>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Utopia

Reclam Universal-Bibliothek 513

(7)
Utopia ist ein zweiteiliger Dialog. Das erste Buch zeichnet das Bild einer
korrupten Gesellschaft in England und Europa. Scharf wird die zeitgenössische
Eigentumsordnung kritisiert. Die Dialogfigur Thomas Morus appelliert für
eine mehr bürgerliche politische Philosophie, die nicht im träumerischen
Überschwang die politische Ordnung der Zeit überfliegt, sondern humanistische
Gelehrte dazu anhält, Fürsten zu Reformen zu bewegen. Dagegen hält Raphael
Hythlodaeus die Gesellschaft Englands für so verderbt, dass der Philosophie
nirgends Gehör geschenkt würde. Die Ursache für politische Unordnung, Kriminalität
und soziale Missstände liegt bei den Menschen selbst und ist ökonomischer
Natur. Es ist der Verlust der traditionellen Agrarstruktur. Das Land, das
die Menschen ernähren sollte, nährt Schafe, deren Wolle Gewinn verspricht.
Im Gegensatz dazu schildert Hythlodaeus im zweiten Buch die intakte Sozialordnung
der Insel Utopia, die er auf einer Reise entdeckt haben will. Die Gesellschaft
Utopias bietet ihren Bürgern ein abwechslungsreiches Leben zwischen Stadt
und Land. Sie gewährt ihnen Glück, Wohlstand, leichtes Arbeiten sowie die
Gelegenheit zu kultureller Bildung und lässt sie auf privates Eigentum
und familiäre Privatheit leichten Herzens verzichten. Für die noch immer
nötige Kriegführung bedienen sich die Utopier zumeist eines rohen, doch
käuflichen Bergvolkes, der Zapoleten. Zwar hat sich die christliche Religion
noch nicht auf der Insel verbreitet, aber ihre Bewohner verfügen über einen
adäquaten Ersatz in einer natürlichen deistischen Religion, die ihr sittliches
Gewissen trägt. Doch Utopia heißt Nicht-Ort, Nirgendwo-Land, ihr Hauptort,
Amaurotum (= Nebelstadt) liegt am >>Fluss ohne Wasser<< und der Name des
Reisenden, Hythlodaeus, lässt sich mit Schwätzer übersetzen. Morus macht
deutlich, wo er träumt. Sein Utopia enthält mithin beides: den idealistischen
Glutkern revolutionärer Weltverbesserung wie den konservativen Geist politischer
Reform.
Rezension
"Wer die Welt nicht mehr ändern will - denn sie will ja nicht - wird die ′Utopia′ mit Vergnügen lesen.
"Rudolf Augstein in der"
-- Zeit
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Gerhard Ritter
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 1986
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-000513-2
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 14,7/9,5/1,2 cm
Gewicht 99 g
Übersetzer Gerhard Ritter
Buch (Taschenbuch)
5,20
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Utopia

Utopia

von Thomas Morus
(7)
Buch (Taschenbuch)
5,20
+
=
Neu - Atlantis

Neu - Atlantis

von Francis Bacon
(1)
Buch (Taschenbuch)
3,70
+
=

für

8,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Reclam Universal-Bibliothek mehr

  • Band 491

    2904131
    Undine
    von Friedrich de la Motte Fouque
    (3)
    Buch
    3,10
  • Band 503

    4188020
    Lexikon Geschichtswissenschaft
    von Stefan Jordan
    Buch
    10,10
  • Band 508

    2994593
    Die Orestie
    von Aischylos
    Buch
    4,60
  • Band 513

    2948648
    Utopia
    von Thomas Morus
    (7)
    Buch
    5,20
    Sie befinden sich hier
  • Band 559

    2896563
    Hyperion oder der Eremit in Griechenland
    von Friedrich Hölderlin
    Buch
    5,00
  • Band 588

    2903793
    Die Schule der Frauen
    von Molière
    (1)
    Buch
    3,70
  • Band 619

    2896950
    Charaktere
    von Theophrast
    Buch
    4,60

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
0
3
0
0

DER Sachhbuchklassiker in Prosaform
von einer Kundin/einem Kunden aus Weingarten am 07.05.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Dieses Werk zeigt auf sehr anschauliche Art und Weise Erkenntnisse, die auch heute sehr aktuell sind. An den Stellen wo der Schreiber seine Ergebnisse ermitellt, gilt Vorsicht, andernfalls übersieht man so manchses.Ganz sicher meine Empfehlung. Eventuell lese ich es ein weiteres Mal.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Hoch interessant! Aber realistisch? Doch darum geht es nicht. Faszinierend ist, welcher außergewöhnliche Zeitgeist dahinter liegt.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Beeindruckender Klassiker und die wohl erste positive literarische Zukunftsvision. Gleichzeitig natürlich sehr gesellschaftskritisch. Oft als Vorlage benutzt.