Warenkorb

>>Bis zu 80% sparen* - Der großer Bücher SALE zu Weihnachten

Das Versprechen

Roman. Requiem auf den Kriminalroman

Es geschah am hellichten Tag ...

Eigentlich sollte sich Kommissar Matthai, der auf der Höhe seiner Karriere angelangt ist, zum Flug nach Jordanien fertigmachen, um dort ein ehrenvolles Amt zu übernehmen. Da erreicht ihn ein Anruf aus Mägendorf, einem kleinen Ort bei Zürich. Ein ihm unbekannter Hausierer teilt ihm mit, er habe im Wald die Leiche eines grausam verstümmelten Mädchens gefunden. Obwohl Matthais Abflug kurz bevor steht, fährt er nach Mägendorf und verspricht den Eltern des Kindes nicht zu rasten, bis er den Täter entlarvt hat.

Rezension
"Das rote Kleid eines ermordeten Kindes, der unvermeidliche Inspektor, die Worte bestialischer Mörder und Sexualverbrecher im Werbetext - und dennoch geht es hier nicht, wie bisher, um Zutaten. Vielmehr sind die Zutaten da, aber sie werden anders behandelt. Ich bin versucht, Das Versprechen mit erlesenstem Simenon zu vergleichen. Es hat die gleiche kompakte Länge, es hat einige derselben Qualitäten - klare Beschreibung, die Fähigkeit, ein Verbrechen so real zu machen wie irgendeines in der Zeitung,und eine sehr menschliche Einstellung gegenüber der Polizei."(The New York Times Book Review)
"Das Versprechen ist ein subtiles und starkes Werk; es hinterläßt tiefe Spuren."(Le Figaro)
"Das Versprechen ist ein großer Roman, das epische Seitenstück zum Besuch der alten Dame. Eine von Intelligenz, Realismus und Phantasie nahezu berstende Geschichte."(Die Zeit)
"Das Versprechen halte ich für Friedrich Dürrenmatts herrlichstes Buch, und ich kehre immer wieder zu ihm zurück. Das V ersprechen ist meisterhaft geschrieben und verbindet tiefe intellektuelle Werte mit einer Erzählkunst, die sich an das breite Publikum richtet." (CoopZeitung)
Portrait
Dürrenmatt, Friedrich
Friedrich Dürrenmatt, am 5. Januar 1921 in Konolfingen bei Bern als Sohn eines Pfarrers geboren, studierte Literatur, Philosophie und Naturwissenschaften in Zürich und Bern. Er schwankte zwischen dem Beruf des Malers und dem des Schriftstelers, für den er sich allerdings früh entschied. Dürrenmatt wurde als Erzähler, Hörspieldicvhter und Dramatiker bekannt. Ab 1952 lebte er in Neuchatel, wo er am 14. Dezember 1990 verstarb.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 01.10.1978
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-01390-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19,3/12,1/1,5 cm
Gewicht 159 g
Auflage 43. Auflage
Verkaufsrang 32061
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,20
8,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Buchhändler-Empfehlungen

Echt spannend!

Anna Dubszka, Thalia-Buchhandlung Bad Ischl

Der Krimi von Friedrich Dürrenmatt habe ich sehr spannend und interessant gefunden. Er erzählt in seinen Buch über ein kleines Mädchen mit einem roten Rock& blonden Zöpfen. Als das kleine Mädchen ermordet im Wald gefunden wird beginnt eine spannende suche nach dem Mörder. Matthäi der ehemalige Kommissar musste das Rätsel lösen, mit Erfolg!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
7
2
0
0
0

Nur zu empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden am 05.06.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Sehr spannend und ein weiteres Meisterwerk Dürrenmatts. Mann macht sich danach über sich und seine eigene Existenz Gedanken; sein Leben einem einzigen Versprechen widmen und auf seine Träume verzichtet nur um den Mörder zu finden.... wer dieses Buch gelesen hat dem würde ich die Verfilmung mit Jsck Nickolson wärmstens ans Herz l... Sehr spannend und ein weiteres Meisterwerk Dürrenmatts. Mann macht sich danach über sich und seine eigene Existenz Gedanken; sein Leben einem einzigen Versprechen widmen und auf seine Träume verzichtet nur um den Mörder zu finden.... wer dieses Buch gelesen hat dem würde ich die Verfilmung mit Jsck Nickolson wärmstens ans Herz legen

Versprochen ist Versprochen
von einer Kundin/einem Kunden aus Linz am 18.08.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Diese Erzählung stimmt einen doch nachdenklich. Das eigene Leben für einen Mordfall aufgeben? Gute Geschichte, die einen zur Selbstreflexion anregen kann ... Wie weit gehe ich in meinem Beruf?

Jagd auf den "Zauberer"
von Luna Thalmann aus Münster am 27.04.2012

Wer Dürrenmatt noch aus Schulzeiten kennt, wird vielleicht auf Grund des Abschreckungsfaktors einiger Lehrer nichts mehr mit diesem Autor zu tun haben wollen. Das wäre jedoch schade, denn dann müsste man auf dieses herausragende Buch verzichten. Kommissar Matthai möchte beruflich kürzer treten und ein entsprechendes Amt in J... Wer Dürrenmatt noch aus Schulzeiten kennt, wird vielleicht auf Grund des Abschreckungsfaktors einiger Lehrer nichts mehr mit diesem Autor zu tun haben wollen. Das wäre jedoch schade, denn dann müsste man auf dieses herausragende Buch verzichten. Kommissar Matthai möchte beruflich kürzer treten und ein entsprechendes Amt in Jordanien annehmen. Doch kurz vor seinem Abflug wird die Leiche eines missbrauchten Mädchens gefunden. Matthai hat den Auftrag, die Eltern über den Tod ihres Kindes in Kenntnis zu setzen. Der Anblick der Verzweiflung der beiden lässt ihn seine Professionalität kurz vergessen. Er versprich ihnen, den Mörder zu finden. Als die Ermittlungen jedoch keine Ergebnisse liefern, findet Matthai keine Ruhe mehr. Seine Suche nach dem Täter wird bald zur Besessenheit . Fast wahnsinnig vor Verzweiflung erkauft er sich eine Scheinfamilie und setzt seine Adoptivtochter als Köder ein. Ein gefährliches und riskantes Unterfangen. „Das Versprechen“ ist eines der wohl beeindrucktesten Werke Dürrenmatts. Selten geht einem ein Charakter so nah wie der des einst so erfolgreichen Kommissars Matthai. Man leidet, verzweifelt, und verändert sich mit ihm. Dürrenmatt lässt seinen Protagonisten von einem angesehenen Gesetzeshüter zu einem moralisch haltlosen Menschen werden. Auch seine ehemaligen Kollegen scheinen keine Achtung mehr für ihn aufbringen zu können. Es ist die Geschichte eines tragischen Einzelschicksals die sich über alle Kriminalregeln hinwegsetzt. Dieses Buch ist die Grundlage des Filmes „Es geschah am helligten Tag“ aus dem Jahr 1958. Darin übernimmt Heinz Rühmann die Rolle des Matthai. Dürrenmatt beschrieb ihn jedoch als „zu bürgerlich“ und „nicht besessen genug“ für die Rolle. Auch das Ende ist ein ganz anderes als im Buch. Die Inhalte wurden abgeschwächt und an die Erwartungshaltung des Publikums angepasst. Dennoch entstand eine sehenswerte Verfilmung mit Star-Besetzung auch in den Nebenrollen (z.B. Gert Fröbe als „Zauberer“). Wer den Film bereits gesehen hat, sollte auf Grund des komplett anderen Verlaufs der Geschichte im Buch nicht vor der Lektüre zurückschrecken. Unheimlich lesenwert!