Warenkorb
 

>> Großes Jubiläum, großartige Angebote. Feiern Sie mit und sparen Sie dabei.

Fellmann, F: Angst d. Ethiklehrers

Ist Moral lehrbar?

Reclam Universal-Bibliothek Band 18033

Ob Moral lehrbar sei, und wenn ja, wie, ist seit der griechischen Antike eine umstrittene Frage. Heute im Zeitalter des Ethikunterrichts an Schulen, ist sie wieder besonders brisant geworden. Da kommen die problembewussten, gelegentlich provokanten Überlegungen gerade recht, die der Chemnitzer Philosophieprofessor in fünf Schritten anstellt: Die Klasse stellt den Ethiklehrer vor neue Fragen. - Die Faszination des Bösen und der Nutzen, den der Ethiklehrer daraus ziehen kann. - Lust auf Moral. Metamorphosen des Hedonismus. - Auch in der Moral ist nichts so erfolgreich wie der Erfolg. - Klassenfahrt mit Schiffbruch. Die sozialen Grundlagen der Moral.
Rezension
Selten hat ein Buchtitel ein pädagogisches Dilemma der Gegenwart präziser auf den Punkt gebracht, wie eben dieser hier: "Die Angst des Ethiklehrers vor der Klasse". Ferdinand Fellmann, seit 1993 Professor für Philosophie in Münster, geht sogar noch einen Schritt weiter, indem er ganz grundsätzlich fragt, ob denn "Moral lehrbar" sei? Er kann auch einen in der ethischen Theorie belesenen und beschlagenen Menschen im Schulzimmer ein pragmatisches Zittern befallen, das mit keiner Didaktik pariert werden kann, dann nämlich, wenn das Leben eines "klassischen Textes" unversehens in die konkreten Lebensnöte Jugendlicher einmündet und sich der Ethikspezialist plötzlich in der Rolle eines Beichtvaters, Lebensberaters, ja gar eines Gurus wiederfindet. Fellmann kennt diese Klippen, denn er redet und schreibt aus Erfahrung. Seine Überlegungen über die Faszination des Bösen und über den Nutzen, den der Ethiklehrer daraus ziehen kann, schlagen einen neuen, keineswegs "hohen", sondern höchst selbstreflexiven Ton an. Pflichtlektüre! Neue Zürcher Zeitung
Portrait
Ferdinand Fellmann, geboren 1939, von 1980 - 1993 Professor für Philosophie an der Universität Münster, seit 1993 Gründungsprofessor an der TU Chemnitz, derzeit Gastprofessor am Institut für Philosophie der Universität Wien.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 162
Erscheinungsdatum Jänner 2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-018033-4
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 14,8/9,8/1,2 cm
Gewicht 84 g
Verkaufsrang 39218
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
4,20
4,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Reclam Universal-Bibliothek mehr

  • Band 18020

    48034055
    Ab urbe condita. Liber XXX / Römische Geschichte. 30. Buch
    von Livius
    Buch
    7,20
  • Band 18021

    2919637
    Das letzte Wort
    von Thomas Nagel
    Buch
    8,10
  • Band 18025

    2935503
    Romantheorie
    von Hartmut u. Nachwort v. Steinecke
    Buch
    12,50
  • Band 18030

    2971366
    Max und Moritz
    von Wilhelm Busch
    Schulbuch
    4,20
  • Band 18033

    2938938
    Fellmann, F: Angst d. Ethiklehrers
    von Ferdinand Fellmann
    Buch
    4,20
    Sie befinden sich hier
  • Band 18034

    2971362
    Der Brief des Lord Chandos. Schriften zur Literatur, Kunst und Geschichte
    von Hugo von Hofmannsthal
    Schulbuch
    6,20
  • Band 18035

    3022958
    Erzählungen
    von Hugo von Hofmannsthal
    Schulbuch
    10,10

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.