Warenkorb
 

>> Jetzt abräumen - Buch-Schnäppchen unter 5 EUR*

Afrikanische Tragödie

Roman

Nobelpreis für Literatur 2007

»Afrikanische Tragödie« ist Doris Lessings erster Roman. Die britische Kolonie Rhodesien (heutiges Simbabwe) in Südafrika, wo sie aufwuchs, ist Schauplatz des Buches. Erzählt wird die Geschichte der Farmersfrau Mary. Mary ist in ärmlichen Verhältnissen auf dem Land groß geworden. Kaum erwachsen, zieht sie in die Stadt. Um nicht als alte Jungfer zu enden, lässt sie sich auf eine Heirat mit dem Farmer Richard Turner ein und zieht zu ihm auf seine Farm. Bald merkt sie, dass ihr Mann und sie sich nichts zu sagen haben und dass sie mit der Farm kurz vor dem finanziellen Ruin stehen. Dann wird der enigmatische schwarze Farmarbeiter Moses als Diener ins Haus geholt… Die eindringliche Schilderung des schwierigen Verhältnisses zwischen Schwarzen und Weißen, Erfahrungen mit Kolonialherrschaft und Rassismus, bilden den Hintergrund für die mit feinem psychologischen Gespür erzählte Geschichte einer unglücklichen Ehe.

Portrait
Doris Lessing, geboren 1919 in Persien, wuchs als Tochter eines Offiziers und einer Krankenschwester auf einer Farm in der britischen Kolonie Rhodesien (heutiges Simbabwe) auf. Im Alter von dreißig Jahren kam sie nach England, wo sie 1950 ihren ersten Roman »Afrikanische Tragödie« publizierte. In Deutschland erlangte sie erst durch die Veröffentlichung ihres Hauptwerks »Das goldene Notizbuch« im Jahre 1978 Berühmtheit. Doris Lessing zählt zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen unserer Zeit. Sie wurde für ihr Werk mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Prinz-von-Asturien-Preis. 2007 erhielt sie die höchste Auszeichnung für Literatur – den Nobelpreis. Sie starb 2013 in London.

Im Fischer Taschenbuch Verlag liegen vor: »Afrikanische Tragödie« (Bd. 5747), »Die Memoiren einer Überlebenden« (Bd. 5202) und »Das goldene Notizbuch« (Bd. 5396).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 01.12.1982
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-25747-8
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/11,8/2,2 cm
Gewicht 250 g
Originaltitel The Grass is singing
Auflage 20. Auflage
Übersetzer Ernst Sander
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,20
9,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Unglaublich gut geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 23.04.2011

Wie Doris Lessing in diesem Buch das Seelenleben einer Frau beschreibt ist einmalig. Letzlich werden nur die Gedanken, Wünsche, Träume und Zwänge einer Frau im südlichen Afrika beschrieben, aber das mit einer unglaublichen intensiven schriftstellerischen Kraft, dass man das Buch nicht mehr weglegen möchte sondern in einem Zug au... Wie Doris Lessing in diesem Buch das Seelenleben einer Frau beschreibt ist einmalig. Letzlich werden nur die Gedanken, Wünsche, Träume und Zwänge einer Frau im südlichen Afrika beschrieben, aber das mit einer unglaublichen intensiven schriftstellerischen Kraft, dass man das Buch nicht mehr weglegen möchte sondern in einem Zug auslesen möchte.

Eine packende und absolut lesenswerte Tragödie!
von Karin Pölzl aus Wien am 25.07.2010

Eine dramatische Geschichte, in der Lessing geschickt immer wieder mit dem alternierenden Spiel der Hoffnung auf ein besseres Leben und dem anschließenden Scheitern der Hauptcharaktere den Leser im Bann hält. Sie gewährt einen Einblick in die tiefsten Sehnsüchte, Wünsche und Ängste einer Frau, die jedoch nicht im Stande ist sich... Eine dramatische Geschichte, in der Lessing geschickt immer wieder mit dem alternierenden Spiel der Hoffnung auf ein besseres Leben und dem anschließenden Scheitern der Hauptcharaktere den Leser im Bann hält. Sie gewährt einen Einblick in die tiefsten Sehnsüchte, Wünsche und Ängste einer Frau, die jedoch nicht im Stande ist sich selbst zu helfen, sondern sich vielmehr - aufgrund herber Rückschläge - ihrem Schicksal ergibt.

geballte Ladung Einblick in die menschliche Seele
von Sabine Jacob am 10.11.2007

Selten liest man einen Roman mit soviel psychhologischer Tiefenschärfe. Die Gefühle und Beweggründe der Figuren sind klar und nachvollziehbar. Nachvollziehbar wird dadurch auch das Entstehen der Konflikte und- wie auf dem Klappentext zu lesen- die Unausweichlichkeit des tragischen Ausgangs.