>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

In Swanns Welt - Im Schatten junger Mädchenblüte; Die Welt der Guermantes - Sodom und Gomorra; Die Gefangene - Die Entflohene - Die wiedergefundene Zeit

(5)

»Der Roman Marcel Prousts ist ein Werk der Erinnerung«, schrieb Rudolf Hartung in der Süddeutschen Zeitung über diesen Jahrhundertroman: »Das eigentliche und wahrhaft erregende Ereignis dieses Romans ist, neben der schier unwahrscheinlichen Fülle subtiler und tiefster Einsichten, die Kraft der künstlerischen Gestaltung, die herrliche Genauigkeit seiner Beschreibungen, der tiefe Goldgrund von Friede, gegen den sich alles einzelne abhebt. Die deutsche Übertragung von Eva Rechel-Mertens ist ausgezeichnet. Der reich gegliederte, oft labyrinthische Satz Prousts bleibt mit seiner herrlichen rhythmischen Bewegung erhalten: Erst jetzt wird die Sicherheit und Eleganz der Proustschen Diktion sichtbar.«

Portrait
Marcel Proust wurde am 10. Juli 1871 in Auteuil geboren und starb am 18. November 1922 in Paris. Sein siebenbändiges Romanwerk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ ist zu einem Mythos der Moderne geworden.

Eine Asthmaerkrankung beeinträchtigte schon früh Prousts Gesundheit. Noch während des Studiums und einer kurzen Tätigkeit an der Bibliothek Mazarine widmete er sich seinen schriftstellerischen Arbeiten und einem – nur vermeintlich müßigen - Salonleben. Es erschienen Beiträge für Zeitschriften und die Übersetzungen zweier Bücher von John Ruskin. Nach dem Tod der über alles geliebten Mutter 1905, der ihn in eine tiefe Krise stürzte, machte Proust die Arbeit an seinem Roman zum einzigen Inhalt seiner Existenz. Sein hermetisch abgeschlossenes, mit Korkplatten ausgelegtes Arbeits- und Schlafzimmer ist legendär. „In Swanns Welt“, der erste Band von Prousts opus magnum, erschien 1913 auf Kosten des Autors im Verlag Grasset. Für den zweiten Band, „Im Schatten junger Mädchenblüte“, wurde Proust 1919 mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Die letzten Bände der „Suche nach der verlorenen Zeit“ wurden nach dem Tod des Autors von seinem Bruder herausgegeben.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 4195
Erscheinungsdatum 20.11.2000
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-39709-1
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 20,2/14/11,9 cm
Gewicht 2465 g
Originaltitel A la recherche du temps perdu
Auflage 5
Übersetzer Eva Rechel-Mertens
Buch (Taschenbuch)
70,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

von Marcel Proust
(5)
Buch (Taschenbuch)
70,00
+
=
Anna Karenina

Anna Karenina

von Leo N. Tolstoi
(49)
Buch (Taschenbuch)
13,40
+
=

für

83,40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Bei den Swanns“

Dr. Ralf ROTHER, Thalia-Buchhandlung Wien

Für alle, die sich schon den ersten Band der neuen Proust-Übersetzung von Bernd—Jürgen Fischer zulegten, sei auch der endlich erschienende zweite Band nahegelegt: Im Schatten junger Mädchenblüte.
Wir sind also eingeladen, bei den Swanns.
Für alle, die sich schon den ersten Band der neuen Proust-Übersetzung von Bernd—Jürgen Fischer zulegten, sei auch der endlich erschienende zweite Band nahegelegt: Im Schatten junger Mädchenblüte.
Wir sind also eingeladen, bei den Swanns.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Durch die Vielzahl
von einer Kundin/einem Kunden am 20.11.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

an Kommentaren, die man zu der Suche nach der verlorenen Zeit liest, hatte ich eine Menge Respekt vor dem Lesestoff, fürchtete mich, mich auf 4000 Seiten im Stile eines abschweifenden Hugo zu verlaufen. Nichts da! Proust liest sich flüssig, ist leicht verständlich, baut neue Charaktere über ausgedehnte, detaillierte Erlebnisse... an Kommentaren, die man zu der Suche nach der verlorenen Zeit liest, hatte ich eine Menge Respekt vor dem Lesestoff, fürchtete mich, mich auf 4000 Seiten im Stile eines abschweifenden Hugo zu verlaufen. Nichts da! Proust liest sich flüssig, ist leicht verständlich, baut neue Charaktere über ausgedehnte, detaillierte Erlebnisse ein, wodurch diese dem Leser auch in Erinnerung bleiben und ihn keinesfalls durch ihre Vielzahl überfordern. Ein Genuss! Ich lese den Proust in der Reclam-Ausgabe, also in einer neueren Übersetzung, da ich mir einen festen Einband wünschte, kann daher keine Vergleiche zu der ursprünglichen Suhrkamp-Übersetzung anstellen. 4000 Seiten im Taschenbuchformat mochte ich mir nicht geben. Das Buch selbst ist sehr handlich, beinhaltet zwei Bändchen, damit man sich sowohl die aktuelle Textstelle wie auch die aktuelle Seite bei den ausführlichen Anmerkungen im hinteren Teil markieren kann. Dazu gibt es ganz zum Abschluss noch eine Inhaltsübersicht, in der thematisch angeordnet die wichtigsten Ereignisse mit zugehöriger Seitenzahl stichpunktartig aufgelistet sind. Ein grossartiger Service, kann sich der Leser so die Handlung immer wieder schnell zurückrufen. Und falls einem ein Punkt doch mal völlig in Vergessenheit geraten ist findet man die betreffende Passage schnell wieder. Nach ein par Zeilen kommt dann der "ach ja"-Effekt. Tolle Ausgabe! Ich habe mir schon längere Zeit überlegt, nach den alten Russen und Franzosen den Proust vorzunehmen, es aber immer wieder aufgrund der angeblich schwierigen Verständlichkeit seiner Texte aufgeschoben. Dass ich jetzt endlich angefangen habe war die absolut richtige Entscheidung, ich bin glücklich. Ich lese ihn daher bewusst langsam, sinniere gerne über das mir erlesene; was hätte ich auch davon, ihn in nur zwei Nächten durchzunehmen?

schwieriger Klassiker
von einer Kundin/einem Kunden aus Angermünde am 22.05.2016
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein sehr schwieriger Klassiker. Ich war nicht immer in der Lage, den Worten des Autoren immer zu folgen. Aber es ist eine vertretbare Investition.

Schöne Komplettausgabe
von Dirk aus Halle (Saale) am 13.02.2011

Diese Ausgabe ist sehr wertvoll, dank ihrer Übersetzerin, nur leider keine gebundene Ausgabe. Man muss sehr vorsichtig mit den 3 Bänden umgehen, da das Papier sehr dünn ist. Man hätte sie in 6 Bände besser zur Hand. Irgendwann fällt es vieleicht noch auseinander, schließlich gibt es viel zu lesen... Diese Ausgabe ist sehr wertvoll, dank ihrer Übersetzerin, nur leider keine gebundene Ausgabe. Man muss sehr vorsichtig mit den 3 Bänden umgehen, da das Papier sehr dünn ist. Man hätte sie in 6 Bände besser zur Hand. Irgendwann fällt es vieleicht noch auseinander, schließlich gibt es viel zu lesen in dieser erinnerungsgetragenen Weltliteratur. Mal sehen.