Warenkorb

Die Mars-Chroniken

Roman in Erzählungen

detebe Band 20863

›Die Mars-Chroniken‹ über eine Folge von Reisen, die Erdbewohner zum Mars bringen – erst Raumfahrer, dann Pioniere, dann Außenseiter und schließlich die Überlebenden des letzten Weltkriegs auf der Erde –, sind längst ein Klassiker der Science-Fiction.
Rezension
"Diese Geschichte einer Folge von Reisen, die Erdbewohner zum Mars bringen - Raumfahrer, dann Pioniere, darauf Spinner und schließlich die Überlebenden des letzten Weltkriegs auf der Erde -, ist zu einem Klassiker der Science Fiction geworden." (The New York Times Book Review)

Portrait
Ray Bradbury, geboren 1920 in Waukegan (Illinois), wurde gleich mit seinem ersten Roman, ›Fahrenheit 451‹, berühmt, den François Truffaut verfilmte. Bekannt für seine Science-Fiction schrieb Bradbury auch Kinderbücher, Gedichte und Drehbücher wie jenes zu ›Moby Dick‹ von John Huston. Ray Bradbury starb 2012 in Los Angeles.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 27.05.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-20863-4
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,3/2,3 cm
Gewicht 290 g
Originaltitel The Martian Chronicles
Auflage 19. bearb. Auflage
Übersetzer Peter Naujack, Thomas Schlück, Margarete Bormann
Verkaufsrang 40749
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,40
12,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von detebe

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
8
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2020
Bewertet: anderes Format

Ikonische Science Fiction, die wie man es von Bradbury gewohnt ist, einen dezidiert politischen Unterton hat. Auch wenn hier keine durchgehende Geschichte erzählt wird, fügt sich das Gelesene zu einem kohärenten Ganzen zusammen. Großartige Literatur.

Science Fiction Stories im 50er-Jahre Stil
von einer Kundin/einem Kunden aus Düsseldorf am 11.05.2020

Bei den Mars-Chroniken handelt es sich eher um eine Kurzgeschichtensammlung, als um einen Roman. Eine Rahmenhandlung existiert nicht und teilweise widersprechen sich die Handlungsstränge über die Besiedlungsversuche des Mars sogar. Die Geschichten sind durchaus kurzweilig, spiegeln aber den (Un-)Wissensstand der 50er Jahre: die ... Bei den Mars-Chroniken handelt es sich eher um eine Kurzgeschichtensammlung, als um einen Roman. Eine Rahmenhandlung existiert nicht und teilweise widersprechen sich die Handlungsstränge über die Besiedlungsversuche des Mars sogar. Die Geschichten sind durchaus kurzweilig, spiegeln aber den (Un-)Wissensstand der 50er Jahre: die landenden Astronauten bauen Häuser oder pflanzen Gärten an. Insgesamt dennoch kurzweilig und gut geschrieben.

Einmal Mars und man will nicht zurück!
von einer Kundin/einem Kunden am 02.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Nicht nur durch Fahrenheit 451 ist dieser begnadete Science Fiction Autor unsterblich geworden, sondern auch durch seine phantastischen Mars - Chroniken! Ein Klassiker der Science Fiction Literatur! Die Mars-Chroniken beschreiben eine fiktive Kolonisierung des Planeten Mars in den Jahren 1999 bis 2026. Man könnte einige Paralle... Nicht nur durch Fahrenheit 451 ist dieser begnadete Science Fiction Autor unsterblich geworden, sondern auch durch seine phantastischen Mars - Chroniken! Ein Klassiker der Science Fiction Literatur! Die Mars-Chroniken beschreiben eine fiktive Kolonisierung des Planeten Mars in den Jahren 1999 bis 2026. Man könnte einige Parallelen zur Kolonisierung von Amerika durch Kolumbus bemerken. Der Marsianer hätte seine Freude dran und ich auch!