Der dünne Mann

Roman

detebe Band 20295

Dashiell Hammett

(2)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,40
12,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Nick Charles hat sich geschworen, um keinen Preis der Welt wieder einen Fall zu übernehmen. Schließlich klärt er als Privatmann auf, womit er sich beruflich nicht befassen möchte.

Dashiell Hammett, geboren 1894 in St. Mary's County (Maryland), verließ die Schule mit vierzehn Jahren, um mit Gelegenheitsarbeiten die Familie zu unterstützen. Danach arbeitete er acht Jahre lang in der berühmten Pinkerton National Detective Agency. Im Ersten Weltkrieg diente er in einem Sanitätskorps und erkrankte an Tuberkulose. Ab 1922 freier Schriftsteller und erfolgreicher Drehbuchschreiber. Dashiell Hammett starb 1961 in New York.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 30.01.2004
Verlag Diogenes
Seitenzahl 240
Maße (L/B/H) 18/11,3/1,7 cm
Gewicht 201 g
Auflage 21. Auflage
Originaltitel The Thin Man
Übersetzer Tom Knoth
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-20295-3

Weitere Bände von detebe

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Toller Klassiker
von einer Kundin/einem Kunden am 03.03.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieser amüsante amerikanische Krimi-Klassiker war Hammetts letzter Roman, was ich persönlich sehr schade finde, denn von diesem Ermittlerpäärchen würde ich auch heute noch gerne mehr lesen.Die Story gibt hervorragend die Zeit der dreissiger Jahre in den USA wieder, Nick Charles , der Ich-Erzähler schildert in nonchalantem Ton ... Dieser amüsante amerikanische Krimi-Klassiker war Hammetts letzter Roman, was ich persönlich sehr schade finde, denn von diesem Ermittlerpäärchen würde ich auch heute noch gerne mehr lesen.Die Story gibt hervorragend die Zeit der dreissiger Jahre in den USA wieder, Nick Charles , der Ich-Erzähler schildert in nonchalantem Ton und mit viel Situationskomik, wie er der Tochter eines verschwundenen(ermordeten?) Erfinders aus der Klemme helfen muss.Nicht ,das Nick das nötig hätte, er ist nicht mehr als Detektiv tätig, seitdem ihm sein verstorbener Schwiegervater etliche Firmen sowie natürlich seine kapriziös-pfiffige Tochter hinterlassen hat, ebenso trinkfest und auch ein Nachtschattengewächs wie Nick selbst.Irgendwie haben fast alle Ermittler wie Verdächtige, einen kleinen Knall und die Eskapaden des dazugehörigen Schnauzerhundes Asta vervollständigen das Chaos eigentlich nur, genau deswegen liebe ich diesen Krimiklassiker ! Mittlerweile im Internet hoch gehandelt,muss ich mir unbedingt auch mal wieder die darauf fußende wunderbare Krimi-Komödien-Serie mit William Powell als trinkfestem Ermittler Nick Charles und Myrna Loy als absolut ebenbürtiger,schlagfertigerFrauEhefrau Nora anschauen., kennen Sie die ?.......


  • artikelbild-0