Warenkorb
 

>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Silbermond und Kupfermünze

Roman

(1)

Im London der Jahrhundertwende führt der erfolgreiche Börsenmakler Charles Strickland ein scheinbar harmonisches Familienleben. Doch eines Tages verlässt er völlig unvermutet Familie, Besitz und Stellung, um in Paris als Maler zu leben. Kompromisslos, rücksichtslos gegenüber allen gesellschaftlichen Konventionen, aber auch gegenüber sich selbst, verwirklicht er seine Berufung und stirbt schließlich völlig verarmt in Tahiti. Erst nach seinem Tod werden seine Bilder als Meisterwerke erkannt.

Portrait

W. Somerset Maugham, 1874 (Paris) - 1965 (Nizza); Grandseigneur, Kosmopolit und Globetrotter; unerschöpflicher Schöpfer von 30 Romanen, 200 Geschichten, 25 Komödien, zahlreichen Essays und Erinnerungsbüchern; neunfacher Millionär und neidloser Mäzen junger Schriftsteller - "sein Werk und Leben möge der Literaturgeschichte noch lange Zeit Stoff zum Nachdenken liefern" (Alfred Andersch). Er hat als Geschichtenerzähler seine Lehrmeister Maupassant und Cechov mit den Mitteln des 20. Jahrhunderts fortgesetzt getreu seiner Maxime: "Literatur ist nur dann groß, wenn sie 'jedem' etwas sagt."

… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 220
Erscheinungsdatum 18.12.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-20087-4
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,1/1,7 cm
Gewicht 195 g
Originaltitel The Moon and Sixpence
Auflage 21
Übersetzer Susanne Feigl
Verkaufsrang 13.458
Buch (Taschenbuch)
11,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Paul Gauguin
von J.G. aus Berlin am 13.03.2013

Silbermond und Kupfermünze erzählt die Lebensgeschichte von Paul Gauguin alias Charles Strickland angefangen in seinen mittleren Jahren als Ehemann und Vater bis hin zu seinem Tod auf Tahiti. Sehr interessant und spannend liest sich dieses Werk. Sehr geschickt flechtet Somerset Maugham sich selbst in die Handlung ein. Dabei lässt er... Silbermond und Kupfermünze erzählt die Lebensgeschichte von Paul Gauguin alias Charles Strickland angefangen in seinen mittleren Jahren als Ehemann und Vater bis hin zu seinem Tod auf Tahiti. Sehr interessant und spannend liest sich dieses Werk. Sehr geschickt flechtet Somerset Maugham sich selbst in die Handlung ein. Dabei lässt er den Leser an den ihm von den Protagonisten anvertrauten Gedanken und Handlungen als Beobachter teilhaben. Gleichzeitig begeistert er den Leser mit seinen Reflexionen und Gedanken. Der Leser sollte dieses Buch nicht als Tatsachenroman betrachten, denn es gibt „nur“ die wesentlichen Züge von Gauguins Leben den Anfängen seiner Entdeckung wieder. Keine klassische Biographie, sondern eine sehr interessante Lebensgeschichte