Meine Filiale

Das Marmorbild

Novelle

Reclams Universal-Bibliothek Band 18539

Joseph Von Eichendorff

eBook
eBook
1,99
1,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 1,40

Accordion öffnen

eBook

ab € 0,99

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

€ 10,39

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 5,95

Accordion öffnen

Beschreibung

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.
Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur.
Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Der junge Edelmann Florio trifft in Lucca auf den von ihm verehrten Sänger Fortunato, der ihn auf einem Fest mit der schönen und tugendhaften Bianka bekannt macht. Doch auf einmal stürzt der diabolische Donati herein, der Florio mit seiner dunklen Ausstrahlung in den Bann zieht. Zwischen den Einflüsterungen eines Engels und eines Teufels hin- und hergerissen begegnet Florio in einem nächtlichen Park dem Mamorbild der heidnischen Venus, das auf mysteriöse Weise zum Leben erwacht ...

Joseph von Eichendorff, einer der bedeutendsten Lyriker und Erzähler der deutschen Romantik, geboren am 10. März 1788 auf Schloss Lubowitz bei Ratibor, Oberschlesien, stammte aus schlesischem Adel. Er hatte Kontakt u.a. zu Clemens Brentano und Achim von Arnim sowie zu Friedrich Schlegel. 1831 wurde er auf eigenen Wunsch nach Berlin versetzt, wo er von 1841 bis 1844 als Geheimer Regierungsrat wirkte. 1845 kehrte er nach Wien zurück, wo er mit Franz Grillparzer und Adalbert Stifter Bekanntschaft schloss. Eichendorf starb am 26. November 1857 in Neiße, Oberschlesien.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 60 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.05.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783104014388
Verlag S. Fischer Verlag
Dateigröße 594 KB

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

mehr

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0