>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Institutionenökonomik

Neue Ökonomische Bibliothek

(1)
Warum haben weltweit nur einige hundert Millionen Menschen ein sehr hohes Pro-Kopf-Einkommen, während Milliarden unterernährt sind? Warum führt der Import von – andernorts sehr erfolgreichen – Verfassungen häufig nicht zu Wohlstand und Stabilität? Institutionenökonomen beanspruchen, diese Fragen anders und umfassender anzugehen als traditionelle Ökonomen. Die vorliegende Einführung ist nicht nur für Studierende der Wirtschaftswissenschaften geeignet, sondern auch für solche anderer Fächer. Denn auch informelle Institutionen wie Sitten, Gebräuche und Traditionen werden behandelt, weil immer deutlicher wird, dass diese entscheidend für Wachstum und Entwicklung sind.

"Dieses gelungene Lehrbuch wird nicht nur Ökonomen wärmstens empfohlen, sondern auch Politologen, Soziologen und Juristen, die nach einem Einstiegswerk in die Neue Institutionenökonomik suchen."

Prof. Dr. Chris Mantzavinos, Universität Witten-Herdecke
Portrait

Stefan Voigt ist seit 2009 Direktor am Institut für Recht & Ökonomik der Universität Hamburg und Fellow des CESifo in München. Er ist einer von zwei Herausgebern von Constitutional Political Economy und Mitglied verschiedener Herausgeberbeiräte, u.a. bei Public Choice sowie der International Review of Law & Economics.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 287
Erscheinungsdatum 20.05.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8252-2339-7
Verlag Utb GmbH
Maße (L/B/H) 21,4/15,1/1,7 cm
Gewicht 395 g
Abbildungen mit Abbildungen 18,5 cm
Auflage 2. durchges. Auflage
Buch (Taschenbuch)
20,60
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Institutionenökonomik

Institutionenökonomik

von Stefan Voigt
(1)
Buch (Taschenbuch)
20,60
+
=
Grundzüge der Volkswirtschaftslehre

Grundzüge der Volkswirtschaftslehre

von Nicholas Gr. Mankiw, Mark P. Taylor
Buch (gebundene Ausgabe)
41,10
+
=

für

61,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Hervorragendes Standardlehrbuch der Neuen Institutionenökonomik
von einer Kundin/einem Kunden aus Marburg am 27.04.2009

Das beliebte und bereits in mehrere Sprachen übersetzte Lehrbuch von Stefan Voigt ist in diesem Jahr in der zweiten Auflage erschienen und dabei optisch aufgewertet und in viele Details verbessert worden. Eine grundlegende Überarbeitung erschien wohl nicht notwenig zu sein, da eine Einführung in das Thema mit dem... Das beliebte und bereits in mehrere Sprachen übersetzte Lehrbuch von Stefan Voigt ist in diesem Jahr in der zweiten Auflage erschienen und dabei optisch aufgewertet und in viele Details verbessert worden. Eine grundlegende Überarbeitung erschien wohl nicht notwenig zu sein, da eine Einführung in das Thema mit dem Buch sehr gut gelingt. Es wendet sich bereits an Bachelorstudenten in den ersten Semestern, ist jedoch auch für Masterstudenten als "günstiges Nachschlagewerk" für Definitionen und Grundlagenwissen sehr zu empfehlen. Auch Nichtökonomen dürften mit dem Text keine ernsten Probleme bekommen, da Voigt Gedankengänge und Argumentationsstränge verständlich darlegt und mit einem angenehmen Schreibstil auch beim Lesen längerer Abschnitte nicht besonders ermüdet (im Gegensatz zu manch anderem Einführungsbuch). Das Buch gliedert sich in eine grundlegende Einführung in Fragen Methoden und Annahmen der Neuen Institutionenökonomik, die Wirkung von Institutionen, deren Entwicklung und schließlich die wirtschaftspolitischen Konsequenzen. Der Kauf des Buches ist meiner Meinung nach insbesondere aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses nur zu empfehlen! Gut ergänzt wird das Buch durch die ebenfalls hervorragende "Kulturvergleichende Institutionenökonomik" von Helmut Leipold, die jedoch einen starken thematischen Fokus hat.