Verwirrung am Wolfgangsee

REVISITED. Moderne Klassiker Band 9

Hilde Spiel

Wir fuhren lange Zeit am Ufer entlang, vorbei an träumenden Gehöften. Die Straße führte im Halbkreis zur anderen Seite. »St. Wolfgang«, sagte Pierre. »Wo ist ein guter kleiner Wirt, den man aus dem Bett holen kann? «
Vor dem Grand Hotel war Auffahrt. Wir sahen Frauen mit Zopfkronen und altem Bauernschmuck über die Terrasse gehen. Das kleine rote Franzosenkind strich mit zwei Dorfjungen am Ufer entlang. Dort hielt der Dampfer Elisabeth und hatte eine Blasmusik mitgebracht, die dudelnd über den Steg ins Hotel hinüberschritt. Daneben legten Motorboote an, zwischendurch hüpften Steine im nachtschwarzen See, die der kleine Jaqui und seine Freund warfen. Pierre rannte einen dicken Baron in Lederhosen um und entschuldigte sich tausendmal. Der Baron nahm es ihm nicht übel, doch er hielt uns eine Weile auf und versicherte uns seines Wohlwollens. Seine Zunge war schwer, dazu kam, dass er mühsames und altertümliches Französisch sprach. Die Kirchenglocke hatte indes wieder geschlagen. Es war beinahe halb neun, als wir beim Weißen Rössl anlangten.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
18,90
18,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Pierre und Vincent, zwei Freunde, haben so etwas wie eine Flucht hinter sich, als sie mit ihrem Wagen und einem älteren Bekannten von Brüssel nach Österreich fahren. Daheim hat jeder ein Mädchen zurückgelassen, wenngleich nicht vergessen; nur binden wollen sich die lebensfrohen Burschen noch nicht. Erlebnishungrig und flirtwillig machen sie am Wolfgangsee halt und lernen in dieser zauberhaften Urlaubslandschaft auch bald zwei junge Frauen kennen. Nach Ausflügen nach Wien, Linz und Salzburg kommen die beiden nach St. Wolfgang zurück und aus Spaß wird doch wieder Ernst.

Hilde Spiel hatte ihren Zweitwohnsitz in St. Wolfgang und verbrachte mit ihrer Familie viele Sommer in ihrem 'Haus am Bach'. Mit dem Kauf des Hauses begann Spiels Integration in die Österreichische Künstlerszene. Hier festigten sich viele Beziehungen zu den großen Schriftstellern ihrer Zeit, zu Heimito von Doderer, Friedrich Torberg, Leo Perutz, zu ihrem Grundstücksnachbarn Alexander Lernet-Holenia und in späteren Jahren zu Thomas Bernhard. Spiels Arbeit an 'Verwirrung am Wolfgangsee' wurde durch die Region und ihre Erlebnisse mit Freunden am Wolfgangsee stark beeinflusst.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 150
Erscheinungsdatum 23.08.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85286-217-0
Verlag Milena
Maße (L/B/H) 18,6/13,3/2 cm
Gewicht 245 g
Auflage 1
Verkaufsrang 30454

Weitere Bände von REVISITED. Moderne Klassiker

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0