>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Das Arroganz-Prinzip

So haben Frauen mehr Erfolg im Beruf

(1)

So nicht, Mann! - Wie Frauen das Spiel um die Macht gewinnen
Im Gegensatz zu Frauen nutzen Männer Sprache viel öfter als Machtinstrument, senden völlig andere Körperbotschaften und zeigen ein ausgesprochenes Revierverhalten. Diesen Machtdemonstrationen begegnet Frau am besten mit Arroganz - nicht als Lebenshaltung, wohl aber als effektives Werkzeug. Wie das konkret funktioniert, zeigt Peter Modler seit Jahren in seinen Arroganztrainings für Frauen, in denen typische Situationen aus dem Berufsleben nachgestellt werden. Seine erstaunlichen Erkenntnisse veranschaulicht Modler mit Hilfe zahlreicher Beispiele und Tipps, mit denen Frauen lernen, wie sie sich im Alltag besser durchsetzen können.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 238
Erscheinungsdatum 23.02.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18433-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19,2/12,6/1,6 cm
Gewicht 188 g
Auflage 7
Verkaufsrang 28.518
Buch (Taschenbuch)
10,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das Arroganz-Prinzip

Das Arroganz-Prinzip

von Peter Modler
(1)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=
Spiele mit der Macht

Spiele mit der Macht

von Marion Knaths
(1)
Buch (Taschenbuch)
10,30
+
=

für

20,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Just for girls ;)
von einer Kundin/einem Kunden am 27.07.2012

Das Buch, sowie das passende Seminar von Dr. Modler, waren gut umsetzbar in der Praxis. Ich nutze das Erfahrene gern als Werkzeug und um Situationen besser nachvollziehen und einschätzen zu können.