>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Schreiben dicht am Leben

Notieren und Skizzieren

(1)
Ein Schreibverführer neuen Typs: die literarische Schreibwerkstatt als Meisterkurs.
Kein Lehrbuch mit Geboten und Regeln, sondern ein breites Spektrum von kreativen Ansätzen zum Ausprobieren! Dieser Band verführt zum Notieren und Skizzieren. Es gilt, rasch und ohne Mühe etwas festzuhalten, dem plötzlichen Schreibimpuls ohne Umwege zu folgen oder ein Detail des Lebens in Erinnerung zu behalten.
Herausgeber der Reihe „Kreatives Schreiben“ ist Hanns-Josef Ortheil.
Portrait
Text zum Autor: Hanns-Josef Ortheil, 1951 in Köln geboren, Schriftsteller und Literaturwissenschaftler, Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus und Direktor des Instituts für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft an der Universität Hildesheim ist Herausgeber der Reihe „Kreatives Schreiben“ und Autor des Titels „Schreiben dicht am Leben. Notieren und Skizzieren“.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Hanns-Josef Ortheil
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 21.09.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-411-74911-9
Reihe Duden - Kreatives Schreiben
Verlag Bibliographisches Institut Mannheim
Maße (L/B/H) 19,5/13,3/1,7 cm
Gewicht 232 g
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
15,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Schreiben dicht am Leben

Schreiben dicht am Leben

von Hanns-Josef Ortheil
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,40
+
=
Schreiben Tag für Tag

Schreiben Tag für Tag

von Christian Schärf
Buch (gebundene Ausgabe)
15,40
+
=

für

30,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein starker Name!“

Fabian Greiter, Thalia-Buchhandlung Innsbruck

In der Abteilung für Sprachen passiert es einem eher selten, dass man unter den Autoren große Namen wie den des Hans-Josef Ortheil findet. Viel mehr verlässt man sich auf das Wissen um die Verlage.

Da ist es klar, dass einem eben dieser Name ins Auge sticht. Im Bibliographischen Institut, genauer gesagt im Imprint Duden, erscheint nun seit 2011 die von Hanns-Josef Ortheil herausgegebene Reihe „Kreatives Schreiben“.

Bislang sind sechs Bände in genannter Reihe erschienen, die sich verschiedenen Themen (hier zum Beispiel „Schreiben dicht am Leben“) widmen.

Neben Ortheil sind auch Christian Schärf (Literaturkritiker, Essayist und Literaturwissenschaftler in Hildesheim) und Stephan Porombka (Professor für Literaturwissenschaften in Hildesheim) mit von der Partie.

Eines haben alle Bände gemein: Sie verstehen sich nicht als Lehrbücher. Vielmehr sind sie als Verführer zu verstehen, die mit neuen Anregungen und originellen Ideen Lust aufs Schreiben machen.

In „Schreiben dicht am Leben“ gilt es, schnelle, flüchtige Eindrücke festzuhalten. Der Leser (und Schreiber) wird animiert, plötzlichen Schreibimpulsen nachzugeben, zu notieren und zu skizzieren - möglichst rasch und nah am Leben.

Sie werden staunen, wenn Sie das Geschriebene in ein paar Monaten nochmals lesen, denn mit Sicherheit haben Sie einige der komischen, traurigen oder skurrilen Details, die uns tagtäglich ins Auge stechen, längst wieder vergessen.
In der Abteilung für Sprachen passiert es einem eher selten, dass man unter den Autoren große Namen wie den des Hans-Josef Ortheil findet. Viel mehr verlässt man sich auf das Wissen um die Verlage.

Da ist es klar, dass einem eben dieser Name ins Auge sticht. Im Bibliographischen Institut, genauer gesagt im Imprint Duden, erscheint nun seit 2011 die von Hanns-Josef Ortheil herausgegebene Reihe „Kreatives Schreiben“.

Bislang sind sechs Bände in genannter Reihe erschienen, die sich verschiedenen Themen (hier zum Beispiel „Schreiben dicht am Leben“) widmen.

Neben Ortheil sind auch Christian Schärf (Literaturkritiker, Essayist und Literaturwissenschaftler in Hildesheim) und Stephan Porombka (Professor für Literaturwissenschaften in Hildesheim) mit von der Partie.

Eines haben alle Bände gemein: Sie verstehen sich nicht als Lehrbücher. Vielmehr sind sie als Verführer zu verstehen, die mit neuen Anregungen und originellen Ideen Lust aufs Schreiben machen.

In „Schreiben dicht am Leben“ gilt es, schnelle, flüchtige Eindrücke festzuhalten. Der Leser (und Schreiber) wird animiert, plötzlichen Schreibimpulsen nachzugeben, zu notieren und zu skizzieren - möglichst rasch und nah am Leben.

Sie werden staunen, wenn Sie das Geschriebene in ein paar Monaten nochmals lesen, denn mit Sicherheit haben Sie einige der komischen, traurigen oder skurrilen Details, die uns tagtäglich ins Auge stechen, längst wieder vergessen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0