Warenkorb
 

>> Romane, Kochbücher & mehr - Seitenweise Buch-Schnäppchen*

Die Flüsse von London / Peter Grant Bd.1

Roman. Deutsche Erstausgabe

Peter Grant Band 1


»Können Sie beweisen, dass Sie tot sind?«

Peter Grant ist Police Constable in London mit einer ausgeprägten Begabung fürs Magische. Was seinen Vorgesetzten nicht entgeht. Auftritt Thomas Nightingale, Polizeiinspektor und außerdem der letzte Zauberer Englands. Er wird Peter in den Grundlagen der Magie ausbilden. Ein Mord in Covent Garden führt den frischgebackenen Zauberlehrling Peter auf die Spur eines Schauspielers, der vor 200 Jahren an dieser Stelle den Tod fand.

»Mein Name ist Peter Grant. Ich bin seit Neuestem Police Constable und Zauberlehrling, der erste seit fünfzig Jahren. Mein Leben ist dadurch um einiges komplizierter geworden. Jetzt muss ich mich mit einem Nest von Vampiren in Purley herumschlagen, einen Waffenstillstand zwischen Themsegott und Themsegöttin herbeiführen, Leichen in Covent Garden ausgraben. Ziemlich anstrengend, kann ich Ihnen sagen – und der Papierkram!«

Rezension
"Spannend, spaßig und skurril."
Gisela Stummer, academicworld.net 13.01.2012
Portrait
Aaronovitch, Ben
Ben Aaronovitch wurde in London geboren und lebt auch heute noch dort. Wenn er gerade keine Romane oder Fernsehdrehbücher schreibt (er hat u. a. Drehbücher zu der englischen TV-Kultserie 'Doctor Who' verfasst), arbeitet er als Buchhändler. Seine Fantasy-Reihe um den Londoner Polizisten Peter Grant mit übersinnlichen Kräften eroberte die internationalen Bestsellerlisten im Sturm.

Dürr, Karlheinz
Dr. Karlheinz Dürr wurde 1947 in Lörrach/Baden geboren. Er war viele Jahre in der Europabildung tätig und im Auftrag des Europarats und der Europäischen Union häufig in anderen europäischen Ländern unterwegs. Heute ist er Übersetzer aus dem Englischen bzw. Amerikanischen und schreibt Kurzgeschichten für Kinder und Jugendliche. Er hat drei Töchter und lebt in der Nähe von Tübingen, kurvt aber oft auch gern mit dem Fahrrad auf der Insel Rügen herum.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 01.01.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21341-7
Reihe Die Flüsse-von-London-Reihe (Peter Grant) 1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12,2/3,1 cm
Gewicht 357 g
Originaltitel Rivers of London
Auflage 11. Auflage
Übersetzer Karlheinz Dürr
Verkaufsrang 2271
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
11,30
11,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Peter Grant

  • Band 1

    28846192
    Die Flüsse von London / Peter Grant Bd.1
    von Ben Aaronovitch
    (181)
    Buch
    11,30
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    30212191
    Schwarzer Mond über Soho / Peter Grant Bd.2
    von Ben Aaronovitch
    (55)
    Buch
    11,30
  • Band 3

    33710417
    Ein Wispern unter Baker Street / Peter Grant Bd.3
    von Ben Aaronovitch
    (24)
    Buch
    11,30
  • Band 4

    37256199
    Der böse Ort / Peter Grant Bd.4
    von Ben Aaronovitch
    (44)
    Buch
    11,30
  • Band 5

    40402050
    Fingerhut-Sommer / Peter Grant Bd.5
    von Ben Aaronovitch
    (29)
    Buch
    11,30
  • Band 6

    45030539
    Der Galgen von Tyburn / Peter Grant Bd.6
    von Ben Aaronovitch
    (33)
    Buch
    11,30
  • Band 7

    145578992
    Die Glocke von Whitechapel
    von Ben Aaronovitch
    Hörbuch-Download
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

Urbane Magie vom Feinsten

Sonja Birgmann, Thalia-Buchhandlung Linz, Lentia

Die Flüsse von London ist der erste Teil und Auftakt für eine meiner liebsten Buchreihen überhaupt. Ich durfte den Autor schon Live erleben und war begeistert! Mit Witz, Charme und fantastischen Charakteren gelingt es Ben Aaronovitch ein tolles Gegenwarts-London zu erschaffen, mit magischen Kriminalfällen und spannenden Antagonisten, gegen die sich Peter Grant, Police Constable, behaupten muss.

Erster Fall.

Théo Romeh Gumpenberger, Thalia-Buchhandlung

Peter hat gerade die Ausbildung als Polizist abgeschlossen und darf nun endlich den „richtigen“ Dienst andrehten. Und sein erster Fall ist wohl ganz anders als er sich das vorgestellt hatte. Ich kann sehr gut verstehen dass sich um diese Reihe eine solch große Fan-Gemeinde gebaut hat. Ein Harry Potter für Erwachsene. Einziger Kritikpunkt zwischenzeitlich, habe ich ein wenig den Faden verloren (zwischen den ganzen Namen und den verschiedenen „Fällen“). Für Fans von Fantasy und Krimis sehr zu empfehlen, ich werde mir auch den zweiten Teil gönnen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
58 Bewertungen
Übersicht
30
16
10
0
2

Zauberhafte Geschichte, Ende leider etwas verwirrend
von einer Kundin/einem Kunden aus Gaggenau am 29.09.2019

Für mich, als Harry-Potter-Kind, ist die Idee hinter der Geschichte, dass sich Magie und das reale Leben vermischen, bezaubernd. Nichts würde mich glücklicher machen, als ein Zauberlehrling zu sein Zu den Charakteren konnte ich schnell eine Verbindung aufbauen und somit in vielen Situationen mitfühlen. Sehr gute finde ich, dass... Für mich, als Harry-Potter-Kind, ist die Idee hinter der Geschichte, dass sich Magie und das reale Leben vermischen, bezaubernd. Nichts würde mich glücklicher machen, als ein Zauberlehrling zu sein Zu den Charakteren konnte ich schnell eine Verbindung aufbauen und somit in vielen Situationen mitfühlen. Sehr gute finde ich, dass der Hauptprotagonist Peter ein völlig normaler, tollpatschiger Junge mit üblichen Problemen ist und kein Superermittler. Somit war er mir umso sympathischer! Die Geschichte an sich war humorvoll und stellenweise spannend. Für meinen Geschmack kam es aber zu häufig vor, dass die Handlung durch Erklärungen unterbrochen wurde und somit die Spannung verflog. Des Öfteren hab ich auch den Faden veloren, da mich der Ablauf des Romans verwirrt hat. Vorallem das Ende hab ich noch nicht ganz verstanden Es passieren so viele Dinge, die mit der eigentlichen Geschichte nichts zu tun haben und schwupps ist der Fall aufgeklärt Nichtsdestotrotz lässt sich das Buch gut lesen und der britische Humor ist grandios!

Magischer Krimi
von Coris_Buchwelt aus Fellbach am 28.09.2019

Peter Grant hat seine Ausbildung zum Polizisten in London geschafft und wird danach in eine ganz besondere Abteilung versetzt. Diese besteht nur aus seinem Vorgesetzten Nightingale und ihm. Nightingale ist Zauberer und Peter wird der erste Zauberlehrling seit 50 Jahren. Gemeinsam versuchen sie eine Mordserie aufzuklären, die uns... Peter Grant hat seine Ausbildung zum Polizisten in London geschafft und wird danach in eine ganz besondere Abteilung versetzt. Diese besteht nur aus seinem Vorgesetzten Nightingale und ihm. Nightingale ist Zauberer und Peter wird der erste Zauberlehrling seit 50 Jahren. Gemeinsam versuchen sie eine Mordserie aufzuklären, die uns in die Welt der Magie eintauchen lässt, in der sogar die Flussgötter der Themse eine große Rolle spielen. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Peter erzählt, was mir total gut gefallen hat. Peter war mir von Beginn an sympathisch und es war super spannend seine Entwicklung zu verfolgen. Außerdem kommt immer wieder der britische Humor durch. Die Handlung wird spannend beschrieben und das Ende war für mich nicht vorhersehbar. Manche Szenen waren meines Erachtens aber unnötig und das Ende spielt schon zu sehr auf den zweiten Band an. Für mich ist das Buch dennoch eine fantastische Mischung aus Krimi, Magie und trockenem Humor.

Können Sie beweisen, dass Sie tot sind?
von einer Kundin/einem Kunden aus Paderborn am 08.08.2019

Bevor ich das Buch rezensiere muss ich zunächst einmal festhalten, wie gut sich das Cover anfühlt. Es ist so weich und einfach nur schön anzufassen. Jetzt aber zum Inhalt des Buches. Inhalt (lt. Klappentext): Peter Grant ist Police Constable in London mit einer ausgeprägten Begabung fürs Magische. Was seinen Vorgesetzten n... Bevor ich das Buch rezensiere muss ich zunächst einmal festhalten, wie gut sich das Cover anfühlt. Es ist so weich und einfach nur schön anzufassen. Jetzt aber zum Inhalt des Buches. Inhalt (lt. Klappentext): Peter Grant ist Police Constable in London mit einer ausgeprägten Begabung fürs Magische. Was seinen Vorgesetzten nicht entgeht. Auftritt Thomas Nightingale, Polizeiinspektor und außerdem der letzte Zauberer Englands. Er wird Peter in den Grundlagen der Magie ausbilden. Ein Mord in Covent Garden führt den frischgebackenen Zauberlehrling Peter auf die Spur eines Schauspielers, der vor 200 Jahren an dieser Stelle den Tod fand. »Mein Name ist Peter Grant. Ich bin seit Neuestem Police Constable und Zauberlehrling, der erste seit fünfzig Jahren. Mein Leben ist dadurch um einiges komplizierter geworden. Jetzt muss ich mich mit einem Nest von Vampiren in Purley herumschlagen, einen Waffenstillstand zwischen Themsegott und Themsegöttin herbeiführen, Leichen in Covent Garden ausgraben. Ziemlich anstrengend, kann ich Ihnen sagen – und der Papierkram!« Meinung: Ich habe das Buch ganz unvoreingenommen gelesen, war bei Thalia, hab das Cover gesehen, angefasst und fand es so weich und schön, dass ich es gekauft habe. Ich muss gestehen, dass ich vorher noch nicht von Ben Aaronovitch gehört hatte und von dem Buch schon mal gar nicht. Der Klappentext klang aber ganz viel versprechend, also habe ich losgelesen. Die Geschichte hat mir eigentlich ganz gut gefallen, Peter und Nightingale fand ich als Charaktere ziemlich gut. Sie sind witzig, ironisch, ernst, intelligent und einfach gute Figuren. Weniger überzeugend fand ich Lesley, Peters Kollegin, die war nervig. Aber gut, es muss im Leben auch nervige Personen geben. Das einzige, was mich etwas gestört hat, war, dass manche Stellen ziemlich langatmig waren und hätten gekürzt werden können. Das hätte dem Buch noch mehr Würze gegeben. So musste ich mich manchmal dazu zwingen auch wirklich alle Seiten zu lesen und nicht 1-3 zu überspringen. Das Buch lebt von Überraschungen und Wendungen. Das Ende hätte ich so nicht erwartet und es war echt spektakulär. Fazit: 4 von 5 Sterne. Ein paar Seiten weniger hätten dem Buch gut getan.