Islamische Religionspädagogik zwischen authentischer Selbstverortung und dialogischer Öffnung

Perspektiven aus der Wissenschaft und dem Schulalltag der Lehrkräfte

ROI – Reihe für Osnabrücker Islamstudien Band 3

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
75,00
75,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Bei diesem Band handelt es sich um eine umfassende Analyse der modernen Islamischen Religionspädagogik. Er verdeutlicht, wie umfangreich und vielschichtig sich dieses neuartige Unterrichtsfach auf seinem Weg zur Fachwissenschaft entwickelt und ausbaut. Um diesem Tatbestand gerecht zu werden, wenden sich die Beiträge insbesondere der Frage nach Bildungs- und Unterrichtskonzepten zu. Dabei geht es um Unterrichtsziele, Kompetenzorientierungen, aber auch Herausforderungen des ganzheitlichen und interreligiösen Lernens. Darüber hinaus fokussiert der Band die Frage nach adäquaten Inhalten der Islamischen Religionspädagogik und ihrer Wissens- und Kompetenzvermittlung. Einen Höhepunkt bildet das Schlusskapitel, da es authentische Einblicke in die Praxis von Lehrkräften der Islamischen Religionspädagogik gewährt.

Bülent Ucar ist seit 2008 Inhaber des Lehrstuhls für Islamische Religionspädagogik sowie Leiter des Zentrums für Interkulturelle Islamstudien (ZIIS) an der Universität Osnabrück (Deutschland). Darüber hinaus ist er seit 2010 Mitglied der Deutschen Islam Konferenz.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Bülent Ucar
Seitenzahl 528
Erscheinungsdatum 13.05.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-60710-7
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 21,6/15,4/3,6 cm
Gewicht 810 g
Abbildungen zahlreiche Abbildungen und Tabellen

Weitere Bände von ROI – Reihe für Osnabrücker Islamstudien

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Inhalt: Bülent Ucar: Islamische Religionspädagogik zwischen authentischer Selbstverortung und dialogischer Öffnung: Perspektiven aus der Wissenschaft und dem Schulalltag der Lehrkräfte – Winfried Verburg: Religionsunterricht: ein Recht aller Schülerinnen und Schüler. Islamischer Religionsunterricht aus katholischer Perspektive – Rudolf Englert: Zehn Gründe für einen konfessionellen Religionsunterricht - Ein Plädoyer aus religionsdidaktischer Sicht – Ibrahim Rüschoff: Die Befriedung des Selbst – Mustafa Yeneroğlu: Islamischer Religionsunterricht ist nötig und möglich – Halit Ev: Die religiöse Bildung der Muslime in Deutschland - Die Notwendigkeit, in der Bildung ein neues Paradigma zu entwickeln – Darjusch Bartsch: Bildungskonzept und Unterrichtsziele für den Islamkunde- Unterricht bzw. Islamischen Religionsunterricht – Bülent Ucar: Prinzipien einer Islamischen Religionspädagogik – Myrian Dietrich: Inhaltliche Grenzen des Islamischen Religionsunterrichts – Fahimah Ulfat: Darstellung der Entwicklung der «christlichen» Fachdidaktik im 20. Jahrhundert in Deutschland in Bezug zur Entwicklung der «islamischen» Religionspädagogik – Patricia Feise-Mahnkopp: (Islamische) Religionspädagogik im Zeichen der Postsäkularisierung – Mouhanad Khorchide: Humanistische Ansätze in der islamischen Ideengeschichte als Grundlage für eine zeitgemäße Islamische Religionspädagogik – Annett Abdel-Rahman: Gottesvorstellungen muslimischer Jugendlicher – Jörg Ballnus: Der Koran als didaktisches Mittel im Islamischen Religionsunterricht – Sultan Baysal-Polat: Wissens- und Kompetenzvermittlung als Ziele der Islamischen Religionspädagogik – Sami Alphan: Probleme im Schulalltag bei der Übersetzung islamischer Begriffe in die deutsche Sprache – Mouez Khalfaoui: Ist die Frage «Warum?» im Islamunterricht erlaubt? Islam in Deutschland zwischen Tradition und Moderne - «Antworten vergehen, Fragen bleiben» – Arzu Meriç: Unterrichtsentwurf zum Thema «Der Prophet Noah und seine Arche» für die Jahrgangsstufen 5/6 – Bülent Ucar: Meilenstein der Integration - der Islamische Religionsunterricht – Birgit Väth: Interkulturell - interreligiös - dialogisch. Anspruch und Wirklichkeit einer Islamischen Religionspädagogik – Friedrich Schweitzer: Religionsunterricht in einer multikulturellen Gesellschaft - Interreligiöses Lernen in der Schule – Ingrid Wiedenroth-Gabler: Islamische Religionslehrkräfte zwischen theologischem Anspruch, gesellschaftlichen Anforderungen und schulischem Alltag. Herausforderungen für eine Islamische Religionspädagogik – İsmail Yavuzcan: Internationale Erfahrungen im Rahmen der multikulturellen Erziehung - Grundlagen und Hinweise für den Einsatz im Kontext der Islamischen Religionspädagogik an deutschsprachigen Schulen – Yalçın Arslan: Islamischer Religionsunterricht zwischen Nachahmung und Selbstreflexion an staatlichen Schulen in Deutschland – Carsten Jochum-Bortfeld: Islamische Religionspädagogik als institutionalisierte Chance zum interreligiösen Dialog - Eine biblisch-theologische Positionierung aus evangelischer Perspektive – Özcan Hıdır: Einige Probleme in der Religionslehre und im Religionsunterricht für europäische Muslime und deren Lösungsperspektiven – Erna Zonne: Islamische Schulen in den Niederlanden – Nurettin Gemici: Erwägungen zu einigen mehrheitlich seitens der DITIB organisierten Projekten - Über die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Religionsbildung – Bernd Bauknecht: Islamischer Religionsunterricht im Spannungsfeld zwischen den Institutionen - Erfahrungswerte und Reflexionen – Darjusch Bartsch: Herausforderungen - Chancen - Alternativen. Praxisbericht aus dem Ruhrgebiet: Islamkunde an Haupt- und Förderschulen –