Meine Filiale

Verfassungsrechtliche Legitimationsgrundlagen richterlicher Unabhängigkeit

Zugleich eine Auseinandersetzung mit der Debatte um eine Selbstverwaltung der Justiz

Frankfurter kriminalwissenschaftliche Studien Band 130

Alexander Rieger

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
56,50
56,50
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Der Verfasser beschäftigt sich mit zwei grundlegenden Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Prinzip richterlicher Unabhängigkeit. Gegenstand und Ziel der Untersuchung ist es zunächst, die Garantie richterlicher Unabhängigkeit einer verfassungsrechtlichen Legitimationsgrundlage zuzuführen. Hierzu setzen sich zwei einführende Kapitel mit der historischen Entwicklung richterlicher Unabhängigkeit sowie ihrem Umfang unter Geltung des Grundgesetzes auseinander. Im Anschluss daran wird in einem weiteren Schwerpunkt untersucht, ob und in welchem Rahmen die aktuelle rechtspolitische Forderung nach einer Selbstverwaltung der Justiz in der BRD verfassungsrechtlich umsetzbar ist.

Alexander Rieger studierte von 2001 bis 2006 Rechtswissenschaften. Sein Rechtsreferendariat absolvierte er in Frankfurt am Main, Hanau und Singapur. Er arbeitet seit mehreren Jahren für eine internationale Rechtsanwaltssozietät in Frankfurt am Main und ist seit 2010 als Rechtsanwalt zugelassen.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 209
Erscheinungsdatum 13.05.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-60836-4
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 21,6/15,1/2 cm
Gewicht 400 g

Weitere Bände von Frankfurter kriminalwissenschaftliche Studien

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Inhalt: Legitimation richterlicher Unabhängigkeit aus dem Gewaltenteilungsprinzip – Legitimation richterlicher Unabhängigkeit aus einer Zusammenschau einzelner rechtsstaatlicher Prinzipien – Verfassungsrechtliche Implikationen der Debatte um eine Selbstverwaltung der Justiz.