In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Befreie mich, versklave mich | Erotischer SM-Roman

Sex, Leidenschaft, Erotik und Lust

(3)
Ein neuer Mann
Eine neue Liebe
Eine neue Erfahrung ...

Sie weiss nicht, dass in ihr eine Sklavin steckt.
Schritt für Schritt und mit viel Einfühlungsvermögen erweitert er ihre Schmerz- und Lustgrenzen.
Fühlen Sie das Vertrauen und die Nähe zwischen Dominanz und Unterwerfung.

Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.03.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783862770915
Verlag Blue panther books
Dateigröße 463 KB
Verkaufsrang 16.197
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Befreie mich, versklave mich | Erotischer SM-Roman

Befreie mich, versklave mich | Erotischer SM-Roman

von Joanna Grey
(3)
eBook
9,99
+
=
Die Abrichtung | Erotischer SM-Roman

Die Abrichtung | Erotischer SM-Roman

von Alexandra Gehring
(1)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
0
2
1
0

Rücksichtslose Unterwerfung
von Lesefieber aus der Baar am 24.01.2018
Bewertet: eBook (PDF)

Laura bezeichnet sich selbst als frigide und kann mit Sex nicht viel anfangen. Dann lernt sie den dominanten Sadisten Mario kennen und obwohl er eigentlich nur mit erfahrenen Subs "spielt", will er die schöne und stolze Laura unbedingt unterwerfen. Als sie ihm dann beim 4. Date beichtet, dass sie... Laura bezeichnet sich selbst als frigide und kann mit Sex nicht viel anfangen. Dann lernt sie den dominanten Sadisten Mario kennen und obwohl er eigentlich nur mit erfahrenen Subs "spielt", will er die schöne und stolze Laura unbedingt unterwerfen. Als sie ihm dann beim 4. Date beichtet, dass sie schon viele schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht und Angst vor Sex hat, verspricht er ihr, sie vorsichtig in BDSM einzuführen. Dann verlangt er allerdings schon beim 5. Date ihre vollkommene Unterwerfung. Die Sprache dabei ist übertrieben und schon fast lächerlich. Auch von Vorsicht und Einvernehmlichkeit kann keine Rede sein. Was er von ihr verlangt, ist rücksichtslos, auch wenn er hin und wieder sensible Momente hat, die kommen aber nicht mehr glaubhaft rüber. Auch fehlt das anschließende Auffangen und Sprechen, immerhin ist das alles neu für Laura. Mir hat der Inhalt überhaupt nicht gefallen und die SM-Szenen fand ich schon abstoßend. Das kann auch daran gelegen haben, dass mir der Schreibstil der Autorin nicht gefällt, obwohl der flüssig und gut zu lesen ist, liegt er mir nicht.

Interessant.....
von einer Kundin/einem Kunden aus Seevetal am 25.01.2015

War mal ganz interessant. Die Art der Unterwerfung ist mir persönlich aber zu doll gewesen. Von daher konnte ich mich nicht so gut auf die Geschichte einlassen.

Einfühlsam?
von Cora Lein aus Berlin am 11.01.2013
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Laura lernt Mario bei einem Kletterkurs kennen und verfällt dem dominanten, aber doch sehr liebenswürdigen Kursleiter. Dieser checkt Laura jedoch erstmal auf ihre Sklaventauglichkeit ab und zeigt ihr dann, in meinen Augen nicht immer einfühlsam, den Weg zu ihrer Lust. Meine Meinung: Joanna Grey schreibt am Anfang sehr einfühlsam, sinnlich und... Laura lernt Mario bei einem Kletterkurs kennen und verfällt dem dominanten, aber doch sehr liebenswürdigen Kursleiter. Dieser checkt Laura jedoch erstmal auf ihre Sklaventauglichkeit ab und zeigt ihr dann, in meinen Augen nicht immer einfühlsam, den Weg zu ihrer Lust. Meine Meinung: Joanna Grey schreibt am Anfang sehr einfühlsam, sinnlich und bildlich, so dass der Leser sofort in die Geschichte eintauchen kann. Später jedoch wird der Stil dann doch sehr hart, so bildlich wollte ich es dann doch nicht . Daher hatte mich der Klappentext, der genau dieses Einfühlsame verspricht, sehr verwundert. Grob und verachtend macht sich Mario seine Sklavin gefügig und ihr gefällt es. Aber, da ich gelesen habe, dass es sich bei “Befreie mich, versklave mich” noch um einen soft-SM-Roman handelt, gehe ich davon aus, dass das normal ist. Die Charaktere sind sehr wandlungsfähig und daher teilweise unglaubwürdig. Laura, die einen starken Eindruck macht, Höhenangst hat, aber klettert (?) und eigentlich überhaupt kein Sex mag, wird richtig willig und benutzt im ganzen Buch nicht einmal ihr Safeword – Wo ist denn dann die Grenze, an die sie geführt wird, oder habe ich da etwas falsch verstanden? Mario hingegen kann sehr dominant aber dann auch wieder sehr weich sein, dies hat mich auch bei Shades of Grey immer wieder gewundert, geht das wirklich? Fazit: Am Anfang und am Ende hat mich das Buch wirklich überzeugt, der Stil war gut und ich konnte mich leicht in das Geschehen hineinversetzen. Auch waren einige Praktiken gut erklärt, so dass das Buch auch für SM-Neulinge ein kleine Leitfaden sein könnte. Zwischendurch waren mir allerdings die Unterwerfungen etwas zu heftig und hatten für mich nichts erotisches mehr. Wegen den unglaubwürdigen Chrakteren und auch weil es diese Geschichte in dieser Form (starker Mann sucht junge willige Frau, die keine Ahnung von SM hat) bereits schon gibt ziehe ich 2 Sterne ab und vergebe 3 Sterne für einen interessanten und lesenswerten SM-Roman.