Lesekompetenz

Bedingungen, Dimensionen, Funktionen

Norbert Groeben, Bettina Hurrelmann

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
25,60
25,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

In diesem Band werden die Dimensionen der personalen Einflussfaktoren auf die Text- und Lesekompetenz herausgearbeitet unter Rückbezug auf die sozialhistorische Entwicklung des Lesens, auf soziale und medienseitigen Anforderungen, die zugleich die Spannweite der Funktionen von Lesen und Lesekompetenz in der Mediengesellschaft markieren.

Norbert Groeben, Jg. 1944, Habilitation in Psychologie (1972) und in Allgemeiner Literaturwissenschaft (1982). Seit 1973 Professur, zunächst für Sprachpsychologie in Heidelberg, dann in Allgemeiner Psychologie daselbst; von 1994-2007 in Allgemeiner und Kultur-Psychologie an der Universität Köln; seit 1993 Honorarprofessor für Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Mannheim.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Norbert Groeben, Bettina Hurrelmann
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 24.06.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7799-1349-8
Reihe Lesesozialisation und Medien
Verlag Juventa Verlag ein Imprint der Julius Beltz GmbH & Co. KG
Maße (L/B/H) 23/15/2,7 cm
Gewicht 418 g
Auflage 3. Auflage

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

ein muss mit aber
von einer Kundin/einem Kunden aus Wilhelmsburg am 02.01.2013

Ich habe dieses Buch im Rahmen meiner Bachelorarbeit verwendet, da es auch sehr häufig von anderen Autoren zitiert wird und quasi ein "Standardwerk" zum Thema "Lesen" darstellt. Da es sich um ein Buch mit mehreren Buchabschnitten von verschiedenen Autoren handelt, hat es keinen strukturierten Aufbau. Es reihen sich verschiedene... Ich habe dieses Buch im Rahmen meiner Bachelorarbeit verwendet, da es auch sehr häufig von anderen Autoren zitiert wird und quasi ein "Standardwerk" zum Thema "Lesen" darstellt. Da es sich um ein Buch mit mehreren Buchabschnitten von verschiedenen Autoren handelt, hat es keinen strukturierten Aufbau. Es reihen sich verschiedene Artikel mit unterschiedlichen Themen aneinander, wobei sich einige Autoren fachlich auf einem sehr hohen Niveau ausdrücken.


  • Artikelbild-0