In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Gymnastizierende Arbeit an der Hand

Schritt für Schritt zu Losgelassenheit und Selbstvertrauen

(6)
Dieses Buch führt Schritt für Schritt in die Grundlagen und ersten Lektionen vom Boden aus ein, die auch dazu dienen, die spätere Arbeit unter dem Sattel und die Schulung in schwierigeren Übungen deutlich leichter gestalten zu können.
Aus dem Inhalt:
Für die Dressurausbildung des Pferdes ist die klassische Arbeit an der Hand ein sehr wertvolles, leider jedoch oft unterschätztes und deshalb viel zu selten angewandtes Mittel. Dieses Buch führt Schritt für Schritt in die Grundlagen und ersten Lektionen ein, die auch dazu dienen, die spätere Arbeit unter dem Sattel und die Schulung in schwierigeren Übungen deutlich leichter gestalten zu können.
Oliver Hillberger erläutert systematisch Schritt für Schritt den Weg zur korrekten und spielerisch leichten Ausbildung des Pferdes vom Boden aus. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Beschreibung der Seitengänge, denen für die Gymnastizierung und Vorbereitung auf schwere Lektionen eine zentrale Rolle zukommt. Die Bilder lassen die schriftlichen Erläuterungen hervorragend nachvollziehen und stellen dank besonderer Bildtechnik auch Bewegungsabfolgen anschaulich dar.
- Die Aufgaben der Handarbeit
- Die Ausrüstung
- Basisarbeit
- Das Pferd in Bewegung
- Seitengänge
- Weiterführende Arbeit
Portrait
Oliver Hilberger, Ausbilder aus dem österreichischen Neulengbach (Wienerwald), ist inspiriert von der französischen Reitkunst und sammelte Erfahrungen in der Handarbeit bei Aufenthalten in Frankreich und Spanien. Heute bildet die Arbeit an der Hand neben der Arbeit im Sattel für Pferde unterschiedlichster Rassen einen festen Bestandteil seines Ausbildungskonzepts. Besonderen Wert legt er darauf, die sinnvolle Gymnastizierung des Pferdes für jeden ambitionierten Menschen zugänglich zu machen. Nachvollziehbare und leicht verständliche Anleitungen machen es auch dem Freizeitreiter ohne große Vorbildung möglich, sein Pferd mit der Arbeit an der Hand optimal zu fördern.
Oliver Hilberger hat bisher zahlreiche Artikel in Fachmagazinen veröffentlicht.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 160 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 30.01.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783840460180
Verlag Cadmos Verlag
Dateigröße 5666 KB
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Gymnastizierende Arbeit an der Hand

Gymnastizierende Arbeit an der Hand

von Oliver Hilberger
(6)
eBook
8,99
+
=
Dressage naturally

Dressage naturally

von Karen Rohlf
eBook
15,99
+
=

für

24,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
0
1
0
0

Für den Preis iO
von Cora Lein aus Berlin am 24.02.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung: Viele Themen für 160 Seiten Buch! Dies muss sich der geneigte Leser vor Augen führen, denn die Beschreibungen sind knapp und Bilder gibt es ja auch noch. Was sich im Inhalt noch gut und vielversprechend anhört, lässt leider teilweise viele Fragen offen. Dennoch ist dieses Buch eines der... Meine Meinung: Viele Themen für 160 Seiten Buch! Dies muss sich der geneigte Leser vor Augen führen, denn die Beschreibungen sind knapp und Bilder gibt es ja auch noch. Was sich im Inhalt noch gut und vielversprechend anhört, lässt leider teilweise viele Fragen offen. Dennoch ist dieses Buch eines der besten (Gymnastik-) Bodenarbeitsbücher, welches ich kenne. Positiv finde ich: – Beschreibung und Bebilderung zur Hilfengebung – Erklärung der Seitengänge Negativ finde ich: – Auf einigen Bildern weist „Malcom“ einen falschen Knick in der Halswirbelsäule auf, die Gefahr ein Pferd bei der Handarbeit auf Trense zu „rollen“ ist immer gegeben, aber leider wird dies mit keiner einzigen Silbe erwähnt! – Es gibt keine Erklärung, welche Muskelgruppe genau gymnastiziert wird und welche Abstellung gewählt werden muss um die natürliche Schiefe des Pferdes auszugleichen (Unterschied Hohle- und Zwangsseite fehlt! Gerade bei den Seitengängen ist diese Unterscheidung wichtig, damit das Pferd nicht noch verspannter aus dem Training kommt als es hinein ging.) Fazit: Ich habe nicht so richtig herausgefunden für wen dieses Buch eigentlich geschrieben wurde. Viele Dinge sind für Anfänger nicht nachzuvollziehen und so können sehr schnell Fehler entstehen. Was passiert, wenn sich das Pferd auf eine Schulter fallen lässt, falsch im Hals abknickt etc. Diese Dinge fehlen mir schlichtweg. Für Fortgeschrittene ist theoretisch nur der letzte Teil der Seitengangkombinationen interessant. Daher vergebe ich für dieses Buch nur 3 Sterne und eine Leseempfehlung gebe ich an Anfänger in der gymnastizierenden Handarbeit, welche bereits ihr Auge geschult haben und ein Pferd im Laufen gut beurteilen können (einfach um Stellungsfehler in der Statik gleich zu korrigieren, statt diese einzubauen).

Super Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Walternienburg am 18.02.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich finde das Buch echt toll und kann mich den anderen positiven Bewertungen nur anschliessen. Ist auf jeden fall sein Geld wert.

Theorie und Praxis ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 12.08.2014

... anschaulich und präzise dargestellt. Ein umfangreiches Thema, das zurecht immer mehr Beachtung findet - die Aus- und Weiterbildung von Pferden an der Hand - wird hier fundiert beschrieben. Mit vielen Fotos sehr gut illustriert, eignet sich dieses Buch nicht nur für Profis, sondern für alle, die ihrem Pferd... ... anschaulich und präzise dargestellt. Ein umfangreiches Thema, das zurecht immer mehr Beachtung findet - die Aus- und Weiterbildung von Pferden an der Hand - wird hier fundiert beschrieben. Mit vielen Fotos sehr gut illustriert, eignet sich dieses Buch nicht nur für Profis, sondern für alle, die ihrem Pferd eine abwechslungsreiche Ausbildung geben möchten. Gerade im Freizeitreiterbereich sind viele auf sich selbst gestellt und finden in diesem Buch viel Anleitung. Präzise formuliert ohne belehrend herüberzukommen, veranschaulicht der Autor immer wieder die Wichtigkeit und die Möglichkeiten einer konsequent und aufbauend angewandten Arbeit an der Hand. Damit kann nicht nur die Jundpferdeausbildung, sondern auch die Weiterbildung des bereits erfahrenen Reit- und Fahrpferdes abwechslungsreich gestaltet werden. Nicht zuletzt hilfreich auch für Gangpferde, denn für Tölt und Rennpass sowie all die vielen anderen Varianten ist eine aktive, gut bemuskelte und bewegliche Hinterhand ebenfalls unverzichtbar. Fazit: Ein wichtiges Buch, das bei keinem Reiter im Bücherschrank bzw. auf dem E-Reader fehlen sollte!