In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Der Hobbit

Oder Hin und zurück

(87)
Es war ein schöner Morgen, als ein alter Mann bei Bilbo anklopfte. »Wir wollen hier keine Abenteuer, vielen Dank«, wimmelte er den ungebetenen Besucher ab. »Überhaupt, wie heißen Sie eigentlich?« - »Ich bin Gandalf«, antwortete dieser. Und damit dämmerte es Bilbo: Das Abenteuer hatte schon begonnen.

Vor sechzig Jahren hat Tolkien die Geschichte von Bilbo und dem Drachenschatz für seine Kinder niedergeschrieben. Und seit dieser Zeit ist Bilbos gefährliche Reise ein Klassiker der Kinderliteratur. Sehr zum Verdruß Tolkiens übrigens: Um den Eindruck eines Kinderbuches zu korrigieren, hat er später vielfach Überarbeitungen vorgenommen.

Diese Neuübersetzung von Tolkien-Kenner Wolfgang Krege basiert - im Unterschied zu der 1957 veröffentlichten Übersetzung - auf der autorisierten Fassung letzter Hand. Somit ist nun eine deutsche Fassung zugänglich, wie Tolkien selbst sie gutheißen würde.
Portrait
John Ronald Reuel Tolkien wurde am 3. Januar 1892 in Bloemfontein (Südafrika) geboren und wuchs in England auf. Von 1925 an war er Professor für englische Philologie in Oxford und erwarb sich schon bald großes Ansehen als einer der angesehensten Philologen weit über die Grenzen Englands hinaus. Seine besondere Vorliebe galt den alten nordischen Sprachen.
Seine weltbekannten Bücher »Der Hobbit«, »Der Herr der Ringe«, »Das Silmarillion« haben die Fantasyliteratur entscheidend geprägt und wurden in über 40 Sprachen überSetzt. Millionen von Lesern werden seither von den Ereignissen in Mittelerde in Atem gehalten. J. R. R. Tolkien starb 1973 in Bournemouth.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 268 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.10.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783608101386
Verlag Klett Cotta
Dateigröße 5654 KB
Übersetzer Wolfgang Krege
Verkaufsrang 1.699
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Hobbit

Der Hobbit

von J. R. R. Tolkien
(87)
eBook
9,99
+
=
Der Herr der Ringe

Der Herr der Ringe

von J. R. R. Tolkien
(118)
eBook
15,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„In einem Loch im Boden, da lebte ein Hobbit…“

Evelyn Astleithner, Thalia-Buchhandlung Linz Landstraße

Vor mittlerweile 75 Jahren veröffentlichte Tolkien sein erstes großes Fantasywerk – eigentlich als Geschichte für seine Kinder gedacht – „Der Hobbit“. Erst einige Jahre später entstand mit der Trilogie „Der Herr der Ringe“ die Fortsetzung, welche weltweite Berühmtheit erlangte und mit großem Erfolg verfilmt wurde. Nun kommt „Der Hobbit“ ebenfalls ins Kino und begeistert mit grandiosen Bildern und einer fesselnden Geschichte. Doch der Regisseur hat sich einige künstlerische Freiheiten erlaubt und deshalb lohnt es sich durchaus, das Original einmal zu lesen.

„Der Hobbit“ ist sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene spannend. Es ist nicht nur der Vorspann zu „Der Herr der Ringe“, sondern ein ganz eigenständiges Werk. Tolkien breitet seine erfundene Mittelerde vor dem Leser aus, eine Welt voll Mythen, Legenden und Heldenliedern. Seine Welt hat eine eigene Geschichte, eigene Sprachen und Schriften, eigene Wesen und Gebräuche. Dennoch ist es nicht schwer, sich in dieser Welt zurecht zu finden, denn die Geschichte wird durch die Augen eines sehr unerfahrenen Hobbits erzählt. Bald fühlt man sich heimisch, hat in den eigenwilligen Charakteren Freunde gefunden und erlebt ihre Abenteuer hautnah mit.

Ich war zuerst ein wenig skeptisch, aufgrund Tolkiens doch sehr eigenen Schreibstils. Doch nun schätze ich seine Art zu Erzählen, es ist ein bisschen wie ein Märchen und dabei auch ziemlich witzig. Ich empfehlen den „Hobbit“ allen Fantasyliebhabern, „Herr der Ringe“-Fans sowieso und auch sonst allen, die Märchen und Kinderbücher mögen.
Vor mittlerweile 75 Jahren veröffentlichte Tolkien sein erstes großes Fantasywerk – eigentlich als Geschichte für seine Kinder gedacht – „Der Hobbit“. Erst einige Jahre später entstand mit der Trilogie „Der Herr der Ringe“ die Fortsetzung, welche weltweite Berühmtheit erlangte und mit großem Erfolg verfilmt wurde. Nun kommt „Der Hobbit“ ebenfalls ins Kino und begeistert mit grandiosen Bildern und einer fesselnden Geschichte. Doch der Regisseur hat sich einige künstlerische Freiheiten erlaubt und deshalb lohnt es sich durchaus, das Original einmal zu lesen.

„Der Hobbit“ ist sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene spannend. Es ist nicht nur der Vorspann zu „Der Herr der Ringe“, sondern ein ganz eigenständiges Werk. Tolkien breitet seine erfundene Mittelerde vor dem Leser aus, eine Welt voll Mythen, Legenden und Heldenliedern. Seine Welt hat eine eigene Geschichte, eigene Sprachen und Schriften, eigene Wesen und Gebräuche. Dennoch ist es nicht schwer, sich in dieser Welt zurecht zu finden, denn die Geschichte wird durch die Augen eines sehr unerfahrenen Hobbits erzählt. Bald fühlt man sich heimisch, hat in den eigenwilligen Charakteren Freunde gefunden und erlebt ihre Abenteuer hautnah mit.

Ich war zuerst ein wenig skeptisch, aufgrund Tolkiens doch sehr eigenen Schreibstils. Doch nun schätze ich seine Art zu Erzählen, es ist ein bisschen wie ein Märchen und dabei auch ziemlich witzig. Ich empfehlen den „Hobbit“ allen Fantasyliebhabern, „Herr der Ringe“-Fans sowieso und auch sonst allen, die Märchen und Kinderbücher mögen.

„Nicht nur optisch ein Highlight!“

Kerstin Ponleitner, Thalia-Buchhandlung Pasching

Ich kann mich meinen Kollegen eigentlich nur anschliessen!

Über die Illustrationen und die Oscarnominierung wurde ja bereits alles gesagt!
Dem möchte ich hier nur noch hinzufügen das ich HDR zum lesen fast als etwas überbewertet empfand, mich aber dann doch zum Hobbit überreden lies und seitdem ein wirklich grosser Fan davon bin!

Absolut empfehlenswert!!!!!!
Ich kann mich meinen Kollegen eigentlich nur anschliessen!

Über die Illustrationen und die Oscarnominierung wurde ja bereits alles gesagt!
Dem möchte ich hier nur noch hinzufügen das ich HDR zum lesen fast als etwas überbewertet empfand, mich aber dann doch zum Hobbit überreden lies und seitdem ein wirklich grosser Fan davon bin!

Absolut empfehlenswert!!!!!!

„Kleiner Hobbit auf großer Reise“

Karin Dalinger, Thalia-Buchhandlung St.Pölten

Bilbo Beutlin, ein ganz normaler Hobbit, der im Auenland wohnt bekommt Besuch von Gandalf, den großen Zauberer. Bilbo war sehr überrascht ihn zu sehen und gleichzeitig hatte er böse Vorahnungen. Der Zauberer ist für seine großen Abenteuer bekannt, aber Hobbite mögen so etwas gar nicht. Sie sind lieber zuhause wo alles seinen geregelten Ablauf hat. Seine Befürchtung sollte sich schnell Bestätigen, als er erfährt warum Gandalf gekommen war und ausserdem war er nicht alleine. Bilbo soll mit 13 Zwergen zum Einsamen Berg reisen und den Schatz ihrer Urahnen aus den Klauen des furchtbaren Drachen Smaug befreien. Der tief unten im Berg, der einstigen Heimat der Zwerge, haust. So machen sich BIlbo, Thorin (König unter Berge) und Co auf die gefährliche Reise zum weit entfernten Einsamen Berg. Dabei erleben sie halsbrecherische Abenteuer die eigentlich so überhaupt nicht im Sinne des Hobbit sind....

Der kleine Hobbit, der schon aus Der Herr der Ringe - Triologie bekannt ist, wobei er da mehr oder weniger eine Nebenrolle hatte, erzählt nun sein eigenes großes Abenteuer. Sozusagen die Vorgeschichte dazu. Auch dies ist wieder eine Triologie, bei der ich den nächsten Teil gar nicht erwarten kann. Die Spannung ist von Anfang bis zum Schluss erhalten und man findet auch viele Bekannte wieder, wie die Elben, Orks, Gollum,... Und man erfährt wie Bilbo zu dem magischen Ring kommt. Aber lest einfach selbst, ihr werdet nicht enttäuscht sein.
Bilbo Beutlin, ein ganz normaler Hobbit, der im Auenland wohnt bekommt Besuch von Gandalf, den großen Zauberer. Bilbo war sehr überrascht ihn zu sehen und gleichzeitig hatte er böse Vorahnungen. Der Zauberer ist für seine großen Abenteuer bekannt, aber Hobbite mögen so etwas gar nicht. Sie sind lieber zuhause wo alles seinen geregelten Ablauf hat. Seine Befürchtung sollte sich schnell Bestätigen, als er erfährt warum Gandalf gekommen war und ausserdem war er nicht alleine. Bilbo soll mit 13 Zwergen zum Einsamen Berg reisen und den Schatz ihrer Urahnen aus den Klauen des furchtbaren Drachen Smaug befreien. Der tief unten im Berg, der einstigen Heimat der Zwerge, haust. So machen sich BIlbo, Thorin (König unter Berge) und Co auf die gefährliche Reise zum weit entfernten Einsamen Berg. Dabei erleben sie halsbrecherische Abenteuer die eigentlich so überhaupt nicht im Sinne des Hobbit sind....

Der kleine Hobbit, der schon aus Der Herr der Ringe - Triologie bekannt ist, wobei er da mehr oder weniger eine Nebenrolle hatte, erzählt nun sein eigenes großes Abenteuer. Sozusagen die Vorgeschichte dazu. Auch dies ist wieder eine Triologie, bei der ich den nächsten Teil gar nicht erwarten kann. Die Spannung ist von Anfang bis zum Schluss erhalten und man findet auch viele Bekannte wieder, wie die Elben, Orks, Gollum,... Und man erfährt wie Bilbo zu dem magischen Ring kommt. Aber lest einfach selbst, ihr werdet nicht enttäuscht sein.

„Genial!“

Fabian Greiter, Thalia-Buchhandlung Innsbruck

Tolkiens "Der kleine Hobbit" ist spätestens seit der Ankündigung des Filmes in aller Munde.

Als ich das erste mal in Tolkiens Welt gestolpert bin, ungefähr drei Jahre vor der Verfilmung von "Der Herr der Ringe", wusste ich wenig mit dieser anzufangen.

Erst mit "Der Hobbit" wurden meine vielen offenen Fragen geklärt und als ich dann noch "Das Silmarillion" in die Hände bekam war die Wandlung vom Skeptiker zum Tolkien-Fan vollzogen. Seitdem hat sich viel getan in der Welt um Bilbo, Frodo und Co.

Fast jährlich erscheinen neue Ausgaben, eine schöner als die andere und da Schritt zu halten ist nicht ganz leicht.

Was diese Ausgabe für mich so interessant macht sind die Illustrationen von Alan Lee, die sich stark an Tolkiens Original-Skizzen anlehnen.
Nicht zu Unrecht wurde Lees liebevolle Arbeit an den "Der Herr der Ringe" Filmen mit einem Oscar belohnt.

Für mich bisher eine der schönsten Ausgaben des Hobbits. Einfach genial!
Tolkiens "Der kleine Hobbit" ist spätestens seit der Ankündigung des Filmes in aller Munde.

Als ich das erste mal in Tolkiens Welt gestolpert bin, ungefähr drei Jahre vor der Verfilmung von "Der Herr der Ringe", wusste ich wenig mit dieser anzufangen.

Erst mit "Der Hobbit" wurden meine vielen offenen Fragen geklärt und als ich dann noch "Das Silmarillion" in die Hände bekam war die Wandlung vom Skeptiker zum Tolkien-Fan vollzogen. Seitdem hat sich viel getan in der Welt um Bilbo, Frodo und Co.

Fast jährlich erscheinen neue Ausgaben, eine schöner als die andere und da Schritt zu halten ist nicht ganz leicht.

Was diese Ausgabe für mich so interessant macht sind die Illustrationen von Alan Lee, die sich stark an Tolkiens Original-Skizzen anlehnen.
Nicht zu Unrecht wurde Lees liebevolle Arbeit an den "Der Herr der Ringe" Filmen mit einem Oscar belohnt.

Für mich bisher eine der schönsten Ausgaben des Hobbits. Einfach genial!

„Spannend“

Martina Hofmarcher, Thalia-Buchhandlung Wien

Ein spannendes, witziges Abenteuer voller mutiger, sympathischer Helden und vielen Bösewichten! Ich bin schon gespannt auf die Verfilmung. Gestaltet ist das Buch wunderschön, der geprägte Umschlag und die farbigen Bilder im Buch machen es zu einem wertvollen Sammlerstück. Ein spannendes, witziges Abenteuer voller mutiger, sympathischer Helden und vielen Bösewichten! Ich bin schon gespannt auf die Verfilmung. Gestaltet ist das Buch wunderschön, der geprägte Umschlag und die farbigen Bilder im Buch machen es zu einem wertvollen Sammlerstück.

„Von Hobbingen zum Einsamen Berg“

Lisa Tritscher, Thalia-Buchhandlung Wien

Diese Ausgabe von J.R.R. Tolkiens "Hobbit" zeichnet sich durch Illustrationen von Alan Lee aus, der 2004 für das Design zur "Herr der Ringe"-Filmtriologie mit einem Oscar belohnt wurde. Zu Recht!
Denn auch die Abbildungen seiner Aquarelle im "Hobbit" zeichnen ein wunderschönes Bild von Mittelerde zu Bilbo Beutlins Zeiten.
Für alle Mittelerde-Fans absolut lesens- und sehenswert!
Diese Ausgabe von J.R.R. Tolkiens "Hobbit" zeichnet sich durch Illustrationen von Alan Lee aus, der 2004 für das Design zur "Herr der Ringe"-Filmtriologie mit einem Oscar belohnt wurde. Zu Recht!
Denn auch die Abbildungen seiner Aquarelle im "Hobbit" zeichnen ein wunderschönes Bild von Mittelerde zu Bilbo Beutlins Zeiten.
Für alle Mittelerde-Fans absolut lesens- und sehenswert!

„Der Hobbit... wunderschöne Ausgabe!“

Daniela Hofmann - Pranger

Tolkiens Werk "Der Hobbit" in der neuen illustrierten Ausgabe mit Bildern von Alan Lee - ein MUSS für alle Fans, und alle die es noch werden wollen!
Diese Ausgabe hat sich in meiner Sammlung einen Ehrenplatz verdient, und das nicht nur wegen den wirklich beeindruckenden Illustrationen, sondern weil die Übersetzung von Wolfgang Krege (1997) sich sehr an die Ring - Übersetzung von Margaret Carroux anlehnt und dementsprechend authentischer wirkt.


Die Geschichte von Bilbo Beutlins abenteuerlichen Reise, die erstmals 1937 im englischen Original erschienen ist, war ursprünglich für Tolkiens Kinder gedacht und stellt die Vorgeschichte zu "Der Herr der Ringe" dar.

Ich muss gestehen, dass ich "Der Hobbit" zwar noch nicht so oft gelesen habe, wie D.H.D.R., aber sobald eine neue Ausgabe (oder auch nur ein neues Cover) erschienen ist, hatte ich es mindestens einmal in der Hand um es zu lesen. Auch von dieser Ausgabe wurde ich von Neuem ins Auenland entführt um an Bilbos Seite den Zwergen Schatz aus Smaugs Klauen zu retten.

Ich möchte erst gar nicht beginnen Tolkiens Werke inhaltlich zu bewerten - das würde eindeutig den Rahmen sprengen, aber ich kann nur jedem Menschen raten, zumindest eine von Tolkiens Geschichten zu lesen, und gerade "Der Hobbit" bietet sich als Einstieg bestens an!

Tolkiens Werk "Der Hobbit" in der neuen illustrierten Ausgabe mit Bildern von Alan Lee - ein MUSS für alle Fans, und alle die es noch werden wollen!
Diese Ausgabe hat sich in meiner Sammlung einen Ehrenplatz verdient, und das nicht nur wegen den wirklich beeindruckenden Illustrationen, sondern weil die Übersetzung von Wolfgang Krege (1997) sich sehr an die Ring - Übersetzung von Margaret Carroux anlehnt und dementsprechend authentischer wirkt.


Die Geschichte von Bilbo Beutlins abenteuerlichen Reise, die erstmals 1937 im englischen Original erschienen ist, war ursprünglich für Tolkiens Kinder gedacht und stellt die Vorgeschichte zu "Der Herr der Ringe" dar.

Ich muss gestehen, dass ich "Der Hobbit" zwar noch nicht so oft gelesen habe, wie D.H.D.R., aber sobald eine neue Ausgabe (oder auch nur ein neues Cover) erschienen ist, hatte ich es mindestens einmal in der Hand um es zu lesen. Auch von dieser Ausgabe wurde ich von Neuem ins Auenland entführt um an Bilbos Seite den Zwergen Schatz aus Smaugs Klauen zu retten.

Ich möchte erst gar nicht beginnen Tolkiens Werke inhaltlich zu bewerten - das würde eindeutig den Rahmen sprengen, aber ich kann nur jedem Menschen raten, zumindest eine von Tolkiens Geschichten zu lesen, und gerade "Der Hobbit" bietet sich als Einstieg bestens an!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
87 Bewertungen
Übersicht
78
8
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 26.11.2017
Bewertet: anderes Format

Die Vorgeschichte zu Tolkiens bekanntestem Werk "Der Herr der Ringe". Erleben Sie viele Abenteuer mit Bilbo Beutlin und seiner Reisegesellschaft!

Eines der besten Hörspiele überhaupt!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2017
Bewertet: Hörbuch (CD)

Eine liebevolle und adäquate Umsetzung eines der besten Bücher, die es für mich gibt! Die Bearbeitung versteht es, die märchenhafte Stimmung der Vorlage einzufangen und kombiniert mit der stimmungsvollen Musik einen wahren Hörgenuss zu schaffen

Eine unglaubliche Reise
von einer Kundin/einem Kunden aus Darmstadt am 04.09.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Die Geschichte von Bilbo Beutlin, dem Zauberer Gandalf, den Zwergen und all den anderen Kreaturen, die sie auf ihrer unglaublichen Reise treffen, ziehen einen in eine Geschichte, die einem auf jeden Fall immer im Gedächtnis bleiben wird. Phantastisch!