Warenkorb
 

>> Romane, Kochbücher & mehr - Seitenweise Buch-Schnäppchen*

Das Orchideenhaus

Roman


Jedes Haus hat sein Geheimnis. Und jede Liebe ihren Preis

Als junges Mädchen verbrachte Julia Forrester jede freie Minute bei ihrem Großvater, einem bekannten Orchideenzüchter, im Gewächshaus von Wharton Park. Nach einem schweren Schicksalsschlag führt der Zufall Julia Jahre später noch einmal zu dem Anwesen zurück. Der jetzige Besitzer Kit Crawford überreicht ihr ein altes Tagebuch, das bei den Renovierungsarbeiten gefunden wurde und womöglich Julias Großvater gehörte. Als Julia ihre Großmutter Elsie mit dem Tagebuch konfrontiert, drängt ein jahrelang gehütetes Familiengeheimnis ans Licht, das auch Julias Leben komplett verändern wird …

Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 27.06.11
Lucinda Riley stürmt mit ihrem Debüt die Bestsellerliste. Das Buch wird die 10. Auflage – in sehr kurzer Zeit – wohl bald erreicht haben. Eine Geschichte wie ein Blumenmeer – bunt, vielseitig, ereignisreich, zauberhaft. Lucinda Riley spannt den Bogen in ihrer Geschichte von England im Jahre 1939, den Kriegsbeginn mit dem Einmarsch Deutschlands in Polen, über Bangkok im Jahr 1945, dem Ende des 2. Weltkrieges, bis in die Gegenwart. In zwei Strängen kommt der Leser dem Geheimnis um Liebe und Leidenschaft, Schweigen und Erdulden, Trauer und Schmerz immer näher. Beide Zeitebenen haben viel Flair und man fühlt sich als Leser in beiden Zeiten wohl. Man genießt die Zeit, als Wharton Park noch ein prächtiges Anwesen war, und in der Gegenwart laufen die Ereignisse dann zusammen und es gibt viel zu entdecken. Ein Buch wie eine Wärmflasche. In bester Kate-Morton-Manier verfasst. Wer Der verborgene Garten mochte, wird Das Orchideenhaus verschlingen. Lucinda Riley ist die neue Kate Morton.
Portrait
Riley, Lucinda
Lucinda Riley wurde in Irland geboren und verbrachte als Kind mehrere Jahre in Fernost. Sie liebt es zu reisen und ist nach wie vor den Orten ihrer Kindheit sehr verbunden. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben - und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman »Das Orchideenhaus« stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.
Zitat
"Ein Roman voll Spannung und großer Gefühle."
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • In Siam sagt man, wenn ein Mann sich leidenschaftlich und unwiderruflich in eine Frau verliebe, sei er in der Lage, sie f r sich zu gewinnen und sie dazu zu bringen, dass er ihr wichtiger sei als alle anderen M er.
    Es war einmal ein Prinz von Siam, der sich so in eine Frau seltener Sch nheit verliebte. Er warb um sie und errang sie, doch wenige N te vor der Hochzeit, anl lich derer landesweite Feiern stattfinden sollten, wurde der Prinz unsicher.
    Er wusste, dass er ihr seine Liebe mit einer eindrucksvollen und heroischen Tat beweisen musste, um sie f r alle Zeiten an sich zu binden. Dass er etwas finden musste, das genauso selten und sch n war wie sie.
    Nach langem Nachdenken rief er seine drei treuesten Diener zu sich und erkl e ihnen, was sie tun sollten.
    Ich habe von der Schwarzen Orchidee geh rt, die in meinem Reich w st, hoch oben in den Bergen des Nordens. Die sollt ihr f r mich aufsp ren und mir in den Palast bringen, damit ich sie meiner Prinzessin an unserem Hochzeitstag schenken kann. Den, der sie findet, mache ich zum reichen Mann. Die beiden, denen es nicht gelingt, werden meine Hochzeit nicht erleben.
    Die Herzen der drei M er, die sich vor ihrem Prinzen verneigten, waren voller Angst, denn sie wussten, dass sie dem Tod ins Auge blickten. Die Schwarze Orchidee war eine sagenumwobene Blume. Wie die juwelengeschm ckten goldenen Drachen an den Bugen der k niglichen Barkassen, in denen der Prinz zum Tempel gleiten w rde, um mit der Prinzessin den Bund f rs Leben zu schlie n, geh rte sie ins Reich der Legenden.
    An jenem Abend kehrten alle drei M er zu ihren Familien zur ck, um Abschied zu nehmen. Einer von ihnen, der in den Armen seiner weinenden Frau lag, war schlauer als die anderen.
    Bis zum Morgen dachte er sich einen Plan aus und machte sich auf den Weg zu den schwimmenden M ten, wo man Gew rze, Seide und Blumen erwerben konnte.
    Dort erstand er eine pr tige, tiefrot-rosafarbene Orchidee mit dunklen, samtigen Bl tenbl ern. Mit ihr fuhr er durch die schmalen klongs von Bangkok, bis er einen Schreiber fand, der inmitten seiner Schriftrollen in einem dunklen, feuchten Arbeitsraum hinter seinem Laden sa
    Der Diener kannte den Schreiber, der einmal im Palast gearbeitet hatte, jedoch seiner mangelhaften Schrift wegen f r unw rdig befunden worden war.
    Sawadee Krup, Schreiber , begr e der Diener ihn und legte die Orchidee auf seinen Tisch. Ich h e eine Aufgabe f r dich. Wenn du mir hilfst, kann ich dir Reicht mer bieten, von denen du bisher nur getr t hast.
    Der Schreiber, der sich, seit er nicht mehr im Palast arbeitete, seinen Lebensunterhalt nur mit M he verdiente, sah den Diener an. Was kann ich f r dich tun?
    Der Diener zeigte auf die Blume. Ich m chte dich bitten, dein Geschick mit Tinte an dieser Orchidee zu beweisen und ihre Bl tenbl er schwarz anzumalen.
    Der Schreiber bedachte den Diener mit einem Stirnrunzeln, bevor er die Pflanze musterte. Ja, das ist m glich, aber wenn sie neue Bl ten treibt, sind diese nicht schwarz, und der Schwindel fliegt auf.
    Wenn sie neue Bl ten treibt, sind wir beide viele Meilen weit weg und leben wie der Prinz, dem ich diene , erwiderte der Diener.
    Der Schreiber nickte und dachte ber die Bitte des Dieners nach. Komm bei Einbruch der Nacht wieder, um deine Schwarze Orchidee zu holen.
    Der Diener kehrte nach Hause zur ck, wo er seiner Frau sagte, sie solle ihre wenigen Habseligkeiten packen, und ihr versprach, dass sie sich bald schon alles leisten k nne, was ihr Herz begehre. Au rdem werde er ihr einen wundersch nen Palast an einem Ort weit, weit weg errichten.
    Als er am Abend zum Schreiber zur ckkehrte, seufzte er beim Anblick der Schwarzen Orchidee auf dessen Tisch vor Freude auf.
    Er betrachtete ihre Bl tenbl er genau und erkannte, dass der Schreiber hervorragende Arbeit geleistet hatte.
    Die Tinte ist trocken und wird nicht an den Fingern Neugi
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 01.07.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-47554-4
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 18,8/13,2/4,3 cm
Gewicht 473 g
Originaltitel Hothouse Flower
Übersetzer Sonja Hauser
Verkaufsrang 9366
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
11,30
11,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Charmante Geschichte für „jederfrau“

Judith Lehner, Thalia-Buchhandlung Linz Landstraße

Julia kehrt nach einer Tragödie in ihre Heimat zurück. Bald verschlägt es sie wieder nach Wharton Park, das herrschaftliche Anwesen der Familie Crawford, für die ihr Großvater Orchideen gezüchtet hat. Dort findet der jetzige Erbe Kit ein altes Tagebuch über die Kriegsgefangenschaft von Julias Großvater in Asien. Ihre Großmutter Elsie beginnt zu erzählen – eine Geschichte über Liebe, Verlust und Geheimnisse. Und auch Julia und Kit kommen sich näher… Lucinda Riley schafft es mit dem „Orchideenhaus“ ihre Leser voll und ganz in ihrem Bann zu ziehen. Sie erzählt eine charmante und spannende Geschichte über Liebe, Leidenschaft, Verlust und Trauer. Der Leser befindet sich nicht nur auf einer Reise durch die Vergangenheit, sondern in andere Länder und auf andere Kontinente. Tolle wenn auch kitschige Geschichte für jederfrau ;-)

Kitsch, kitschiger, Orchideenhaus!

Gregor Schwarzenbrunner, Thalia-Buchhandlung Linz, Zentrale

Die Geschichte spielt in einem alten herrschaftlichen Haus in England. Es geht um das züchten von Orchideen, ums Klavierspielen und mysteriöse Familiengeheimnisse. Die Autorin Lucinda Riley hat mit „das Orchideenhaus“ ein kleines Stück austscher Welt in die heutige Welt versetzt. Julia Forrester bekommt ein Tagebuch ihres Großvaters in die Hände gespielt. Nichtwissend das ihr in kürzester Zeit ein ungeheures Familiengeheimnis offenbart wird und ihre eigene Vergangenheit tief mit ihrer Zukunft verwurzelt ist. Von der ersten Seite an war ich ganz begeistert von diesem wunderbaren und romantischen Buch. Ein wahrhaft kitschiger Liebesroman. Ich fand die Protagonisten toll umschrieben, genauso wie die Beschreibungen der Landschaft von Thailand und England. Spannend bleibt das Buch bis zum Schluss.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
162 Bewertungen
Übersicht
83
47
18
10
4

Bewertung
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuwied am 29.08.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Bin sehr zufrieden mit dem Service. Außerdem ist dies eine super Schriftstellerin von der ich schon vieles gelesen habe und auch weiter lesen werde. Sie ist einfach toll. kann ich nur empfehlen.

Das Orchideenhaus
von einer Kundin/einem Kunden aus Wil SG am 06.05.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Geschichte an sich unterhaltend. Doch sind die Bücher von L. Riley alle ähnlich.

Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Muttenz am 15.03.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Man möchte das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen