>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Abgründe

Wenn aus Menschen Mörder werden. Der legendäre Mordermittler deckt auf

(15)
Eine junge Frau tötet ihren ehemaligen Liebhaber auf grausame Weise mit einem Besenstiel. Ein Mann ermordet zwei Frauen, um die Aufdeckung seiner kriminellen Machenschaften zu verhindern. Ein Jugendlicher ersticht einen ihm völlig Unbekannten. Aus reiner Mordlust. Das Unfassbare war bei ihm der Normalfall: Der legendäre Mordermittler Josef Wilfling hatte es tagtäglich mit Menschen zu tun, die Ungeheuerliches getan oder erlebt haben. Jetzt erzählt er seine spektakulärsten Fälle, schildert Tathintergründe, gibt den Blick in seelische Abgründe frei und zeigt: Die Wirklichkeit ist packender als jeder Krimi.

Portrait
Josef Wilfling, Jahrgang 1947, war 42 Jahre lang im Polizeidienst tätig, 22 davon bei der Münchner Mordkommission. Der Vernehmungsspezialist klärte spektakuläre Fälle wie den Sedlmayr- und den Moshammer-Mord auf, schnappte Serientäter wie den Frauenmörder Horst David und verhörte Hunderte Kriminelle. Josef Wilfling ist verheiratet und lebt in München. Bei Heyne sind bereits seine Bestseller Abgründe, Unheil und Verderben erschienen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 11.04.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-60192-5
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 18,9/12,1/2,7 cm
Gewicht 262 g
Buch (Taschenbuch)
9,30
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Abgründe

Abgründe

von Josef Wilfling
(15)
Buch (Taschenbuch)
9,30
+
=
Unheil

Unheil

von Josef Wilfling
Buch (Taschenbuch)
9,30
+
=

für

18,60

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
11
3
0
0
1

Nichts für zarte Gemüter
von Mordsbuch am 13.01.2017

Kurzbeschreibung Eine junge Frau tötet ihren ehemaligen Liebhaber auf grausame Weise mit einem Besenstiel. Ein Mann ermordet zwei Frauen, um die Aufdeckung seiner kriminellen Machenschaften zu verhindern. Ein Jugendlicher ersticht einen ihm völlig Unbekannten. Aus reiner Mordlust. Das Unfassbare war bei ihm der Normalfall: Der legendäre Mordermittler Josef Wilfling hatte... Kurzbeschreibung Eine junge Frau tötet ihren ehemaligen Liebhaber auf grausame Weise mit einem Besenstiel. Ein Mann ermordet zwei Frauen, um die Aufdeckung seiner kriminellen Machenschaften zu verhindern. Ein Jugendlicher ersticht einen ihm völlig Unbekannten. Aus reiner Mordlust. Das Unfassbare war bei ihm der Normalfall: Der legendäre Mordermittler Josef Wilfling hatte es tagtäglich mit Menschen zu tun, die Ungeheuerliches getan oder erlebt haben. Jetzt erzählt er seine spektakulärsten Fälle, schildert Tathintergründe, gibt den Blick in seelische Abgründe frei und zeigt: Die Wirklichkeit ist packender als jeder Krimi. Bewertung In diesem Buch bleibt einem nichts erspart. Alles, was unmenschlich ist und was man sich mit normalem Verstand nicht vorstellen kann, wird hier geschildert. Die allertiefsten menschlichen Abgründe bekommt der Leser vom Autor aufgezeigt. Wilfling schreibt schonungslos, authentisch und erspart uns nichts. Dennoch wird nichts übertrieben oder subjektiv dargestellt. Der Mann ist bescheiden und offen und das liest man in jeder Zeile dieses Buches. Manche Situationen, Menschen, Dinge werden freilich bewertet, doch niemals ist Wilfling dabei anmaßend, angeberisch oder arrogant. Die grausamen Fälle hängen dem Leser natürlich nach und das Buch ist nichts für zarte Gemüter.

klasse gemacht !!!
von Blacky am 13.07.2013

Inhalt: Das Unfassbare war bei ihm der Normalfall: Der legendäre Münchener Mordermittler Josef Wilfling hatte es tagtäglich mit Menschen zu tun, die Ungeheuerliches getan oder erlebt haben. Er erzählt von seinen spektakulärsten Fällen, schildert Tathintergründe, gibt den Blick in seelische Abgründe frei und beweist: Nichts ist spannender als die Wirklichkeit. Den... Inhalt: Das Unfassbare war bei ihm der Normalfall: Der legendäre Münchener Mordermittler Josef Wilfling hatte es tagtäglich mit Menschen zu tun, die Ungeheuerliches getan oder erlebt haben. Er erzählt von seinen spektakulärsten Fällen, schildert Tathintergründe, gibt den Blick in seelische Abgründe frei und beweist: Nichts ist spannender als die Wirklichkeit. Den letzten Satz obiger Inhaltsangabe kann ich nur bestätigen. Spannung pur bei jedem einzelnen Fall. Man muss sich immer wieder in Erinnerung rufen, dass es sich hier um tatsächliche Fälle handelt, denn wenn es sich um "Romane" handeln würde, käme man hin und wieder auf die Idee "an den Haaren herbei gezogen, dass ist doch kein Grund für einen Mord". Sehr aufschlussreich in mehr als einer Beziehung. Klasse gemacht !!!

Erschreckend
von einer Kundin/einem Kunden aus http://meinelesewelt.blogspot.com/ am 22.02.2012
Bewertet: Buch (gebunden)

Er beschreibt in 10 Kapiteln Fälle aus unterschiedlichen Gründen wie Habgier, Wollust, Mordlust, um nur einige zu nennen. Auch das Thema das Frauen anders töten als Männer wird erläutert. Was ich doch recht interessant fand. Er beschreibt die Fälle mit sehr viel Geschick und man merkt an den Fällen und... Er beschreibt in 10 Kapiteln Fälle aus unterschiedlichen Gründen wie Habgier, Wollust, Mordlust, um nur einige zu nennen. Auch das Thema das Frauen anders töten als Männer wird erläutert. Was ich doch recht interessant fand. Er beschreibt die Fälle mit sehr viel Geschick und man merkt an den Fällen und auch der Auflösung, das Herr Wilfling eine sehr erfahrene Legende auf seinem Gebiet ist und eine sehr gute Beobachtungsgabe hat. Von daher schon mal Hut ab. Herr Wilfling hat die Fälle sehr authentisch beschrieben und auch wie er die Täter überführen konnte. Dem Autor ist es in seinem Buch gelungen, den Lesern seinen Alltag als Ermittler näher zu bringen.So nah als wäre man mit vor Ort. In dem Buch geht es nicht um die Psychologie eines Täters, diese bleibt außen vor, sondern um den Mord und die Aufklärung, die Gründe selbst. Ich bin zwar eine erfahrene Krimi- und Thrillerleserin, aber wenn man ein solches Buch liest muss man die einzelnen Geschichten doch etwas sacken lassen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist einfach und es lässt sich sehr gut lesen. Spannender als so mancher Krimi. Das Schlimme an dem Buch ist, das einem Klar ist das man kein Hirngespinst eines Autores liest sondern die gnadenlose Wirklichkeit, die vor der Haustür statt findet. Und das fand ich sehr doch stellenweise doch sehr happig. Ich kann dieses Buch ausnahmslos jedem Krimiliebhaber empfehlen. Es zeigt einem, dass die Wirklichkeit manchmal skurriler und grausamer ist, als man es sich in seiner wildesten Phantasie vorstellen würde. Von mir bekommt das Buch 5 Sterne