Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Unser Jahrhundert

Ein Gespräch

(6)
Portrait
Helmut Heinrich Waldemar Schmidt wurde am 23.Dezember 1918 als Sohn eines Studienrats und Diplomhandelslehrers in Hamburg Barmbek geboren. Nach seinem Abitur im Jahr 1937 leistete er Reichsarbeitsdienst und Wehrdienst ab. Im Zweiten Weltkrieg war Helmut Schmidt als Soldat erst bei der Luftabwehr und später sogar an der Ostfront eingesetzt worden. Nach seiner Rückkehr heiratete er im Sommer 1942 seine ehemalige Klassenkameradin Hannelore Glaser, später nur noch Loki genannt. Mit ihr bekam Helmut Schmidt zwei Kinder, wovon eines jedoch noch vor seinem ersten Geburtstag starb.
1945 geriet Helmut Schmidt für wenige Monate in britische Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Entlassung studierte er Volkswirtschaftslehre und Staatswissenschaft in Hamburg. Dort lehrte ihn der spätere Bundeswirtschaftsminister Karl Schiller. Seinen Abschluss machte Helmut Schmidt als Diplomwirt. Schon während seines Studiums trat er in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands ein und arbeitete bis 1953 unter Karl Schiller bei der Behörde für Wirtschaft und Verkehr der Freien und Hansestadt Hamburg. Anschließend wurde er Mitglied des Deutschen Bundestages für die SPD und ein paar Jahre später 1957 war er schon Bestandteil des Fraktionsvorstandes. In seiner Position übte Helmut Schmidt scharfe Kritik an der Bundesregierung, insbesondere an den damaligen Verkehrsminister Franz Josef Strauß. Nur ein Jahr später wird Schmidt Mitglied im SPD Bundesvorstand und setzt sich massiv gegen atomare Bewaffnung der Bundeswehr ein. Im gleichen Jahr noch wird er zum Hauptmann der Reserve befördert und fast zeitgleich direkt aus dem SPD Fraktionsvorstand abgewählt. 1961 veröffentlicht Helmut Schmidt sein Militär strategisches Buch "Verteidigung oder Vergeltung". Willy Brandt holt ihn 1964 in seine zehnköpfige Regierungsmannschaft für die Bundestagswahlen 1965. Es folgt der Wiedereinstieg als stellvertretender Vorsitzender der SPD Bundestagsfraktion. Bis zum Rücktritt Brandts arbeitet Helmut Schmidt als Bundesverteidigungsminister, Bundesminister für Wirtschaft und Verteidigung und Bundesfinanzminister. Am 16.Mai 1974 wird Helmut Schmidt nach dem Rücktritt Brandts als 5.Bundeskanzler gewählt. Im Schatten der Weltwirtschaftskrise stehen bei ihm vor allem Themen wie Stabilität und Vollbeschäftigung im Focus. 1975 wählt ihn die britische Zeitung "Financial Times" zum Mann des Jahres. Seiner erneuten Wiederwahl in den Jahren 1976 und 1980 folgt der Bruch durch ein konstruktives Misstrauensvotum. 1982 löst ihn Helmut Kohl als Bundeskanzler ab.
Ab 1983 ist Helmut Schmidt Mitherausgeber der Zeitung "Die Zeit". Ernennungen zum Ehrenbürger verschiedener Städte und etliche Auszeichnungen wie dem Theodor Heuss-Preis, Leipziger Mendelssohn-Preis, Henry Kissinger-Preis und viele mehr zeigen sein beliebtes Auftreten wie auch sein Handeln mit realitätsbezogener Politik, moralischem Pflichtbewusstsein und gesellschaftlichem Engagement durch zahlreiche Veröffentlichungen, sowohl in der Zeit als Bundekanzler, wie auch in der Zeit danach. Helmut Schmidt besitzt eine große Leidenschaft für Kunst und klassische Musik. Hauptwohnsitz zusammen mit seiner Frau Loki ist in Hamburg Langenhorn.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 287 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.02.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783406610028
Verlag C.H.Beck
eBook
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Unser Jarhundert
von einer Kundin/einem Kunden am 18.07.2011
Bewertet: Paperback

absolut empfehlenswertes Buch für alle Schmidt/Stern Fans. Sehr witzig, unterhaltsam und ansprechend geschrieben und macht einfach Lesespass!!!! Ein "must have" in dieser Lesesaison

Bemerkenswert
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 03.06.2011
Bewertet: Buch (gebunden)

Ich bin ein ausgesprochener Fan von Helmut und Loki Schmidt.So ist es ganz natürlich,daß ich dieses Gespräch zwischen Helmut Schmidt und Fritz Stern natürlich auch gelesen habe.Dieser trockene Humor,diese einmalige rationale Sicht auf die Welt,dazu ein Historiker,der sein Scherflein dazu beiträgt.Ein Genuss,dieses zu verfolgen.Ich habe Respekt vor so viel... Ich bin ein ausgesprochener Fan von Helmut und Loki Schmidt.So ist es ganz natürlich,daß ich dieses Gespräch zwischen Helmut Schmidt und Fritz Stern natürlich auch gelesen habe.Dieser trockene Humor,diese einmalige rationale Sicht auf die Welt,dazu ein Historiker,der sein Scherflein dazu beiträgt.Ein Genuss,dieses zu verfolgen.Ich habe Respekt vor so viel Wissen und Gesprächskultur.Einfach bemerkenswert.

Geschichte aus erster Hand
von einer Kundin/einem Kunden am 13.08.2010
Bewertet: Buch (gebunden)

In Zeiten unübersichtlicher politischer Zusammenhänge und vieler Meinungen ist es wohltuend, diesen beiden Persönlichkeiten zu folgen. Helmut Schmidt und Fritz Stern sind mit ihren Meinungen wahre Leuchttürme, an denen man sich sehr gut orientieren kann, ohne den aufgeregten Tagesmeinungen folgen zu müssen. Das Buch ist für geschichtlich und politisch interessierte... In Zeiten unübersichtlicher politischer Zusammenhänge und vieler Meinungen ist es wohltuend, diesen beiden Persönlichkeiten zu folgen. Helmut Schmidt und Fritz Stern sind mit ihren Meinungen wahre Leuchttürme, an denen man sich sehr gut orientieren kann, ohne den aufgeregten Tagesmeinungen folgen zu müssen. Das Buch ist für geschichtlich und politisch interessierte Leserinnen und Leser eine wahre Fundgrube, um aus Anregungen weitere Vertiefungen folgen zu lassen.Das geschilderte Jahrhundert wird durch das Gespräch lebendig und lädt ein zu vielen weiteren Fragen.