Meine Filiale

Die Fliegenfängerfabrik

Roman

Andrzej Bart

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,90
20,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

Ein geheimnisvoller Gast fordert einen polnischen Schriftsteller auf, in seine Heimatstadt Lodz zu fahren und als Beobachter an einem Gerichtsprozess teilzunehmen. Ein Teufelspakt?
Es beginnt eine Wanderung zu einem Ort, an dem historische Gestalten in eine phantastische Welt treten. Angeklagt in einem fiktiven Prozess ist der Vorsitzende des Judenrats im Lodzer Ghetto, Chaim Rumkowski. Ein manischer Organisator, der im Glauben, die Lodzer Juden vor Auschwitz retten zu können, aus dem Ghetto ein prosperierendes Unternehmen machte, das nun zum Wohl des Dritten Reichs arbeitete – noch ein Teufelspakt?
Der Stimmenchor der Zeugen und Opfer kreist um die Fragen nach historischer Schuld – denn letztlich bewahrte der selbst ernannte Retter niemanden, nicht einmal sich selbst, vor dem Tod: Was war Rumkowskis Motiv? Die Sorge um das Schicksal der Gemeinschaft oder Machtgier? Darf man Menschenleben gegeneinander aufrechnen?

Ein intelligentes Spiel mit literarischen Stilen und Motiven in einer kafkaesken Atmosphäre und mit einer gehörigen Portion Selbstironie.

»Andrzej Bart schreibt mit magischer Kraft und unwiderstehlichem Sog.«
Gazeta Wyborcza

Andrzej Bart, geboren 1951, ist Filmschaffender und einer der bedeutendsten polnischen Schriftsteller der Gegenwart. Sein Debüt erhielt den renommierten Kościelski-Preis. Die Verfilmung seines Romans REWERS war Polens Beitrag für den Oscar 2009; DIE FLIEGENFÄNGERFABRIK, nominiert für den NIKE-Preis, wird ebenfalls verfilmt.

Albrecht Lempp, geboren 1953, übersetzte Werke von Anna Bolecka, Janusz Głowacki, Stanisław Lem, Maria Nurowska, Jerzy Pilch, Janusz Rudnicki und Wojciech Tochman. Mehrere Jahre war er für die Verbreitung polnischer Literatur im Ausland tätig, wofür er 2007 mit dem Transatlantyk-Preis des polnischen Buchinstituts ausgezeichnet wurde.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 264
Erscheinungsdatum 15.02.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89561-295-4
Verlag Schöffling
Maße (L/B/H) 21,4/13,9/2,5 cm
Gewicht 402 g
Originaltitel Fabryka mucholapek
Auflage 1. Auflage (Deutsche Erstausgabe)
Übersetzer Albrecht Lempp

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0