>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

30 Bilder in 3 Tagen

Die Serie als Methode zur Bildfindung

(1)
• Eine raffinierte Methode, um aus gegenständlichen Skizzen kleine Gemälde entstehen zu lassen.• Die gelungenen Arbeiten werden aussortiert, der Rest weiterbearbeitet.• Das geschieht so lang, bis 30 zufriedenstellende Blätter vorliegen.• Nach jedem Durchgang wird das Malmaterial gewechselt: Stifte, Tusche, Kugelschreiber, Kreiden, Deck- und Aquarellfarben, usw.• Kein einziges Blatt wird aufgegeben!• Das Ergebnis. 30 überraschende, die Fantasie anregende Bilder
Portrait
Georg Kleber, geb 1956 in Markt Rettenbach/Allgäu, lebt und arbeitet in Rehling bei Augsburg. Studium der Kunstpädagogik an der Universität Augsburg. Seit 1989 freischaffend. Mehrere Kunstpreise. Private Kurse und Lehrtätigkeit u. a. an der Universität Augsburg, Schwaben- Akademie Irsee, Kunstakademie Bad Reichenhall. Besonders erfolgreich die zum Buch titelgleichen Kurse.
… weiterlesen
Vorbestellen
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 96
Erscheinungsdatum Mai 2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-939817-76-5
Verlag Edition Michael Fischer
Maße (L/B/H) 23,5/23,5/1,5 cm
Gewicht 570 g
Abbildungen durchg. farbige Illustrationen
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
15,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Vorbestellen
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

30 Bilder in 3 Tagen

30 Bilder in 3 Tagen

von Georg Kleber
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
15,40
+
=
Die Linie

Die Linie

von Ulrich Klieber
Buch (Kunststoff-Einband)
30,80
+
=

für

46,20

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

spannender Ansatz
von einer Kundin/einem Kunden aus Reichshof am 11.11.2011

Zuerst ein mehrstufige Form von Chaos auf mehreren Blättern parallel schaffen, dann Blatt für Blatt weiter bearbeiten, um die Ordnung im Chaos zu finden und herauszustellen - das hat mich beim Lesen fasziniert. Am Anfang steht kein konkretes Ziel, kein "das Bild soll so und so werden". Also kann auch... Zuerst ein mehrstufige Form von Chaos auf mehreren Blättern parallel schaffen, dann Blatt für Blatt weiter bearbeiten, um die Ordnung im Chaos zu finden und herauszustellen - das hat mich beim Lesen fasziniert. Am Anfang steht kein konkretes Ziel, kein "das Bild soll so und so werden". Also kann auch nichts falsch sein. Das löst Blockaden und fördert die Kreativität. Viele Beispiele zeigen, wie die Entwicklung der Bilder abläuft. Anregung pur !