Meine Filiale

Hätte ich Deutsch auf Lehramt studiert, wäre das nicht passiert

Prosa bei Lektora Band 24

Björn Högsdal

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Beschreibung

„Hätte ich Deutsch auf Lehramt studiert, wäre das nicht passiert“ beinhaltet etwas über 100 Kurzgeschichten, Gedichte und Texte, aufgelockert von stimmigen Illustrationen der Kieler Künstlerin Katharina Kierzeck vom „Atelier Wirklich“. Björn Högsdal packt den Leser am Schopf und drückt ihn quasi direkt mit dem Gesicht in die Absurditäten des Alltags.

Der Halb-Norweger mit dem schwarzen und gleichermaßen nordischen Humor zeigt informative Impressionen von Elchschächtungen in der heimischen Badewanne, erklärt, wie man sich am besten in einem Elektroauto umbringt, und hinterfragt, ob Sex mit einer Hochschwangeren bereits als flotter Dreier zählt. Dabei schafft er es mit Wortgewalt, die Lachmuskeln zuverlässig zu kitzeln und gönnt seinen Lesern damit „diese 5 Minuten Spaß, die uns das nehmen, was uns zu lähmen droht: den Alltag“ (Team und Struppi). Björn Högsdal entlockt seinen Lesern ein Schmunzeln, auch wenn seine Texte manchmal von solch rabenschwarzem Humor geprägt sind, dass man sich fragt, ob darüber eigentlich gelacht werden darf.

Björn Högsdal wurde 1975 in Köln geboren und lebt heute als Autor und Kulturveranstalter in Kiel. Er ist mit Leib und Seele Poetry Slammer und gehört mit knapp 200 Auftritten im Jahr wahrlich zu den aktiven Poeten. Neben seinen Bühnenauftritten reist er für Lehrerfortbildungen und Poetry-Slam-Workshops durch Deutschland und ganz Europa. Björn Högsdal schreibt Punchline-Prosa, kabarettistische Lyrik und Satiren. Die Texte befassen sich mit der Absurdität des Alltäglichen ebenso, wie mit der Alltäglichkeit des Absurden und sind Literatainment, d.h. kurzweilige Literaturperformance mit schwarzem Humor, Bühnentauglichkeit, Unterhaltungsfaktor und hin und wieder auch mit Schockeffekt. Er ist Preisträger verschiedener Literaturwettbewerbe, sowie Sieger unzähliger Poetry Slams in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 196
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 09.11.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-938470-51-0
Verlag Lektora GmbH
Maße (L/B/H) 19,5/11,8/2 cm
Gewicht 207 g
Auflage 1

Weitere Bände von Prosa bei Lektora

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Abgefahren gut!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberhausen am 29.03.2012

Björn Högsdal hat mit seinem Buch „ Hätte ich Deutsch auf Lehramt studiert, wäre das nicht passiert“ einen richtigen Volltreffer gelandet. Das Buch das Poetry Slammers beeindruckt mit sehr viel Witz und einigen Gemeinheiten, die teilweise sehr tief unter die Gürtellinie gehen. Es ist einfach nur saukomisch und unvergleichbar mit... Björn Högsdal hat mit seinem Buch „ Hätte ich Deutsch auf Lehramt studiert, wäre das nicht passiert“ einen richtigen Volltreffer gelandet. Das Buch das Poetry Slammers beeindruckt mit sehr viel Witz und einigen Gemeinheiten, die teilweise sehr tief unter die Gürtellinie gehen. Es ist einfach nur saukomisch und unvergleichbar mit allem, was ich bisher gelesen habe. Es gibt viele lustige Sprüche, Reime und Geschichten, die einen aufzuheitern wissen. Gleich zu Anfang seines Buches stellt Högsdal seine Nationalität heraus und seine dazu passende Lebenseinstellung „ In Norwegen ist es bekanntlich von Januar bis Juni Tag- und von Juli bis Dezember Nacht. Dadurch beträgt die tägliche Arbeitszeit zwar etwa 4000 Stunden, aber seit die Gewerkschaften wenigstens eine Tag Urlaub im Jahr durchgesetzt haben, arbeitet eigentlich niemand mehr in Norwegen.“ ( aus. Norwegen). Er erzählt außerdem in vielen Kurzgeschichten von dem Neid den beförderten Kollegen gegenüber, einer Geiselnahme, Scheidungen für Sie und Ihn und nicht zuletzt von Krankheit und Leben. Alles in allem kann ich nur sagen: vergesst bloß nicht Deutsch auf Lehramt zu studieren und dieses phänomenale Buch zu lesen!!!


  • Artikelbild-0
  • Vorwort 7
    Norwegen 11
    Apokalypse jetzt 15
    Muse 19
    Noch was, was schlimm ist ... 20
    Copy Kills Musicians 21
    Marktlücke 23
    Vorsicht bei der Schönheitspflege! 24
    Noch ein Mann ohne Eigenschaften 25
    10 kleine Negerlein 2.0 26
    Samstag geht auch nicht 28
    Lebenslauf-Lücke 29
    Armageddon 30
    Aus der Rubrik: Letzte Ansprache vor der
    Amtsmüdigkeit 31
    Kontrolle 33
    Sprichwörtlich 34
    Echt eklig 35
    Was denn!? 36
    Zwei Kunden 37
    Bauchweh 40
    Irgendetwas falsch gemacht. 41
    Reisevorbereitungen. 42
    Die Sache mit den Sternschnuppen 43
    Raubkopie 45
    Märchenhaft 46
    Stalking 47
    Für Spott und Vaterland 48
    Tempora mutantur ... 52
    Modern Times 53
    Lehrer Incognita 54
    Klassentreffen 55
    Entwicklungspsychologie 58
    Noch ein Elefant, der verschwindet ... 59
    Global! 60
    Erstsemester Medizin 62
    1989 63
    Nicht zufrieden zu stellen. 64
    Missverständnis an der Kinokasse 65
    Weltende 66
    Die Krise ist da! Wir müssen sparen! 67
    Harmonie 70
    Verständnisfrage: 71
    Schnippchen schlagen 72
    Verse 73
    Das 3. Reich 75
    Literaturwissenschaftliche Frage 77
    Wachsamkeit unerwünscht 78
    Die Schöpfung 79
    Trauerweide 2002 80
    Eigentlich 81
    Wertschätzung 82
    Vergleichende Statistik 83
    Internationaler Vergleich 85
    Krank 86
    Fehlinterpretation 87
    Endspiel 88
    Hasen 95
    Das Kind 96
    Disstrack gegen meinen Sohn 99
    Rufmord 100
    Kindergedicht 103
    Nur so ne Frage 106
    Tortenpaar 107
    Wolken 108
    Stereo 109
    Spielgruppe 110
    Fegefeuer - Tot sein II. 114
    Pimp my bride 117
    Noch ein Besuch einer alten Dame ... 120
    Noch ein eingebildeter Kranker 125
    Grußwort an meinen Sohn 127
    Weihnachten 128
    Ein Streit 130
    Die Liebe in Zeiten des Konjunktivs 132
    Lena 136
    Niedlich, aber macht Arbeit 140
    Milch ist das Pipi von Kühen 141
    Was bleibt ... 143
    Postkarte 144
    Rückstoß 145
    Als mein Vater den Tod bestahl ... 146
    Liebesgedicht eines Mittelmäßigen 152
    Liebesgedicht eines stillen Verehrers 153
    Liebesgedicht eines Wortkargen 154
    Liebesgedicht eines Voyeurs 155
    Liebesgedicht eines Ambivalenten 156
    Liebesgedicht eines Verarmten 157
    Liebesgedicht eines Kannibalen 158
    Liebesgedicht eines Konfusen 159
    Liebesgedicht eines Liebesgedichtes 160
    Liebesgedicht eines faulen Poeten 161
    Liebesgedicht eines Demenzkranken 162
    Tagebuch Gottes 165
    Hamburg 167
    Die Wahrheit über die listige Manguste
    oder Wie ich bei Wikipedia wegen
    Vandalismus gesperrt wurde 168
    So geht's nicht weiter ... 173
    Noch ein Sommernachtstraum 174
    Tot sein 176
    Trennung 179
    Mittelwert 180
    Paybackday 182
    Leben Rewinded 184
    Stammkundschafter 187
    Final Countdown 188