Warenkorb
 

18% Rabatt auf Filme, Spiele & mehr**

In This Light And On This Evening

In den Warenkorb

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 05.11.2010
EAN 5414939074721
Musik (CD)
Musik (CD)
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 7 - 9 Tagen, Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert, Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 7 - 9 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30 € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Beinah als wenn Joy Division, Madrugada, Nick Cave und Interpol zusammen Musik machen würden...
von Mirjam Berle aus Hagen am 19.12.2010

Auch die Editors sind eine Band, denen man den Einfluss von Joy Division zweifelsohne anhört. Nichts desto trotz ist ihre Musik keinesfalls ein Abklatsch dieses grandiosen Vorbilds, sondern vielmehr eine Hommage an eine Band, die eine ganze Musikgeneration geprägt hat. Frohlockend ist ihr drittes Album nicht gerade. Dennoch schafft... Auch die Editors sind eine Band, denen man den Einfluss von Joy Division zweifelsohne anhört. Nichts desto trotz ist ihre Musik keinesfalls ein Abklatsch dieses grandiosen Vorbilds, sondern vielmehr eine Hommage an eine Band, die eine ganze Musikgeneration geprägt hat. Frohlockend ist ihr drittes Album nicht gerade. Dennoch schafft es eine Stimmung, die nicht nur düster und wütend, sondern auch hoffnungsvoll ist. Melancholisch rockiger Sound, angereichert mit der perfekten Prise Synthesizer, melodische Gitarrenriffs und über allem diese klare sonore Stimme des Sängers, der den Texten den Ausdruck gibt, den sie verdienen – eine grandiose Mischung! Neben Joy Division lassen hier auch Madrugada, Nick Cave oder Interpol grüßen! Anspielen müssen Sie unbedingt den Titelsong „In this light and on this evening“ – weil es düsterer kaum geht, „Papillon“, weil hier die Fetzen fliegen oder „Walk the fleet road“, weil sie auch träumen können.