Ärztliches Handeln im Praxisalltag

Eine interaktions- und biographieanalytische Studie

Biographie- und Lebensweltforschung Band 8

Nicole Witte

eBook
eBook
39,10
39,10
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

€ 46,30

Accordion öffnen
  • Ärztliches Handeln im Praxisalltag

    Campus

    Versandfertig in 1 - 2 Wochen

    € 46,30

    Campus

eBook (PDF)

€ 39,10

Accordion öffnen

Beschreibung

Nicole Witte untersucht mittels Videoanalysen von Konsultationen und lebensgeschichtlichen Interviews, wie Ärztinnen und Ärzte mit ihren Patienten interagieren und wie sich diese Interaktionsmuster im bisherigen Lebensverlauf herausgebildet haben. Die Studie beschränkt sich damit nicht auf die Betrachtung einer professionellen Rolle, sondern lässt den Arzt oder die Ärztin als ganzen Menschen im Sprechzimmer sichtbar werden.

Nicole Witte, Dr. rer. soc., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Methodenzentrum Sozialwissenschaften der Georg- August-Universität Göttingen.

07.01.2011, socialnet
Eine beeindruckende Untersuchung, die ein bislang weitgehend vernachlässigtes Forschungsfeld unter die Lupe nimmt und aufschlussreiche, interdisziplinär verwertbare Ergebnisse vorlegt.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 475 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 08.11.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783593409788
Verlag Campus Verlag
Dateigröße 3152 KB

Weitere Bände von Biographie- und Lebensweltforschung

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Inhalt 1. Einleitung 1.1 Vorbemerkung 1.2 Die Forschung 1.2.1 Das Forschungsinteresse 1.2.2 Der Forschungsverlauf 1.3 Aufbau der Arbeit 2. Stand der Forschung 2.1 Vorbemerkung 2.2 Die ambulante ärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland 2.3 Die Arzt-Patient-Interaktion als Forschungsgegenstand 2.3.1 (Allgemein-)medizinische Forschung zur Arzt-Patient-Interaktion 2.3.2 Weitere Forschungsaktivitäten zur Arzt-Patient-Interaktion 2.4 Die Biographie des Arztes als Forschungsgegenstand 2.4.1 (Allgemein-)medizinische Forschung zur ärztlichen Biographie 2.4.2 Weitere Forschungen zur (ärztlichen) Biographie 2.5 Zur Zusammenführung beider Fallebenen 3. Methodisches Vorgehen 3.1 Vorbemerkung 3.2 Methodologische Anmerkungen 3.3 Forschungsmethoden 3.3.1 Feldzugang und Sampling 3.3.2 Biographieanalytische Perspektive 3.3.3 Interaktionsanalytische Perspektive 3.4 Zur möglichen Kombination der Ergebnisse 4. Empirische Untersuchungen 4.1 Überblick 4.2 Eike Fink: Macht als Schutz 4.2.1 In der Gegenwart - Aus der Gegenwart heraus 4.2.2 Die Fallgeschichte Eike Fink 4.2.3 Sequenzielle Videoanalyse im Fall Eike Fink 4.3 Dr. Andrea Sperber: Voran, nie zurück 4.3.1 Vorbemerkung 4.3.2 Die Fallgeschichte Dr. Andrea Sperber 4.3.3 Sequenzielle Videoanalyse im Fall Dr. Andrea Sperber 4.4 Dr. Bernd Zeisig: Schuld und Sühne 4.4.1 Vorbemerkung 4.4.2 Die Fallgeschichte Dr. Bernd Zeisig 4.4.3 Sequenzielle Videoanalyse im Fall Dr. Bernd Zeisig 5. Empirische Ergebnisse 5.1 Überblick 5.2 Die Fallebene Biographie 5.2.1 Funktion der Berufswahl 5.2.2 Etablierung von professionellen Handlungsmustern 5.2.3 Biographische Strukturierungen 5.2.4 Sozialisation als Arzt, ärztliches Selbstbild, WIR Ärzte 5.3 Die Fallebene Interaktion 5.3.1 Bedeutung der Kontextfaktoren 5.3.2 Strukturierte und strukturierende Handlungsmuster 5.3.3 Wenige Variationen des Handelns 5.3.4 Krisen in der Interaktion 5.3.5 Reproduktion oder Transformation von Handlungs mustern? 5.3.6 Interaktionsbestandteile und ihre Wirkungen 5.4 Verknüpfung der Fallebenen 6. Fazit und Ausblick: Was bleibt und was folgt? Abbildungsverzeichnis
    Literatur
    Anhang: Verwendete Transkriptionszeichen