Warenkorb
 

17% Rabatt auf Spielwaren, Filme, Musik & mehr

Der Kindersammler

Roman

Es geschieht am helllichten Tag

Anne und ihr Mann Harald erleben den Albtraum aller Eltern: Während eines Toscana-Urlaubs verschwindet ihr Kind beim Spielen spurlos. Die Suche der Polizei verläuft ergebnislos, und sie müssen ohne ihren Sohn nach Hause fahren. Zehn Jahre später kehrt Anne an den Ort des Geschehens zurück, um herauszufinden, was damals passiert ist. Sie ahnt nicht, wie nah sie dem Täter kommt – und er ihr.

Ein Roman, der einem zuweilen den Hals abschnürt, so schrecklich realistisch ist die Geschichte.

Portrait
Sabine Thiesler, geboren und aufgewachsen in Berlin, studierte Germanistik und Theaterwissenschaften. Sie arbeitete einige Jahre als Schauspielerin im Fernsehen und auf der Bühne und schrieb außerdem erfolgreich Theaterstücke und zahlreiche Drehbücher fürs Fernsehen (u.a. Das Haus am Watt, Der Mörder und sein Kind, Stich ins Herz und mehrere Folgen für die Reihen Tatort und Polizeiruf 110). Bereits mit ihrem ersten Roman »Der Kindersammler« stand sie monatelang auf den Bestsellerlisten. Ebenso mit den folgenden Büchern »Hexenkind«, »Die Totengräberin«, »Der Menschenräuber«, »Nachtprinzessin«, »Bewusstlos«, »Versunken«, »Und draußen stirbt ein Vogel«, »Nachts in meinem Haus« und zuletzt: »Zeckenbiss«.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 544 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.10.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783641051372
Verlag Heyne
Dateigröße 630 KB
Verkaufsrang 17.250
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Schlaflose Nächte“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Linz

im Abstand von drei Jahren verschwinden kleine Jungen.
Es gibt kaum verwertbare Spuren, doch die junge Polizistin Mareike kann diese seltsamen Fälle nie vergessen.

Kaum ein anderer Thriller gibt dem Leser das Gefühl sich als Täter und Opfer zu fühlen.
Ein Buch das dermaßen schockiert, aber so spanndend ist, dass Sie Abends nicht einschlafen werden ohne weitergelesen zu haben.
im Abstand von drei Jahren verschwinden kleine Jungen.
Es gibt kaum verwertbare Spuren, doch die junge Polizistin Mareike kann diese seltsamen Fälle nie vergessen.

Kaum ein anderer Thriller gibt dem Leser das Gefühl sich als Täter und Opfer zu fühlen.
Ein Buch das dermaßen schockiert, aber so spanndend ist, dass Sie Abends nicht einschlafen werden ohne weitergelesen zu haben.

„es ist drinnen was draufsteht!“

Kerstin Ponleitner, Thalia-Buchhandlung Pasching

Der Alptraum aller Eltern! Beim gemeinsamen Urlaub verschwindet das Kind spurlos.
Jahre später kehrt die immernoch völlig aus der Bahn geworfene Mutter an den Ort des Geschehens zurück.
Sie kauft ein Haus, ahnt aber dabei nicht wie nah sie sich an der Lösung befindet!
Ein packender Thriller der mit den Urängsten jeder Famillie spielt!
Der Alptraum aller Eltern! Beim gemeinsamen Urlaub verschwindet das Kind spurlos.
Jahre später kehrt die immernoch völlig aus der Bahn geworfene Mutter an den Ort des Geschehens zurück.
Sie kauft ein Haus, ahnt aber dabei nicht wie nah sie sich an der Lösung befindet!
Ein packender Thriller der mit den Urängsten jeder Famillie spielt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
77 Bewertungen
Übersicht
38
31
6
2
0

von einer Kundin/einem Kunden am 18.04.2018
Bewertet: anderes Format

Packender Thriller, der aktueller denn je ist. Fesselnd bis zur letzten Seite.

Guter Thriller, wenn man nur auf ein wenig Nervenkitzel will und keine brutalen Szenen
von Lesefieber am 27.08.2017
Bewertet: Taschenbuch

Die Autorin erzählt die Geschichte des pädophilen Kindermörders Alfred, als er sich ein Kind in Berlin holt. Dann immer wieder mit Rückblicken, wie er aufgewachsen ist und über seine ersten Opfer. Dann konzentriert sie sich lange auf Anne, deren Sohn in der Toscana verschwunden ist und die nun dorthin... Die Autorin erzählt die Geschichte des pädophilen Kindermörders Alfred, als er sich ein Kind in Berlin holt. Dann immer wieder mit Rückblicken, wie er aufgewachsen ist und über seine ersten Opfer. Dann konzentriert sie sich lange auf Anne, deren Sohn in der Toscana verschwunden ist und die nun dorthin zieht, in der Hoffnung ihn zu finden. Die Kapitel, in denen die Autorin die Figuren und deren Leben erzählt, sind sehr ausführlich, erinnern mehr an einen Roman als an einen Krimi. Es war zwar sehr interessant es zu lesen, hat mir aber viel von der Spannung genommen. Dafür sind die Personen sehr gut dargestellt.

von einer Kundin/einem Kunden am 23.05.2017
Bewertet: anderes Format

Absolut empfehlenswert! Auch wenn man durch die Erzählweise direkt den Täter kennt, schadet es der Spannung nicht. Nichts für schwache Nerven.