>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Wir Kinder von Bergen-Belsen

Gulliver

(3)
Hetty Verolme, 1944 zusammen mit ihren Eltern deportiert, lässt in ihrem Buch eine der bemerkenswertesten, weitgehend unerzählten Geschichten des Holocaust wieder aufleben: den ungewöhnlichen Kampf einer Gruppe von Kindern gegen ihre Vernichtung im Konzentrationslager Bergen-Belsen.

Ende des Jahres 1943 werden Hetty Werkendam, ihre beiden Brüder Max und Jackie sowie ihre Eltern bei einer nächtlichen Razzia in Amsterdam aufgegriffen und später ins Konzentrationslager Bergen-Belsen deportiert. Zuerst bleibt ihre Familie noch zusammen, doch dann werden ihr Vater und ihre Mutter, zusammen mit anderen Eltern unter den Augen der Kinder auf einen Transport mit unbekanntem Ziel geschickt. Zurück im Lager Bergen-Belsen bleiben etwa vierzig Kinder, zwischen 10 Monate und 16 Jahre alt. Von den anderen als "Ersatzmutter" akzeptiert, organisiert Hetty zusammen mit anderen Kindern und einer polnischen Aufseherin den Überlebenskampf der Gruppe.
Ihren Überlebenskampf in Bergen-Belsen notierte die Autorin des erste Mal wenige Tage nach der Befreiung des Lagers auf Wunsch der britischen Armee. Nach und nach entstand dann auf der Grundlage dieser Niederschrift das vorliegende Buch, das im Jahr 2000 zuerst in Australien erschien und ein Jahr später in den Niederlanden. Zurzeit entsteht auf der Grundlage des Buches, das mittlerweile auch in England erschienen ist, ein Drehbuch als Vorlage für eine Verfilmung.
Portrait
Hetty Esther Verolme wurde 1930 in Belgien geboren. 1931 zog ihre Familie in die Niederlande nach Amsterdam. Von dort wurden sie und ihre Angehörigen Ende des Jahres 1943 deportiert. Sie überlebte den Holocaust und begann mit der Niederschrift ihrer Geschichte einige Tage nach der Befreiung des KZ Bergen-Belsen auf Wunsch der britischen Armee. In die Niederlande zurückgekehrt, beschloss sie 1954, zusammen mit ihrer Tochter nach Australien auszuwandern, und baute sich dort eine neue Existenz auf. In dieser Zeit entstand nach und nach und unter Zuhilfenahme der frühen Aufzeichnungen das vorliegende Buch. Es erschien 2000 in Australien und wurde dort mit dem National Literary Award ausgezeichnet.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 344 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 19.03.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783407224323
Verlag Beltz
Originaltitel The Children's House of Belsen
Abbildungen mit zahlreichen Abbildungen
Dateigröße 6021 KB
Übersetzer Mirijam Pressler
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Wir Kinder von Bergen-Belsen

Wir Kinder von Bergen-Belsen

von Hetty E. Verolme
eBook
7,99
+
=
Ich habe den Todesengel überlebt

Ich habe den Todesengel überlebt

von Eva Mozes Kor, Lisa Rojany Buccieri
(11)
eBook
5,99
+
=

für

13,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 03.08.2018
Bewertet: anderes Format

Von M.Pressler übersetzte Erinnerungen an das KZ Bergen-Belsen in der Lüneburger Heide. Ich habe selten soviel beim Lesen geweint. Bitte lesen und niemals vergessen!

von einer Kundin/einem Kunden am 04.02.2017
Bewertet: anderes Format

Egal, wie viele Bücher ich über dieses Thema lese, es erschüttert mich immer wieder. Meist handeln sie von Erwachsenen in den KZs. Hier wird die Geschichte der Kinder erzählt.

Unbedingt lesen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 12.07.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Da ich mich sehr für die Zeit des Nationalsozialismus interessiere und mich besonders die Schicksale von Holocaust-Opfern bzw. Überlebenden berühren, war dieses Buch ein Muss für mich...und es hat mich nicht enttäuscht! Mit klarer Sprache und ohne jegliche Verharmlosung schildert die Autorin Hetty E. Verolme ihre Erlebnisse im Konzentrationslager... Da ich mich sehr für die Zeit des Nationalsozialismus interessiere und mich besonders die Schicksale von Holocaust-Opfern bzw. Überlebenden berühren, war dieses Buch ein Muss für mich...und es hat mich nicht enttäuscht! Mit klarer Sprache und ohne jegliche Verharmlosung schildert die Autorin Hetty E. Verolme ihre Erlebnisse im Konzentrationslager Bergen-Belsen und insbesondere im dortigen Kinderhaus, in dem sie mit ihren beiden jüngeren Brüdern und vielen, anderen Kindern, versuchte, zu überleben. Diese Geschichte-oder eher dieser Zeitzeugenbericht-bewegt und schockiert. Besonders gelungen finde ich an dem Buch-ich weiß aber nicht, ob das nur in dieser Auflage so ist- die vielen Fotos von der Autorin und ihrer Familie auf den letzten Seiten und das "Interview", das Hetty mit einem britischen Soldaten nach ihrer Befreiung führte. Dadurch fühlt man sich dieser Frau und ihren Erlebnissen noch näher-und gleichzeitig ist es doch auch in gewisser Art ein Beweis für die Gräueltaten, die diese Menschen erleben mussten. Das Buch ist ein Muss!!!