Meine Filiale

Der Hypnotiseur / Joona Linna Bd.1

Kriminalroman. Joona Linna, Bd. 1

Joona Linna Band 1

Lars Kepler

(48)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
20,60
20,60
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 20,60

Accordion öffnen
  • Der Hypnotiseur / Joona Linna Bd.1

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    € 20,60

    Lübbe

eBook (ePUB)

€ 8,99

Accordion öffnen
  • Der Hypnotiseur / Joona Linna Bd.1

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    € 8,99

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

€ 14,89

Accordion öffnen
  • Der Hypnotiseur

    6 CD (2014)

    Versandfertig in 7 - 9 Tagen

    € 14,89

    6 CD (2014)

Hörbuch-Download

ab € 4,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Vor den Toren Stockholms wird an einem Sportplatz die Leiche eines brutal ermordeten Mannes entdeckt. Kurz darauf werden Frau und Tochter ebenso bestialisch getötet aufgefunden. Offenbar wollte der Täter die ganze Familie auslöschen. Doch der Sohn überlebt schwer verletzt. Als Kriminalkommissar Joona Linna erfährt, dass es ein weiteres Familienmitglied gibt, eine Schwester, wird ihm klar, dass er sie vor dem Mörder finden muss.

Er setzt sich mit dem Arzt und Hypnotiseur Erik Maria Bark in Verbindung. Er will, dass Bark den kaum ansprechbaren Jungen unter Hypnose verhört. Bark hatte sich jedoch wegen eines traumatischen Erlebnisses geschworen, niemals mehr zu hypnotisieren. Aber es geht hier um ein Menschenleben. Es gelingt ihm schließlich, den Jungen zum Sprechen zu bringen. Was er dabei erfährt, lässt ihm das Herz gefrieren ...

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de, 20.12.10
Ein Kriminalroman der schon starke Wellen geschlagen hat. In Schweden war das Debüt sehr erfolgreich und der Roman wird in über dreißig Ländern erscheinen. Die Vorschußlorbeeren sind gerechtfertigt. Lars Kepler ist eine Mischung aus Henning Mankell, Arne Dahl und Stieg Larsson. Das schwedische Autorenehepaar Ahndoril, das unter dem Pseudonym Lars Kepler veröffentlicht, trifft mit ihrem Kriminalroman voll ins Schwarze. Der Hypnotiseur ist sehr klug gestrickt, geleitet einen in die dunkelsten Kellerräume der menschlichen Seele, jagt von einer Wendung zur nächsten und gibt dem Leser Figuren an die Hand, die er unbedingt erforschen will. Ein Krimi, der den Puls beschleunigt und daher nichts für schwache Herzen ist. Ansonsten besteht eine akute Gesundheitsgefährdung. Ein Buch, das man nur auf Rezept bekommen sollte.

Paul Berf, geb. 1963 in Frechen bei Köln, lebt nach seinem Skandinavistikstudium als freier Übersetzer in Köln. Er übertrug u. a. Henning Mankell, KjellWestö, Aris Fioretos und Selma Lagerlöf ins Deutsche. 2005 wurde er mit dem Übersetzerpreis der Schwedischen Akademie ausgezeichnet.

Lars Kepler ist das Pseudonym von Alexandra und Alexander Ahndoril. "Der Hypnotiseur", ihr Krimidebüt, war in Schweden sensationell erfolgreich und das Buchereignis des Jahres. Das Ehepaar lebt mit seinen drei Kindern in Stockholm.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 638
Erscheinungsdatum 17.12.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7857-2426-2
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 22/14,8/4,5 cm
Gewicht 779 g
Originaltitel Hypnotisören
Auflage 2. Auflage
Übersetzer Paul Berf
Verkaufsrang 27645

Weitere Bände von Joona Linna

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Weniger ist manchmal mehr

Marie-Therese Reisenauer, Thalia-Buchhandlung Wien

Die Verlagsbeurteilung war knapp und vielsagend: "Todspannend und Hypnotisierend" - wieder einmal der gelungen Beweis, dass so manche Marketingleute ihr Geschäft als Übertreibung verstehen. Wobei ich dem Roman nichts Schlechtes nachsagen kann. Grundsolide geschrieben, wirklich spannend, aber bis zum Tod reicht es garantiert nicht. Weniger, wäre auch mehr gewesen, das Finale zieht sich wie ein Strudelteig, wobei allerdings doch einige überraschende Wendungen den Absturz in die Langeweile verhindern.

Hochspannung pur

Johanna Fesl, Thalia-Buchhandlung Wien

Man fühlt sich wie in einer Hochschaubahn - beginnt relativ langsam, plötzlich wird es rasant mit vielen Loopings und die Fahrt scheint an Geschwindigkeit nicht zu verlieren. Eine ganze Familie wird ausgerottet, nur ein Junge überlebt schwer verletzt. Erik Maria Bark, seit zehn Jahren nicht mehr praktizierender Hypnotiseur, wird gebeten den Jungen zu hypnotisieren um etwas über das furchtbare Geschehen zu erfahren. Bark willigt ein und er ahnt nicht welch riesigen Stein er damit ins Rollen bringt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
48 Bewertungen
Übersicht
22
21
4
1
0

Kann man lesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 30.03.2020

Viele ungeklärte Fragen, die relativ schnell beantwortet werden. Die große Spannung ist leider schnell verflogen. Die Abweichungen in das Privatleben bzw. die Eheprobleme des Hypnotiseurs Erik sind sehr langatmig und meiner Meinung nach zu weit von der tatsächlichen Handlung entfernt. Ebenso der sehr lange Ausschnitt aus seinen ... Viele ungeklärte Fragen, die relativ schnell beantwortet werden. Die große Spannung ist leider schnell verflogen. Die Abweichungen in das Privatleben bzw. die Eheprobleme des Hypnotiseurs Erik sind sehr langatmig und meiner Meinung nach zu weit von der tatsächlichen Handlung entfernt. Ebenso der sehr lange Ausschnitt aus seinen Therapiestunden, die viele Jahre zurückliegen, hat mir nicht so gut gefallen. Sie sind nicht irrelevant, insbesondere die betreffenden Personen. Dennoch merkt man dabei sehr, dass es sich um einen Roman handelt. Meiner Meinung nach hätten detaillierte Erzählungen an anderen Punkten die gesamte Thematik fesselnder darstellen können. Die Haupthandlung ist an sich gut geschrieben, mit kleinen Abschnitten, die es mir unmöglich machten das Buch für einen Moment aus der Hand zulegen.

Spannung pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Edermünde am 02.10.2019
Bewertet: Medium: Hörbuch-Download

Der Hypnotiseur war mein erstes Hörbuch von Lars Kepler. Ich war begeistert, Spannung von Anfang bis Ende. Die Geschichte ist nicht vorhersehbar. Alle die gerne Fitzek lesen kann ich "Den Hypnotiseur" nur empfehlen.

Nicht mein Ding
von einer Kundin/einem Kunden aus berlin am 19.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich habe mich echt gequält und habe das Buch dann auch nicht zu Ende gelesen. Das ist ja immer Geschmacksache aber ich konnte an dem Buch nichts spannendes finden. Nach ca. 100 Seiten weiß man schon wer der Mörder ist und der unglaublich lange Rückblick war so öde, dass mich das Ende dann auch gar nicht mehr interessiert hat. I... Ich habe mich echt gequält und habe das Buch dann auch nicht zu Ende gelesen. Das ist ja immer Geschmacksache aber ich konnte an dem Buch nichts spannendes finden. Nach ca. 100 Seiten weiß man schon wer der Mörder ist und der unglaublich lange Rückblick war so öde, dass mich das Ende dann auch gar nicht mehr interessiert hat. Ich bin eigentlich ein Freund schwedischer Krimis. Ich hoffe, dass Paganinis Fluch besser ist. Das habe ich jetzt angefangen. Vielleicht erfährt man da auch mehr über Joona Linna, denn zeitweise wusste ich gar nicht, wer hier der Hauptakteur ist.


  • Artikelbild-0