>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Der Fluch des Bierzauberers

Historischer Roman

Historische Romane im GMEINER-Verlag

(1)
Der Dreißigjährige Krieg stürzt Deutschland in die Katastrophe. Der Magdeburger Brauherr Cord Heinrich Knoll verliert bei der Vernichtung seiner Heimatstadt alles, was ihm lieb und teuer ist: Frau, Kinder, die Brauerei. Als endlich Frieden herrscht, bekommt er die Chance, unter der Herrschaft des Prinzen Friedrich von Homburg dessen neue Brauerei zu Ehre und Ansehen zu führen. Doch dann droht neues Ungemach von höchster Stelle. Ausgerechnet der Große Kurfürst von Brandenburg zwingt den Bierbrauer zu einem Kampf ums nackte Überleben …
Rezension
»„Thömmes versteht es mit viel Lokalkolorit und detailreich zu beschreiben, wie spannend, dunkel und bitterböse es während des Dreißigjährigen Krieges zugegangen sein muss …“
Zitat
"Thömmes versteht es mit viel Lokalkolorit und detailreich zu beschreiben, wie spannend, dunkel und bitterböse es während des Dreißigjährigen Krieges zugegangen sein muss ..."
Volkmar Joswig, Literaturkritiker "... Thömmes hat sich mit hoher Akribie daran gemacht, die damaligen Zustände zu recherchieren und in seinen Roman einweben zu lassen... Freunde des historischen Romans, die zugleich gerne dem gelben Gerstensaft zusprechen, dürften an "Der Fluch des Bierzauberers" ihre helle Freude haben..." Kulturmagazin SauberEingeschenkt
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 373 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.07.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783839235102
Verlag Gmeiner Verlag
Dateigröße 879 KB
Verkaufsrang 15.083
eBook
10,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Fluch des Bierzauberers

Der Fluch des Bierzauberers

von Günther Thömmes
eBook
10,99
+
=
Das Kind

Das Kind

von Sebastian Fitzek
(70)
eBook
4,99
bisher 9,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Der Fluch des Bierzauberers
von Ikopiko aus Hesel am 24.12.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mit „Der Fluch des Bierzauberers“ erschien der dritte Teil der historischen Bierzauberer-Trilogie. „Die Soldaten machen auch vor kleinen Kindern und Säuglingen nicht halt. Sie hielten sie in den Armen und ermordeten sie auf grausamste Art und Weise, durchtrennten ihre Körper mit ihren Schwertern oder schlugen ihre Köpfe gegen Hauswände und... Mit „Der Fluch des Bierzauberers“ erschien der dritte Teil der historischen Bierzauberer-Trilogie. „Die Soldaten machen auch vor kleinen Kindern und Säuglingen nicht halt. Sie hielten sie in den Armen und ermordeten sie auf grausamste Art und Weise, durchtrennten ihre Körper mit ihren Schwertern oder schlugen ihre Köpfe gegen Hauswände und Treppenstufen, bis sie tot waren.“ Den Auftakt von Günther Thömmes Roman macht Magdeburgs grausame Zerstörung, bei der auch Brauherr Cord Heinrich Knoll bis auf zwei seiner Söhne seine gesamte Familie verlor. Bei ihrer Flucht und dem Kampf ums Überleben tut er sich ausgerechnet mit der Soldatenfrau Magdalena zusammen, die ihren Mann beim Plündern der Stadt Magdeburg ebenfalls verlor. Die beiden heiraten und verbringen den Rest ihres Lebens miteinander. Das Schicksal meint es zunächst gut mit ihnen, denn sie werden Bürger von Bitburg und Cord kann wieder seinen Beruf eines Brauherrn ausüben und gelangt so zu einigem Reichtum. Aber dies ruft Neider auf den Plan, und Cords Leben nimmt eine schicksalhafte Wendung. Günther Thömmes gliedert seinen Roman in drei miteinander verwobene Teile. Es schließen sich ausführliche Informationen in Form von geschichtlichen Eckdaten, bibliografischen Hinweisen und einem kleinen Rotwelsch-Wörterbuch an. Thömmes kennt sich nicht nur hervorragend in der Braukunst aus, sondern er hat auch ausgiebig über die Geschichte Magdeburgs und Bitburgs recherchiert. Der Leser erwirbt Wissen über die Unterschiede der verschiedenen Biere. Die ausführlichen Erklärungen werden so interessant verpackt, dass sich auch „Nicht-Biertrinker“ nicht langweilen dürften. Thömmes versteht es zudem, Witz in die doch in einer oft grausamen Zeit spielenden Geschichte zu bringen. So werden beispielsweise Streiche gespielt, die mich herzhaft lachen ließen. Fazit: Günther Thömmes hat einen Roman geschrieben, der mit so vielen Informationen über das Bierbrauen und so viel geschichtlichem Hintergrundwissen gespickt ist, dass er schon fast als Sachbuch durchgehen könnte. Spannung und Witz kommen ebenfalls nicht zu kurz.