>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Der Name der Welt

(1)
Mike Reed, Assistenzprofessor an einer Universität, lernt auf einer Party eine beschwipste Schönheit kennen: Kunststudentin, rothaarig, in einem blauen Samtkleid. Er nimmt sie kaum wahr. Vier Jahre zuvor hat er Frau und Tochter bei einem Unfall verloren, und noch immer fühlt er sich im Tunnel seiner Trauer gefangen. Einige Zeit später kreuzt die Rothaarige als Stripteasetänzerin, Performancekünstlerin und Kirchensängerin erneut seinen Weg . Schritt für Schritt erkundet er Möglichkeiten der Flucht und des Neuanfangs.
Rezension
Ein Erzähler der Offenbarung.
Portrait
Denis Johnson, 1949 in München als Sohn eines amerikanischen Offiziers geboren, galt nach neun Romanen und der legendären Story-Sammlung 'Jesus‘ Sohn“ als einer der wichtigsten Autoren der amerikanischen Gegenwartsliteratur. Für sein Vietnamkriegsepos „Ein gerader Rauch“ wurde ihm der National Book Award verliehen, die Novelle "Train Dreams" stand – wie auch "Ein gerader Rauch" – auf der Shortlist des Pulitzer-Preises. 2017 erhielt er posthum für sein Gesamtwerk den Library of Congress Prize for American Fiction. Er lebte zuletzt in Idaho, USA, und starb im Mai 2017.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 144 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783644001411
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 824 KB
Übersetzer Thomas Überhoff
eBook
8,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Name der Welt

Der Name der Welt

von Denis Johnson
eBook
8,49
+
=
Tony Ballard #4: Das Todeslied des Werwolfs

Tony Ballard #4: Das Todeslied des Werwolfs

von A. F. Morland
eBook
2,99
+
=

für

11,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ohne Worte ...
von Anke Gordon aus Rosenheim am 30.08.2010
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Er ist ein ganz großer Erzähler und "Der Name der Welt" für mich sein schönstes Buch. Poesie pur. Bei Johnson sitzt jedes Wort, berührt tief. Ein Mensch geht durch die schlimmste Erfahrung - er trauert - hat Frau und Tochter verloren. Der Tod hat ihn dem Leben entrückt und... Er ist ein ganz großer Erzähler und "Der Name der Welt" für mich sein schönstes Buch. Poesie pur. Bei Johnson sitzt jedes Wort, berührt tief. Ein Mensch geht durch die schlimmste Erfahrung - er trauert - hat Frau und Tochter verloren. Der Tod hat ihn dem Leben entrückt und Johnson erzählt wie das geschieht, daß man dann plötzlich Dinge erlebt, die einen wieder neu ausrichten. Vor allem - man begegnet einem Menschen, den man unter anderen Umständen gar nicht wahrgenommen hätte. Wer schon einmal von dem deutschen Autor Christoph Meckel "Licht" gelesen hat - auch so ein traumwandlerisches Buch -, der wird jeden Satz von Johnson geniessen. Ohne Worte...