In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Winter im Sommer – Frühling im Herbst

Erinnerungen

(7)
Der politische und sehr persönliche Rückblick eines friedlichen Revolutionärs
Eine Schlüsselfigur der jüngsten deutschen Geschichte erinnert sich: Joachim Gauck, engagierter Systemgegner in der friedlichen Revolution der DDR und herausragender Protagonist im Prozess der Wiedervereinigung als erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen.
Joachim Gauck verlebte seine Kindheit in einem Dorf an der Ostseeküste. Später studierte er Theologie in Rostock und fand seinen Weg in die Kirche in Mecklenburg. Distanz zum DDR-System prägte seine Tätigkeit von Anfang an. Wie selbstverständlich wurde er Teil einer kritischen Bewegung und schließlich zu einer Symbolfigur im Umbruch von 1989. Nach dem Mauerfall übernahm Gauck politische Verantwortung, er wurde Abgeordneter im ersten freien Parlament der DDR und erster Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen. Der Kampf gegen das Vergessen und Verdrängen blieb als Redner und Kommentator sein großes Thema, auch als er nach zehn Jahren aus dem Amt ausschied.
Zu seinem 70. Geburtstag hat Joachim Gauck seine Erinnerungen aufgeschrieben. Ihm ist ein gleichermaßen politisches wie emotional berührendes Buch gelungen, in dem er in klaren Bildern die traumatisierende Erfahrung der Unfreiheit und das beglückende Erlebnis der Freiheit nachzeichnet und den schwierigen Übergang von erzwungener Ohnmacht zu einem selbstbestimmten Leben beschreibt.
Portrait
Joachim Gauck, geboren 1940 in Rostock, stand von 1965 bis 1990 im Dienst der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs und arbeitete viele Jahre als Pastor. Er war Mitinitiator des kirchlichen und öffentlichen Widerstandes gegen die SED-Diktatur, 1989 gehörte er zu den Mitbegründern des Neuen Forum und wurde in Rostock dessen Sprecher. Von 1990 bis 2000 war er Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes (Stasi). Von 2003 bis 2012 war er Vorsitzender des Vereins »Gegen Vergessen – Für Demokratie«. Seit März 2012 ist Joachim Gauck Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.06.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783641039011
Verlag Siedler Verlag
Dateigröße 2801 KB
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Winter im Sommer – Frühling im Herbst

Winter im Sommer – Frühling im Herbst

von Joachim Gauck
eBook
8,99
+
=
Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1

Töchter einer neuen Zeit / Jahrhundert-Trilogie Bd.1

von Carmen Korn
(43)
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 17.03.2017
Bewertet: anderes Format

Wenn Joachim Gauck zurückblickt, so ist das auch immer ein Abriss deutscher Geschichte. Sprachlich präzise, bewertend ohne moralischen Zeigefinger. Großartig!

Ein bewegtes Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2012
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Die Erinnerungen von Joachim Gauck - "Winter im Sommer - Frühling im Herbst" - zeigen die vielen Facetten des Lebens von Joachim Gauck. Geboren an der Ostseeküste, als Theologie nicht DDR-Linienkonform und nach der Wende der erste Beauftragte für die Stasiunterlagenbehörde. Joachim Gauck hat es ich zur Aufgabe gemacht... Die Erinnerungen von Joachim Gauck - "Winter im Sommer - Frühling im Herbst" - zeigen die vielen Facetten des Lebens von Joachim Gauck. Geboren an der Ostseeküste, als Theologie nicht DDR-Linienkonform und nach der Wende der erste Beauftragte für die Stasiunterlagenbehörde. Joachim Gauck hat es ich zur Aufgabe gemacht immer wieder zu Erinnern. Die Ereignisse und das Leben in der DDR sollen nicht in Vergessenheit aber auch nicht verklärt werden. Ein beeindruckendes Leben und ein Mann, der zu seinen Worten steht.

Ein sehr persönliches Bekenntnis zur Freiheit
von J R am 16.08.2011
Bewertet: Hörbuch (CD)

Joachim Gauck erzählt (zum Teil) selbst aus seinen Erinnerungen von frühester Kindheit bis hin zu seinen Zeit als Sonderbeauftragter der Bundesregierung für die Stasi-Unterlagen. Warmherzig erzählt er von Familiendingen und dem ständigen Streben nach ein bisschen mehr Freiraum. Die Geschichten spannen sich vom Aufbau über den Untergang bis zum... Joachim Gauck erzählt (zum Teil) selbst aus seinen Erinnerungen von frühester Kindheit bis hin zu seinen Zeit als Sonderbeauftragter der Bundesregierung für die Stasi-Unterlagen. Warmherzig erzählt er von Familiendingen und dem ständigen Streben nach ein bisschen mehr Freiraum. Die Geschichten spannen sich vom Aufbau über den Untergang bis zum Neuanfang. Häufig erzählt er bewegendes, immer bezieht er Stellung und er bekennt auch eigenes Scheitern, etwa in seiner Ehe. Dabei wird es nicht zu emotional, sondern es wirkt durch diese Mischung überaus ehrlich. Es ist ein wohltuendes Bekenntnis für den Wert der Freiheit und keine verklärte Ostalgie. In einer Zeit wo das Unrechtssystem der Stasidiktatur immer häufiger schön geredet wird und viele der damaligen Täter und Mitläufer sich heute als Super-Demokraten gerieren, halte ich dies für wichtig. Ohne Freiheit für den Einzelnen und Schutz der Andersdenkenden und Minderheiten taugt eine Gesellschaft nichts, auch wenn es kostenlose Krippenplätze gibt. Ich fand das Hörbuch fesselnd und kann es guten Gewissen weiter empfehlen.