Warenkorb

>>Jedes Türchen ein Schnäppchen - Entdecken Sie täglich ein neues eBook-Angebot**

Splitter

Psychothriller

Was wäre, wenn wir die schlimmsten Erlebnisse unseres Lebens für immer aus unserem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schief geht?

Viel stärker als der Splitter, der sich in seinen Kopf gebohrt hat, schmerzt Marc Lucas die seelische Wunde seines selbst verschuldeten Autounfalls - denn seine Frau hat nicht überlebt. Als Marc von einem psychiatrischen Experiment hört, das ihn von dieser quälenden Erinnerung befreien könnte, schöpft er Hoffnung. Doch nach den ersten Tests beginnt das Grauen: Marcs Wohnungsschlüssel passt nicht mehr. Ein fremder Name steht am Klingelschild. Dann öffnet sich die Tür - und Marc schaut einem Alptraum ins Gesicht ...
Portrait

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie"(2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt in Berlin.

… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 375 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783426558522
Verlag Droemer Knaur Verlag
Dateigröße 843 KB
Verkaufsrang 92
eBook
eBook
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
91 Bewertungen
Übersicht
60
21
5
4
1

sehr spannend geschrieben....
von printbalance am 21.11.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Diesen aus dem Jahr 2010 stammenden Psychothriller "SPLITTER" habe ich bei der Lesung von Sebastian Fitzek gekauft, da mir dieses Buch noch in meiner Sammlung fehlte. Nach dem ich ein paar Kapitel gelesen habe, hatte ich ein kurzes Déjà-vu mit dem Hörbuch "Der Trakt" von Arno Strobel. Zum Glück konnte ich im Laufe der Geschichte... Diesen aus dem Jahr 2010 stammenden Psychothriller "SPLITTER" habe ich bei der Lesung von Sebastian Fitzek gekauft, da mir dieses Buch noch in meiner Sammlung fehlte. Nach dem ich ein paar Kapitel gelesen habe, hatte ich ein kurzes Déjà-vu mit dem Hörbuch "Der Trakt" von Arno Strobel. Zum Glück konnte ich im Laufe der Geschichte aber feststellen, dass Fitzek einen anderen Lösungsansatz im Sinn hatte. Nichtsdestotrotz empfand ich das Ende dennoch als sehr skurril und verwirrend. Der Autor spielte gekonnt wieder mit der Psyche und den Ängsten seiner Protagonisten und sorgte immer wieder dafür, dass der Leser völlig ratlos zurückgelassen wird. Dennoch ließ man sich von den Ereignissen nicht blenden, sondern überlegte beharrlich nach der Wahrheit und den Zusammenhängen. Fazit: Ein raffinierter Psychothriller mit einigen Twists die oft beim Leser für Verwirrung sorgen. Die Auflösung war ebenfalls speziell aber gewohnt Fitzek-typisch.

Splitter
von einer Kundin/einem Kunden aus Lippstadt am 12.10.2019

bei einem Buch von Sebastian Fitzek kann man nichts falsch mache, auch dieser Krimi spannend und lesenswert! Sehr spannend sehr zu empfehlen.

Guter Start
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 14.07.2019

Der Beginn ist wirklich fesselnd, aber dann bekam ich eine Ahnung, in welche Richtung die Handlung geht. Ich mag lieber überrascht werden und fand den Ausgang zu surreal. Dennoch sehr gut geschrieben.