>> Jetzt Bestseller made in Austria entdecken

Die Karte meiner Träume

Roman. Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2010, Kategorie Jugendbuch

(33)
T. S. Spivet ist zwölf Jahre alt und ein genialer Kartograph. Denn er weiß genau, dass nichts von Dauer ist. Der Whiskykonsum seines Vaters wird ebenso in Diagrammen festgehalten wie die Anatomie von Glühwürmchen. Inmitten seiner merkwürdigen Familie lebt er auf einer Ranch in einem flachen Tal in Montana. Eines Nachts begibt sich T.S. auf die Reise nach Washington und damit in ein unglaubliches Abenteuer.

Reif Larsens Debüt ist ein Juwel: Ein mit vielen Karten und wundervollen Zeichnungen versehener Roman über Freundschaft, Kindheit, Schuld und über Zuhausesein. Ergreifend, geheimnisvoll und verspielt, ein wahres Feuerwerk von Gefühlen und Ideen.

'Die Karte meiner Träume' besitzt den Schimmer eines alten Hollywood-Films und ist gleichzeitig aufeinzigartige Weise neu.
Portrait
Reif Larsen, geboren 1980, lebt im Hudson Valley und in Schottland. Er schreibt, unterrichtet Literatur, dreht Dokumentarfilme in den USA, Großbritannien und in Afrika. Seine Erzählungen und Essays erscheinen u.a. in 'The New York Times' und in 'The Guardian'. Sein erster Roman ›Die Karte meiner Träume‹ (S. Fischer Verlag 2009) wurde ein Weltbestseller.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 460
Erscheinungsdatum 01.11.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18444-6
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 23,8/16,9/3,5 cm
Gewicht 877 g
Originaltitel The Selected Works of T.S. Spivet
Auflage 7
Übersetzer Manfred Allié, Gabriele Kempf-Allie
Buch (Taschenbuch)
13,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Die Karte meiner Träume

Die Karte meiner Träume

von Reif Larsen
(33)
Buch (Taschenbuch)
13,40
+
=
Einmal im Leben

Einmal im Leben

von Jhumpa Lahiri
(16)
Buch (Klappenbroschur)
11,30
+
=

für

24,70

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Vom Glück, die Welt zu kartieren“

Lukas Bärwald, Thalia-Buchhandlung St. Pölten

Darf ich vorstellen: Tecumseh (großer Indianerhäuptling) Sparrow (engl.: Spatz) Spivet, 12 Jahre, wohnhaft in Montana, hochintelligent, zeichnerisch genial veranlagt und seit dem Tod seines Bruders mitunter von Schuldgefühlen und Einsamkeit verfolgt.
Um es gleich vorneweg zu nehmen, dieser – bislang noch einzige – Roman von Reif Larsen gehört zu diesen raren Wunderwerken, die man in die Hand nimmt, vor Staunen, Lachen und Rührung kaum mehr zu etwas anderem kommt und nach der letzte Seite am liebsten gleich wieder von vorne damit anfängt. Ob es seine Schwester beim Mais säubern ist, der Formationsflug eines Vogelschwarms oder die variierende Mimik seines Vaters: T.S. zeichnet und kartografiert wo er geht und steht und versucht so, der kleinen und großen Welt um ihn herum ein Gerüst zu geben. Dr. Clair, wie er seine Mutter nennt, ist selber als Forscherin seit Jahrzehnten auf der Suche nach einem eventuell überhaupt nicht existierenden Käfer. Und so kommt er dazu, bereits vor einsetzendem Teenie-Alter für wissenschaftliche Fachzeitschriften Diagramme und Karten anzufertigen und wodurch er eines Tages unverhofft vom renommierten Smithsonian Institut im fernen Washington ein einjähriges Forschungsstipendium erhält. Dies markiert den Beginn einer Geschichte, die Elemente von Road Movie, historischem, Familien-, Initiationsroman und Comic in sich vereint. Ende 2013 erscheint die Verfilmung, in der unter anderem Helena Bonham Carter die forschende Mutter von T.S. verkörpert; der zweite Roman von Reif Larsen wird ebenfalls Ende 2013 oder im Frühjahr 2014 erscheinen. Aber bis dahin: Zugreifen und das große Glück des Romans namens „Die Karte meiner Träume“ selbst erleben.
Darf ich vorstellen: Tecumseh (großer Indianerhäuptling) Sparrow (engl.: Spatz) Spivet, 12 Jahre, wohnhaft in Montana, hochintelligent, zeichnerisch genial veranlagt und seit dem Tod seines Bruders mitunter von Schuldgefühlen und Einsamkeit verfolgt.
Um es gleich vorneweg zu nehmen, dieser – bislang noch einzige – Roman von Reif Larsen gehört zu diesen raren Wunderwerken, die man in die Hand nimmt, vor Staunen, Lachen und Rührung kaum mehr zu etwas anderem kommt und nach der letzte Seite am liebsten gleich wieder von vorne damit anfängt. Ob es seine Schwester beim Mais säubern ist, der Formationsflug eines Vogelschwarms oder die variierende Mimik seines Vaters: T.S. zeichnet und kartografiert wo er geht und steht und versucht so, der kleinen und großen Welt um ihn herum ein Gerüst zu geben. Dr. Clair, wie er seine Mutter nennt, ist selber als Forscherin seit Jahrzehnten auf der Suche nach einem eventuell überhaupt nicht existierenden Käfer. Und so kommt er dazu, bereits vor einsetzendem Teenie-Alter für wissenschaftliche Fachzeitschriften Diagramme und Karten anzufertigen und wodurch er eines Tages unverhofft vom renommierten Smithsonian Institut im fernen Washington ein einjähriges Forschungsstipendium erhält. Dies markiert den Beginn einer Geschichte, die Elemente von Road Movie, historischem, Familien-, Initiationsroman und Comic in sich vereint. Ende 2013 erscheint die Verfilmung, in der unter anderem Helena Bonham Carter die forschende Mutter von T.S. verkörpert; der zweite Roman von Reif Larsen wird ebenfalls Ende 2013 oder im Frühjahr 2014 erscheinen. Aber bis dahin: Zugreifen und das große Glück des Romans namens „Die Karte meiner Träume“ selbst erleben.

„großes Vergnügen“

Edith Berger, Thalia-Buchhandlung Graz


T.S.Spivet lebt mit
seiner Mutter (einer Käferforscherin und von T.S. nur Dr. Clair genannt ),seinem Vater ( einem leidenschaftlichen Cowboy und Whiskytrinker), Gracie seiner älteren Schwester und Layton Housling Spivet, seinem jüngeren Bruder ( übrigens der einzige männliche Spivet in fünf Generationen, der nicht den Vornamen Tecumseh trug) auf einer Ranch in Montana.

.......aber Layton war im vergangenen Februar umgekommen, in der Scheune, bei einem Unfall mit einer Flinte,über den niemand sprach.Ich war dabei und protokollierte die Schüsse. Ich weiß nicht, was geschehen ist.Danach habe ich seinen Namen in der Topographie von jeder meiner Karten versteckt.........
T.S.Spivet ist Forscher, Wissenschaftler- er ist 12 Jahre alt und er zeichnet Karten/Diagramme.

T.S.Spivet lebt mit
seiner Mutter (einer Käferforscherin und von T.S. nur Dr. Clair genannt ),seinem Vater ( einem leidenschaftlichen Cowboy und Whiskytrinker), Gracie seiner älteren Schwester und Layton Housling Spivet, seinem jüngeren Bruder ( übrigens der einzige männliche Spivet in fünf Generationen, der nicht den Vornamen Tecumseh trug) auf einer Ranch in Montana.

.......aber Layton war im vergangenen Februar umgekommen, in der Scheune, bei einem Unfall mit einer Flinte,über den niemand sprach.Ich war dabei und protokollierte die Schüsse. Ich weiß nicht, was geschehen ist.Danach habe ich seinen Namen in der Topographie von jeder meiner Karten versteckt.........
T.S.Spivet ist Forscher, Wissenschaftler- er ist 12 Jahre alt und er zeichnet Karten/Diagramme.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
33 Bewertungen
Übersicht
28
5
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2017
Bewertet: anderes Format

Ein besonderer Junge begibt sich auf eine abenteuerliche Reise zu sich selbst und zurück zu seiner Familie. Mitreißend und charmant erzählt in inspirierender Aufmachung.

von einer Kundin/einem Kunden am 26.09.2017
Bewertet: anderes Format

Eine Junge, besonders schlau und eine Familie, besonders schräg. Eine Bruderliebe, die durch einen tragischen Unfall zerstört wird und ein unglaublicher Roadtrip. Ein Herzensbuch!

von einer Kundin/einem Kunden am 25.05.2017
Bewertet: anderes Format

Einfach wunderschön! Die Geschichte eines 12-Jährigen, der seinen Platz im Leben sucht. Tragisch, liebenswert und erheiternd zugleich!