Bitte sag, dass das nicht wahr ist - Ich liebe Dich doch

Das etwas andere Sachbuch mit Fotos von Susanne Fink

Matthias Oppermann, Andrea Oppermann

(6)
Buch (Kunststoff-Einband)
Buch (Kunststoff-Einband)
34,90
34,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innerhalb 48 Stunden Versandkostenfrei
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Was soll das aggressive Verhalten meines Hundes mit meinem Opa zu tun haben - ich kenn den Mann doch gar nicht! Wie kommt das zustande, dass meine Tumore zeitgleich mit dem bösartigen Tumor meines Pferdes verschwinden?Was soll denn die Haltung der Schlachttiere mit der Beziehungslosigkeit in unserer Gesellschaft zu tun haben?Und in welchem Zusammenhang soll das wiederum mit dem Dritten Reich und dann auch noch mit mir und meinem Tier stehen?Mein Tier ein Botschafter Gottes? Über seinen Tod hinaus? Darin soll Heilung liegen?Dieses Buch führt Sie in den seelischen Raum zwischen Mensch und Tier, in dem sich ungeahnt heilsame Kräfte entfalten können.Gibt es einen, der mit den Tieren ist?

Produktdetails

Einband Kunststoff-Einband
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 10.05.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-942304-00-9
Verlag Wortmacht
Maße (L/B/H) 22,6/17,7/2,5 cm
Gewicht 773 g
Auflage 1

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Ein Buch, das jeder lesen und verstehen sollte...
von Simone am 06.03.2011

...für eine bessere Welt, für ein friedliches Leben, für einen gesunden und liebevollen Umgang mit Menschen und Tieren. Die Autoren bringen es auf den Punkt. Sie schildern Vordergründiges und erklären Hintergründe. Sie lassen den Leser teilhaben an außergewöhnlichen Erfahrungen, entführen ihn in die Lebensgeschichte anderer Mens... ...für eine bessere Welt, für ein friedliches Leben, für einen gesunden und liebevollen Umgang mit Menschen und Tieren. Die Autoren bringen es auf den Punkt. Sie schildern Vordergründiges und erklären Hintergründe. Sie lassen den Leser teilhaben an außergewöhnlichen Erfahrungen, entführen ihn in die Lebensgeschichte anderer Menschen und Tiere und zeigen auf, wie Heilung gelingt. Das alles in einer prägnanten Sprache, die fesselt und anregt. Ein Buch das mutig der Wahrheit ins Gesicht blickt, so furchtbar sie auch sein mag. Und ein Buch, das hier nicht endet, sondern Lösungen aufzeigt. Lösungen, die jedem in seinem Leben gelingen können und die ihn zurückführen zu seiner vollkommenen Seele und zur Liebe. Dieses Buch verneigt sich vor den Tieren als Helfer und Heiler der Menschen. Und ich verneige mich vor den Autoren für ihre Weitsicht, ihren Mut und ihre unerschrockene Liebe! Danke!

Mut tut gut!
von mona aus köln am 05.08.2010

Endlich gibt es zwei Menschen, die den Mut haben unangenehme Fragen und Wahrheiten schwarz auf weiß auf`s Papier zu bringen: der Umgang mit Tieren in unserer Wohlstands-/Konsumgesellschaft, Verrohung vieler Menschen,Unachtsamkeit gegenüber Mensch und Tier. Doch sie schreiben es nicht anklagend sondern bewusstmachend, mit vie... Endlich gibt es zwei Menschen, die den Mut haben unangenehme Fragen und Wahrheiten schwarz auf weiß auf`s Papier zu bringen: der Umgang mit Tieren in unserer Wohlstands-/Konsumgesellschaft, Verrohung vieler Menschen,Unachtsamkeit gegenüber Mensch und Tier. Doch sie schreiben es nicht anklagend sondern bewusstmachend, mit viel Verständniss für alle "Beteiligten". Das Besondere, das Neue in diesem Buch ist jedoch die Verknüpfung von Ursache und Wirkung des Handelns bzw. Nichthandelns aus systemischer Sicht. Diese Zusammenhänge betreffen jeden Einzelnen in seiner eigenen persönlichen Familiengeschichte sowie die Gesellschaft -letztendlich die ganze Welt. Welche Hilfe dabei Tiere sein können, wenn sich ihre "Besitzer" von ihnen führen lassen, die Zeichen der Tiere erkennen lernen, ist phänomenal! Dies wird sehr eindrucksvoll durch die "beseelten" Fotos unterstützt. Ich wünsche mir, dass dieses Buch viele Menschen berührt und mutig werden lässt,bewusster zu schauen und zu handeln, mit dem Wissen, dass IHNEN die Tiere helfen werden. Auch Pythagoras hat es schon formuliert:"Was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen wieder zurück!"

Ein Buch, dass die Augen öffnet.
von RC aus lohmar am 15.06.2010

" Bitte sag" nimmt einen an die Hand, sich mit seiner eigenen Seele zu beschäftigen. Es zeigt mit eindrucksvollen Beispielen wie unser Fühlen und Handeln und Dinge, die in unserem Leben geschehen ihren Ursprung in unserer Familiengeschichte haben können und daß die Tierseele in der Lage ist, zum Ausdruck zu bringen, was uns bewe... " Bitte sag" nimmt einen an die Hand, sich mit seiner eigenen Seele zu beschäftigen. Es zeigt mit eindrucksvollen Beispielen wie unser Fühlen und Handeln und Dinge, die in unserem Leben geschehen ihren Ursprung in unserer Familiengeschichte haben können und daß die Tierseele in der Lage ist, zum Ausdruck zu bringen, was uns bewegt. Das Buch hat einen sehr durchdachten Aufbau mit kleinen herrlich unaufgepusteten Kapiteln. Die erste Hälfte des Buches führt den Leser anhand von gut verständlichen Beispielen zur eigenen Seele und zu Grundkonzepten der Seelenbeziehungen. Die zweite Hälfte zeigt tiefergehend unter anderem, welche Folgen diese Seelenbeziehungen auf einer anderen Größenskala haben. Es kratzt die Schminke von unserer schön bemalten Gesellschaft, ohne den Zeigefinger zu heben. Es sagt an keiner Stelle " Essen Sie kein Fleisch!", aber es startet einen Prozess, der einen die Dinge mit anderen Augen sehen lässt. Wem ich dieses Buch empfehlen würde? Jedem Menschen!!!


  • Artikelbild-0