Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Die Therapie

Psychothriller

(211)
Keine Zeugen, keine Spuren, keine Leiche. Josy, die zwölfjährige Tochter des bekannten Psychiaters Viktor Larenz, verschwindet unter mysteriösen Umständen. Ihr Schicksal bleibt ungeklärt. Vier Jahre später: Der trauernde Viktor hat sich in ein abgelegenes Ferienhaus zurückgezogen. Doch eine schöne Unbekannte spürt ihn dort auf. Sie wird von Wahnvorstellungen gequält. Darin erscheint ihr immer wieder ein kleines Mädchen, das ebenso spurlos verschwindet wie einst Josy. Viktor beginnt mit der Therapie, die mehr und mehr zum dramatischen Verhör wird ...

Die Therapie von Sebastian Fitzek: Spannung pur im eBook!
Rezension
"Der Psychothriller hat mich von Anfang bis Ende gepackt. Die Idee der Geschichte ist so genial und auf seine Weise einzigartig, dass ich allen, die dieses Buch gelesen haben, es nur ans Herz legen kann. Ich bin völlig in dieser Geschichte aufgegangen und habe der Auflösung mit Spannung entgegengefiebert."
Live your Life with Books (Blog), 24.07.2016
Portrait
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 336 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783426554814
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 730 KB
Verkaufsrang 345
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Wer ist Anna Spiegel?“

Sabrina Reiter, Thalia-Buchhandlung Wien, Donauzentrum

"Die Therapie" ist das 2006 erschienene Thrillerdebüt des bekannten deutschen Autors Sebastian Fitzek.

Unter mysteriösen Umständen verschwindet die zwölfjährige Tochter des angesehenen Psychiaters Viktor Larenz. Auch vier Jahre später bleibt die Suche nach ihr ergebnislos, doch Viktor ist überzeugt davon, dass sie noch lebt. Als er in seinem Feriendomizil von einer psychisch kranken Frau ausgeforscht wird, die ihm von ihren Wahnvorstellungen erzählt, wird es unheimlicher denn je. Hat die Unbekannte etwas mit dem Verschwinden seiner Tochter zu tun?

Ich bin bereits seit Jahren ein großer Fitzek-Fan und verschlinge jedes seiner neuen Bücher, kaum dass es erschienen ist. Jetzt endlich habe ich auch sein Erstlingswerk gelesen. Obwohl die Stimmung gewohnt düster und die Charaktere ebenso abgründig sind, wie in seinen späteren Werken, hat mich "Die Therapie" nicht ganz so sehr gepackt wie beispielsweise "Der Seelenbrecher" oder "Flugangst 7A". War es bisher für mich ein Ding der Unmöglichkeit, die Auflösung des Rätsels selbst zu finden, fand ich einige Wendungen in diesem Buch überraschend vorhersehbar.

Für mich ist "Die Therapie" nicht Fitzeks bestes Werk, aber trotzdem ein lesenswerter Psychothriller, der durchaus für Gänsehaut sorgt.
"Die Therapie" ist das 2006 erschienene Thrillerdebüt des bekannten deutschen Autors Sebastian Fitzek.

Unter mysteriösen Umständen verschwindet die zwölfjährige Tochter des angesehenen Psychiaters Viktor Larenz. Auch vier Jahre später bleibt die Suche nach ihr ergebnislos, doch Viktor ist überzeugt davon, dass sie noch lebt. Als er in seinem Feriendomizil von einer psychisch kranken Frau ausgeforscht wird, die ihm von ihren Wahnvorstellungen erzählt, wird es unheimlicher denn je. Hat die Unbekannte etwas mit dem Verschwinden seiner Tochter zu tun?

Ich bin bereits seit Jahren ein großer Fitzek-Fan und verschlinge jedes seiner neuen Bücher, kaum dass es erschienen ist. Jetzt endlich habe ich auch sein Erstlingswerk gelesen. Obwohl die Stimmung gewohnt düster und die Charaktere ebenso abgründig sind, wie in seinen späteren Werken, hat mich "Die Therapie" nicht ganz so sehr gepackt wie beispielsweise "Der Seelenbrecher" oder "Flugangst 7A". War es bisher für mich ein Ding der Unmöglichkeit, die Auflösung des Rätsels selbst zu finden, fand ich einige Wendungen in diesem Buch überraschend vorhersehbar.

Für mich ist "Die Therapie" nicht Fitzeks bestes Werk, aber trotzdem ein lesenswerter Psychothriller, der durchaus für Gänsehaut sorgt.

„spannendes Lesevergnügen “

Ines F., Thalia-Buchhandlung Wien Westbahnhof

Man nehme einen renommierten Psychiater, eine verschwundene Tochter und eine einsame Insel auf der ein Sturm wütet- fertig ist das Rezept von „Die Therapie“. Ganz so einfach ist es natürlich nicht, aber Sebastian Fitzek hat mit jenen Zutaten einen kurzweiligen und lesenswerten Psychothriller geschrieben. Zwischendurch glaubt man das Ende des Buches zu kennen und das ist meiner Meinung nach, eines der schlimmsten Dinge die bei einem Thriller passieren können. Aber nicht so bei diesem Buch- tolle Wendungen lassen die Geschichte spannend bleiben und machen das Ende zu einer interessanten Überraschung. Man nehme einen renommierten Psychiater, eine verschwundene Tochter und eine einsame Insel auf der ein Sturm wütet- fertig ist das Rezept von „Die Therapie“. Ganz so einfach ist es natürlich nicht, aber Sebastian Fitzek hat mit jenen Zutaten einen kurzweiligen und lesenswerten Psychothriller geschrieben. Zwischendurch glaubt man das Ende des Buches zu kennen und das ist meiner Meinung nach, eines der schlimmsten Dinge die bei einem Thriller passieren können. Aber nicht so bei diesem Buch- tolle Wendungen lassen die Geschichte spannend bleiben und machen das Ende zu einer interessanten Überraschung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
211 Bewertungen
Übersicht
152
41
14
3
1

Wenig Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 13.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Großteil des Buches ist in der Geschichte undurchsichtig, vage und man fragt sich, weshalb diese Geschichte erzählt wird. Es ist langatmig und nur durch Undurchsichtigkeit wird die Spannung hochgehalten. Letztendlich hätte man diesen ganzen Inselteil weglassen können und schreiben können, dass der Protagonist schizophren ist und die Geschichte... Der Großteil des Buches ist in der Geschichte undurchsichtig, vage und man fragt sich, weshalb diese Geschichte erzählt wird. Es ist langatmig und nur durch Undurchsichtigkeit wird die Spannung hochgehalten. Letztendlich hätte man diesen ganzen Inselteil weglassen können und schreiben können, dass der Protagonist schizophren ist und die Geschichte wäre schnell erzählt. So gesehen finde ich das Buch aufgebläht. Andere Bücher des Autors sind deutlich besser und inhaltlich interessanter.

Die Therapie von Sebastian Fitzek
von einer Kundin/einem Kunden aus Homberg am 31.10.2018

Upps, ich habe das Buch an einem Tag, noch die halbe Nacht dazu genommen, gelesen. Ich konnte nicht aufhören, sehr spannend und wie immer, das Ende kam anders, als man denkt.

von einer Kundin/einem Kunden am 06.09.2018
Bewertet: anderes Format

Eine rasant geschriebene Geschichte. Und als man glaubt, alles zu wissen, kippt die Geschichte und man liesst fassungslos weiter, weil nicht so ist wie es scheint. Super!