Warenkorb
 

>> Verrückter Gutschein-Tag - Stündlich wechselnde Rabatte auf Filme, Spiele & mehr**

Alpha

Directions. Ausgezeichnet mit dem Max-und-Moritz-Preis, Kategorie Bester deutschsprachiger Comic 2010

Wie bringt man 14 Milliarden Jahre Weltgeschichte in ein Buch? Diese Frage hat sich der Berliner Zeichner Jens Harder gestellt und beantwortet: Indem man auf 350 Seiten den Beginn unseres Universums mit dem Urknall, die Entstehung des Planeten Erde und die Evolution der Pflanzen- und Tierwelt in großartigen und detailreichen Bildern umsetzt. Mit Texten geht er sparsam um, nur an wenigen Stellen finden sich kurze Passagen. Dafür fädelt er auf diesen historischen Faden geschickt Darstellungen aus allerlei Schöpfungsmythen und verquickt so fast unmerklich Naturwissenschaft und menschliche Vorstellungswelt. Am Ende des Buches steht der Mensch und ein völlig hingerissener Leser, der gerade eben die Entstehung von allem nachvollziehen durfte!
Portrait
Jens Harder wurde 1970 geboren, er studierte Grafik an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee und arbeitet als freier Grafiker und Illustrator in Berlin. 1999 gründete er zusammen mit Studienkollegen die Comicgruppe Monogatari, an deren Kollektivalben er in der folgenden Zeit eigene Beiträge veröffentlichte. Sein erstes eigenes Buch brachte er 2003 bei dem französischen Verlag Éditions de l'An heraus. Das etwa 150 Seiten umfassende Album mit dem Titel "Leviathan" ist eine dramatisierte Geschichte um einen Pottwal und beinhaltet außer Textstellen von beispielsweise Herman Melville und Thomas Hobbes, die in vier Sprachen abgedruckt sind, keinen Text. Für dieses Werk erhielt Harder beim Comic-Salon Erlangen 2004 den Max-und-Moritz-Preis für die "beste deutschsprachige Comic-Publikation". Der Band »Alpha ...directions« – zuerst beim französischen Verlag Actes Sud publiziert und mit dem Prix de l’audace beim Festival de la Bande Dessinée d'Angoulême prämiert – kam 2010 bei Carlsen heraus und wurde im selben Jahr ebenfalls mit dem Max und Moritz-Preis ausgezeichnet. 2011 erhielt Jens Harder für »Alpha ...directions« den Hans-Meid-Preis für Buchillustration. Vier Jahre arbeitete Jens Harder an »Beta ...civilisations volume I«, dem zweiten Teil seiner auf vier Bände angelegten Evolutionsgeschichte.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
Vorbestellen

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 360
Erscheinungsdatum 27.05.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-78980-8
Reihe Carlsen Comics
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 31,1/21/3,3 cm
Gewicht 1672 g
Auflage 3. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
51,30
51,30
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Erscheint demnächst (Nachdruck) Versandkostenfrei
Erscheint demnächst (Nachdruck)
Versandkostenfrei
Vorbestellen
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

>> Alles muss raus! Sparen Sie bis zu 80%*

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Zeichnerisches Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden aus Gera am 13.03.2013

Wow...tolles Buch...Enzyklopädie...Comic... graphische Meisterleistung...die Geschichte / Entstehung der Welt...des Universums nur in Bildern dargestellt...fantastisch gezeichnet...super Geschenk...bin jetzt schon auf die Nachfolger "Beta" und "Gamma" gespannt

Graphic Science - Ein visueller Genuss
von einer Kundin/einem Kunden am 23.02.2011

Jens Harder hat fünf Jahre Arbeit investiert, um eine 1,7 Kilo schwere Bilderbibel über die Zeitalter der Erdgeschichte in Comicform zu erschaffen. Er verarbeitet wissenschaftliche Vorstellungen über die Entstehung des Universums, verknüpft damit etliche Motive unterschiedlicher Schöpfungsideen und spielt mit Symbolen und Abbild... Jens Harder hat fünf Jahre Arbeit investiert, um eine 1,7 Kilo schwere Bilderbibel über die Zeitalter der Erdgeschichte in Comicform zu erschaffen. Er verarbeitet wissenschaftliche Vorstellungen über die Entstehung des Universums, verknüpft damit etliche Motive unterschiedlicher Schöpfungsideen und spielt mit Symbolen und Abbildern unserer Zeit. Man muss kein Comic-Fan sein, um dieses Werk als haptisches und visuelles Erlebnis zu empfinden. Für Ideen wie diese gibt es kein besseres Medium – ich staune immer wieder, wenn ich das Buch in meinen Händen halte. ALPHA ist der Auftakt einer Trilogie, die sich der Entstehung des Universums, des Planeten Erde und dessen Zeitalter widmet. Das Menschenzeitalter bleibt dem zweiten Band vorbehalten. Ich übe mich in Geduld und bin gespannt...

Am Anfang war nichts...
von einer Kundin/einem Kunden am 30.06.2010

Am Anfang war nichts. Oder doch? Etwas Singulares. Und dieses wächst. Bei Harder mit jedem Pinselstrich. Es ist faszinierend, mit anzusehen wie Millionen von Jahren in zwei bis drei Seiten gefasst werden. Das Augenscheinliche verbindet Harder mit dem bis dahin Unsichtbaren. Er schreibt nicht die Geschichte der Evolution er bi... Am Anfang war nichts. Oder doch? Etwas Singulares. Und dieses wächst. Bei Harder mit jedem Pinselstrich. Es ist faszinierend, mit anzusehen wie Millionen von Jahren in zwei bis drei Seiten gefasst werden. Das Augenscheinliche verbindet Harder mit dem bis dahin Unsichtbaren. Er schreibt nicht die Geschichte der Evolution er bildet sie im wahrsten Sinne. Dieses Buch – das zu Recht in Erlangen als bester deutschsprachiger Comic ausgezeichnet wurde – ist Sachbuch, Bilderbuch, Fachbuch zugleich. Inspiriert durch die unterschiedlichsten Wissenschaften – Biologie, Physik, Chemie und Astrologie – schafft der Künstler Querverbindungen, welche die Universalität als Ganzes darzustellen vermögen. Die Schönheit der Bilder, deren Abfolge und deren suggestive Parallelen binden den „Leser“ in eine visuelle Welt des populärwissenschaftlichen, ansprechenden und fordernden Comic ein. Dieses Werk, welches in der DDR nach fünfjähriger Arbeit entstand ist. Vielleicht inspiriert von den Beilagen des Mosaik-Heftes – Steinchen und Steinchen, das die Welt der Digedags anhand von comic-haften Geschichten zu erklären versuchte. Doch Harder geht weit darüber hinaus. Er gibt dem Betrachter eine gezeichete Geschichte der Welt in die Hand, wirft Fragen auf und lässt uns träumen.