Warenkorb
 

Bartoli, C: Sacrificium/CD

Die itaienische Mezzosopranistin Cecilia Bartoli verfügt nicht nur über eine göttliche Stimme und einer bemerkenswerten Ausstrahlung. Sie bewies auch mit Einspielungen wie dem "Salieri Album", "Maria" und "Opera Proibita" ein exquisites Händchen für Konzeptalben mit selten oder noch gar nicht aufgenommenem Repertoire. Nun gelingt ihr mit "Sacrficium" ihr Meisterstück. Die Arien der Kastraten bildeten immer ein Kernrepertoire von Cecilia Bartoli, denen sie auf einer Bonus-CD mit drei berühmten Stücken, darunter "Ombra mai fu" von Georg Friedrich Händel, Rechnung trägt. Sie wäre aber nicht die Bartoli, würden in ihrem Fokus nicht die unbekannteren Werke stehen, die als wahre Schätze in den Archiven schlummern. Die zwölf Weltersteinspielungen auf CD stammen vor allem von Nicola Porpora, einem der größten Stimmbildner des 18. Jahrhunderts, der unter anderem den Kastraten Farinelli ausbildete und ihm einige seiner schönsten Kompositionen widmete, aber auch von seinen Kompositionsschülern. Dazu zählen Francesco Araia mit der berührenden Arie "Parto" aus "Berenice", Antonio Caldara, Leonardo Leo und Carl Heinrich Graun. Diese Arien sind die schwersten, die sie je gesungen hat, sagt Cecilia Bartoli. Doch sie seien auch die mit der größten Virtuosität. Die Sängerin meistert die Vorgaben problemlos, auch wenn einem beim Zuhören von Stücken wie "Come nave in mezzo" aus "Siface" von Nicola Porpora mit seinen langen Atembögen und vielen Koloraturen fast der Atem stockt. Es ist Cecilia Bartolis großes Verdienst, dass sie die Musik um ein 100-seitiges "Kastratenlexikon" ergänzt, das vor allem auch auf die großen Tragödien hinweist, die diese Praxis mit sich brachte. Mehr als 300 Jahre wurden lang im Dienste der Kunst teilweise bis zu 4000 Knaben pro Jahr vor allem in Italien verstümmelt. Der Ruhm der Erfolgreichen überdauert bis heute - Cecilia Bartoli führt ihr Erbe mit Respekt fort. Birgit Schlinger (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
Portrait
Seit über zwei Jahrzehnten gehört Cecilia Bartoli eindeutig zu den führenden Künstlerinnen der klassischen Musik. In aller Welt wartet man mit großer Ungeduld und Spannung auf ihre kommenden Opernpartien, ihre Konzertprogramme und die Aufnahmen, die sie exklusiv bei Decca realisiert. Zehn Millionen verkaufte CDs von Aufnahmen wie Opera proibita und anderen Soloproduktionen mit Musik von Vivaldi, Gluck und Salieri sprechen ebenso von dem großen Erfolg wie die insgesamt mehr als zweijährige Plazierung in den internationalen Popcharts und die Fülle der Auszeichnungen, die sie – nach wie vor die »bestverkaufte klassische Künstlerin unserer Zeit « – für ihre Veröffentlichungen erhalten hat: Mehrere Goldene Schallplatten, fünf amerikanische Grammys® (USA), zehn Echos und ein Bambi aus Deutschland, zwei Classical Brit Awards, der französische Victoire de la musique und andere renommierte Preise finden sich auf dieser Liste ...
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Bartoli, C: Sacrificium/CD

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Siface Come Nave in mezzo all'onde (Siface)
    1. Siface Come Nave in mezzo all'onde (Siface)
    2. Sedecia Profezie, di me diceste (Sedecia)
    3. Berenice Cadró, ma qual si mira (Berenice)
    4. Germanico in Germania Parto ti lascio, o cara (Germanico in Germania)
    5. Siface Usignolo sventurato (Siface)
    6. Demofoonte Misero pargoletto (Demofoonte)
    7. Semiramide riconosciuta In braccio a mille furie (Semiramide)
    8. Zenobia In Palmira Qual farfalla (Zenobia In Palmira)
    9. Adelaide Nobil onda (Adelaide)
    10. Adriano In Siria Deh, tu bel Dio d'amore...Ov'è il mio bene? (Adriano In Siria)
    11. Farnace Chi temea Giove regnante (Farnace)
    12. La Morte d'Abel figura di quella del nostro Redentore Quel buon pastor son io (La Morte d'Abel)
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 04.12.2009
EAN 0028947815228
Genre Oper
Musik (CD)
Musik (CD)
13,99
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Erfolgsausgabe
von einer Kundin/einem Kunden am 24.05.2010

Diese CD ist den vielen hunderttausend Knaben gewidmet, die als Opfer nicht in die Barocke Operngeschichte eingegangen sind - den Kastraten! Die wenigen, die es geschafft haben, am eitlen Gesellschaftstreiben teilzuhaben, waren gefeierte Stars. An Anzahl verschwindend gering in Relation zu den ausgeübten Kastrationen! Die berü... Diese CD ist den vielen hunderttausend Knaben gewidmet, die als Opfer nicht in die Barocke Operngeschichte eingegangen sind - den Kastraten! Die wenigen, die es geschafft haben, am eitlen Gesellschaftstreiben teilzuhaben, waren gefeierte Stars. An Anzahl verschwindend gering in Relation zu den ausgeübten Kastrationen! Die berühmtesten Vertreter: Farinelli, Caffarelli, Salimbeni, Appiani, Proporino und Metastasio. Viele derer, denen dieser Ruhm nicht vergönnt war, fanden sich in Kirchenchören oder gar als Prostituierte wieder! Man bedenke, dass das zarte Alter von ca. 14 Jahren einen viel zeitigeren Start der Ausbildung zuließ; mussten Mädchen noch die Pubertät abwarten, um damit beginnen zu können. In der Kirche durften Frauen damals nicht singen. Auch war der Stimmumfang eines Kastraten nicht zu überbieten! Cecilia Bartoli hat sich den bekanntesten Arien für Kastraten angenommen und diese wundervoll interpretiert. Sehr gefühlvoll und einfach wunderschön! Eine großartige CD – Hörgenuss allererster Güte! Leider ohne Bonus CD, dennoch: zugreifen!!!

Bombastisch!
von Inga Pokora aus Frankfurt am 11.04.2010

Cecilia Bartoli ist eine bombastisch gute Mezzosopranistin, die jetzt die Barockoper entdeckt hat. Diese ist neben der übervollen Musik geprägt von Kastratenpartien, die zu dieser Zeit hochmodisch waren. Um genügend Nachschub an entsprechenden Stimmen zu bekommen, wurden tausende von jungen Knaben.. nun ja. Um diesen Opfern der ... Cecilia Bartoli ist eine bombastisch gute Mezzosopranistin, die jetzt die Barockoper entdeckt hat. Diese ist neben der übervollen Musik geprägt von Kastratenpartien, die zu dieser Zeit hochmodisch waren. Um genügend Nachschub an entsprechenden Stimmen zu bekommen, wurden tausende von jungen Knaben.. nun ja. Um diesen Opfern der Kunst ( natürlich wurde nicht aus jedem Kastraten auch ein Sänger. Diese Jungs sind einfach aussortiert worden und blieben verstümmelt zurück) ein Denkmal zu setzen, hat Bartoli diese CD aufgenommen und tourt auch mit dem Programm. Sie singt die versammelten berühmten Kastratenarien mit einer solchen Inbrunst und Verve, dass es einem stellenweise den Atem verschlägt. Sanglich ein großer Genuss, auch die Auswahl überzeugt, da viele seinerzeit berühmte, heute kaum noch gespielte Komponisten zu Ehren kommen. Hut ab vor diesem ambitionierten Projekt und einer großen Sängerin. Bravissima!