Doppelblick / Daniel Käfer Bd. 4

Roman

Daniel Käfer Band 4

Alfred Komarek

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
9,20
9,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 9,20

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

€ 19,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 7,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Es ist Frühling. Daniel Käfer macht in Hamburg Karriere – und steht in Graz am Grab seines Bruders: Zu viel Disziplin, zu viel Anspannung, zu viel Ärger hatte jener gehabt in all den Jahren … Wie hoch darf der Preis für beruflichen Erfolg sein?
Käfer ist schon entschlossen, den nächsten Karriereschritt nicht zu tun und seine gemeinsame Zukunft mit Sabine zu festigen, als ihn ein Auftrag seines Konzerns ins Salzkammergut führt. Der Journalist soll ein geeignetes Haus finden für ein Seminarzentrum. Doch den ehemaligen Gasthof Doppelblick zu erwerben erweist sich als ebenso trickreich wie seine Beziehung zu Sabine …

Alfred Komarek, geboren 1945 in Bad Aussee, lebt als freier Schriftsteller in Wien. Er verfasste Essays, Feuilletons, Erzählungen sowie Arbeiten für Hörfunk und Fernsehen. Neben seinen Romanen um den Journalisten Daniel Käfer schreibt er Romane, in denen der Gendarmerie-Inspektor Simon Polt ermittelt. ›Polt muß weinen‹ wurde 1999 mit dem Friedrich-Glauser-Preis für den besten Kriminalroman ausgezeichnet.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 27.07.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-24030-6
Reihe detebe 24030
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 17,8/11,4/1,3 cm
Gewicht 166 g
Auflage 1

Weitere Bände von Daniel Käfer

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Das Ausseerland von einem Kenner & Liebhaber geschildert
von einer Kundin/einem Kunden am 10.07.2008
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Daniel Käfers Bruder ist an Überarbeitung gestorben. Beim Begräbnis beschließt er eine Auszeit zu nehmen, um einem ähnlichen Schicksal zu entgehen. Doch der Verlag für den er arbeitet, bietet ihm ein Projekt an, dass er nicht ausschlagen kann, da es ihn in seine Heimat führen könnte. Käfer macht sich auf den Weg ins Salzkammergu... Daniel Käfers Bruder ist an Überarbeitung gestorben. Beim Begräbnis beschließt er eine Auszeit zu nehmen, um einem ähnlichen Schicksal zu entgehen. Doch der Verlag für den er arbeitet, bietet ihm ein Projekt an, dass er nicht ausschlagen kann, da es ihn in seine Heimat führen könnte. Käfer macht sich auf den Weg ins Salzkammergut, wo er alte Freunde und Bekannte wieder trifft u.a. möchte er dort auch die Beziehung zu Sabine, seiner langjährigen Liebe, klären und festigen. Bei der Suche nach einem geeigneten Gebäude für eine „Denkfabrik“ trifft er auf Gemeindepolitiker, Immobilienmakler, Tourismusleute, welche ihm alle ihre Dienste zur Suche eines idealen Objekts anbieten. Komarek schildert das Salzkammergut und seine Menschen mit viel Kenntnis des Lokalkolorits und ihren Sonnen- und Schattenseite. Für Kenner des Ausseerlandes und Liebhaber der Käfer-Romane ist dieser Roman ein liebevolles Wiedersehen. Der Leser spürt wie gut Komarek seine Heimat – Land und Leute – liebt und kennt.


  • Artikelbild-0