Der Fledermausmann / Harry Hole Bd.1

Kriminalroman. Ausgezeichnet mit dem Riverton-Preis 1997. Harry Holes erster Fall

Harry Hole Band 1

Der Polizist Harry Hole wird zur Aufklärung des Mordes an der norwegischen Schauspielerin Inger Holter nach Australien gesandt. Dort steht ihm sein Kollege Andrew Kensington, ein Aborigine, zur Seite. Die beiden unkonventionellen Polizisten freunden sich schnell an. Von Andrew erfährt Hole eine Menge über Australien, seine Geschichte und das Leben in Sydney. Doch der Mord an Inger Holter ist kein Einzelfall. Im ganzen Osten von Australien werden junge, blonde Frauen vergewaltigt, mitunter auch erwürgt. Ist der Täter ein psychopathischer Frauenmörder? Entdecken Sie auch MESSER, den neuen großen Kriminalroman um Kommissar Harry Hole!
Portrait
Nesbø,
Jo Nesbø, 1960 geboren, ist Ökonom, Schriftsteller und Musiker. Er gehört zu den renommiertesten und erfolgreichsten Krimiautoren weltweit. Jo Nesbø lebt in Oslo.

Frauenlob,
Günther Frauenlob studierte Geografie und ist seit 1993 als freier Übersetzer tätig. Er übersetzt erzählende Literatur und Sachbücher aus dem Norwegischen und Dänischen, zu den von ihm ins Deutsche übertragenen Autoren gehören Jo Nesbø, Lars Mytting, Thomas Enger und Arnhild Lauveng. Er ist Mitglied im Verband deutschsprachiger Übersetzer literarischer und wissenschaftlicher Werke, VdÜ, und lebt in Waldkirch.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 01.02.2002
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-25364-0
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 18,9/12/2,6 cm
Gewicht 303 g
Originaltitel Flaggermusmannen
Auflage 27. Auflage
Übersetzer Günther Frauenlob
Verkaufsrang 13460
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,40
12,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

1. Fall

Johanna Richter, Thalia-Buchhandlung Linz

Das Debütbuch von dem norwegischen Autor Nesbo erfüllt leider nicht die großen Erwartungen, die ich hatte. Der norwegische Polizist Harry Hole ermittelt in Australien nachdem eine norwegische Fernsehmoderatorin dort ermordet worden ist. Das Buch ist am Anfang etwas langweilig, wird aber besser und die typische Krimispannung stellt sich ein, um dann doch sehr spannend zu werden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
4
13
7
2
1

Kühl und doch mitreißend.
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2019
Bewertet: Medium: H?rbuch-Download

Nach Adler-Olsen ist Nesbø überhaupt erst mein zweiter skandinavischer Krimiautor, und ähnlich wie Adler-Olsen liefert auch er einen sehr einnehmenden ersten Fall ab. Harry Hole ist vermeintlich eine Spur besser zurecht als Carl Mørck, aber im Gegensatz zu dem ist Hole auf fremdem Terrain - Australien - unterwegs, wodurch er di... Nach Adler-Olsen ist Nesbø überhaupt erst mein zweiter skandinavischer Krimiautor, und ähnlich wie Adler-Olsen liefert auch er einen sehr einnehmenden ersten Fall ab. Harry Hole ist vermeintlich eine Spur besser zurecht als Carl Mørck, aber im Gegensatz zu dem ist Hole auf fremdem Terrain - Australien - unterwegs, wodurch er direkt gegen äußere Widrigkeiten angehen muss. Die inneren lassen allerdings nicht lang auf sich warten - und ich war verblüfft, dass der trockene Alkoholiker direkt im ersten Band wieder zur Flasche greift; das wäre sicherlich ein Aspekt gewesen, dem man mehr Entwicklung geben könnte über die gesamte Reihe. Da ich allerdings die nächsten Bände noch nicht kenne, kann ich noch keine verbindliche Prognose abgeben, wie sich das entwickelt. In einer anderen Rezension las ich, dass viele der Komponenten des Buchs sehr männlich seien. Dennoch ist Hole (oder Holy, wie ihn die Australier aussprechen) ein offenerer Mann, als er sein müsste - die Annäherungsversuche eines Schwulen prallen zwar an ihm ab, aber er stellt nicht dar, dass das ein besonders widerwärtiges Verhalten sei, sondern bleibt so freundlich er ist. Ohne Frage eine Reihe, an der ich dran bleibe.

ein wenig zu belehrend
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 08.02.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich bin erst jetzt auf diesen Autor gestoßen und habe dieses Buch als erstes unter den Jo Nesboe-Romanen gelesen, um den Aufbau der Person und Geschichte des Harry Hole nicht zu verpassen. Das Szenario hat mir gefallen, auch wenn es ein wenig verwundert, dass ein erstes Buch nicht in Norwegen, sondern gleich in Australien spielt... Ich bin erst jetzt auf diesen Autor gestoßen und habe dieses Buch als erstes unter den Jo Nesboe-Romanen gelesen, um den Aufbau der Person und Geschichte des Harry Hole nicht zu verpassen. Das Szenario hat mir gefallen, auch wenn es ein wenig verwundert, dass ein erstes Buch nicht in Norwegen, sondern gleich in Australien spielt. Gestört haben mich die zahlreichen, iln ihrer Art zu offensichtlich lehrhaften Einschübe im Verlauf der Handlung, auch wenn ich eigentlich in Hinsicht auf Wissen nie genug bekommen kann. Schauen wir mal, wie sich das in den beiden Folgen "Kakerlaken" und "Rotkehlchen" enwickelt.

Harry Hole - Teil 1 / Where the wild roses grow
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiben am 21.09.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Der Fledermausmann" ist der erste Fall von Jo Nesbøs unkonventionellem Kommissar Harry Hole aus Oslo. Darin reist Hole nach Australien, wo er gemeinsam mit einem ortsansässigen Kollegen, einem Aborigine, den Mord an einer Norwegerin aufklären soll. Das Buch ist rezensionsmäßig ja bisher sehr gemischt bewertet worden - von 1-... "Der Fledermausmann" ist der erste Fall von Jo Nesbøs unkonventionellem Kommissar Harry Hole aus Oslo. Darin reist Hole nach Australien, wo er gemeinsam mit einem ortsansässigen Kollegen, einem Aborigine, den Mord an einer Norwegerin aufklären soll. Das Buch ist rezensionsmäßig ja bisher sehr gemischt bewertet worden - von 1-5 Sterne ist alles vertreten. Angeblich ist es auch das schwächste Buch des Autors bzw. der Harry Hole - Reihe. Ob das so ist kann ich noch nicht beantworten, da dies mein erstes Buch des vielgepriesenen norwegischen Autor war. Ich lese allerdings in Kürze Harry Holes neuesten (11.) Fall ("Durst"). Das Cover des Buches mit der Fledermaus passt gut zum Titel und auch gut zur Reihe, ist aber nicht sonderlich aussagekräftig oder auffallend. Die Protagonisten und Orte werden sehr gut vom Autor dargestellt. Ob es vom Autor so gewollt ist oder es hier ein Fehler von der Übersetzung war, weiß ich nicht; die Vermischung aus deutscher und englischer Sprache ist auf jeden Fall verwirrend und unnötig, denn manche Wörter kannte ich gar nicht (v.a. mitten in einem deutschen Satz) bzw. reden ja in Australien alle Englisch, dann hätte man das Buch gleich auf Englisch herausbringen sollte. Ein weiterer Fehler, den ich am ehestem dem Übersetzer oder dem Verlag ankreiden muss ist der Name des Opfers. Meist heisst sie "Inger Holter", ca. jedes 3x allerdings "Inger Hoher". Ebenso störend sind einige Tippfehler und sehr oft vergessene Satzzeichen. Aber auch die Handlung selbst war einem Krimi nicht würdig. Natürlich war es ein Einstimmungsband und man möchte etwas über den Ermittler erfahren. In diesem Buch drehte sich allerdings die Hauptsache um Harry Hole selbst (bzw. seine Geschichte), ein weiterer großer Teil ging um Legenden und Geschichte von Australien. Dazu kamen noch einige Wissensausblicke in die Welt der Wissenschaft (z.B. Handy, Pawlow, etc.). Der Fall an sich und die Ermittlungsarbeit nehmen nur einen geringen Teil ein. Dies war zwar definitiv nicht mein letztes Buch des Autors - hier hoffe ich darauf, dass die anderen deutlich besser sind - dennoch kann ich dieses Buch nicht weiterempfehlen. Fazit: Der Krimi kommt hier zu kurz, kein guter Beginn der Harry Hole-Reihe des berühmten norwegischen Autors. Keine Leseempfehlung - 2,5 Sterne.