Warenkorb
 

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino eReader?

Beifang

Roman

Kommissar Berndorf 6

(11)
Kommissar Berndorf ist zurück!

»Ich versuche, etwas über die Zeit und die Gesellschaft zu erzählen, wie ich sie sehe. Schreiben ist immer der Versuch, etwas zu benennen, etwas aufzudecken, etwas zu verstehen.«

Der ausgediente Kriminalbeamte Hans Berndorf bekommt den Auftrag, private Ermittlungen zu dem Mord an einer jungen Frau zu führen, deren Ehemann als anscheinend bereits überführter Täter in Ulm vor Gericht steht. Doch als Berndorf eintrifft, ist sein Auftraggeber – der Verteidiger des Angeklagten – tot, auf dem Hauptbahnhof von einem Güterzug überrollt. Hat er Selbstmord begangen oder ist er vor den Zug gestoßen worden? Das ist nicht die einzige Frage, vor der Berndorf steht. Vor seinem Tod war der Anwalt wiederholt in heftige Auseinandersetzungen mit dem Vorsitzenden Richter geraten, weil ein seiner Ansicht nach für das Verfahren entscheidendes Beweisstück spurlos verschwunden ist: ein Schmuck, den die ermordete junge Frau getragen hatte. Dieser Schmuck – eine Goldkette mit einem breiten Ring, auf dem in Miniatur das biblische Motiv des Sündenfalls eingearbeitet war – führt Berndorf weit über seinen ursprünglichen Auftrag hinaus. Er stößt auf allerhand Merkwürdigkeiten – eine davon ist, dass der tote Anwalt und der Vorsitzende Richter entgegen dem Anschein, den sie in der Verhandlung geweckt hatten, seit vielen Jahren gute Bekannte waren. In dem Dickicht von alltäglichen Verstrickungen, von Lügen und Niedertracht, das Berndorf freizulegen versucht, stößt er schließlich auf das Verbrechen, das vor Jahrzehnten am Anfang von allem stand.

Portrait
Ulrich Ritzel, geboren 1940, aufgewachsen auf der Schwäbischen Alb, arbeitete mehr als drei Jahrzehnte als Journalist und wurde 1980 mit dem Wächterpreis der deutschen Tagespresse ausgezeichnet. Mit dem Roman „Der Schatten des Schwans“ debütierte er 1999 als freier Autor. Aus der Reihe seiner Romane um den Kommissar Berndorf erhielten „Schwemmholz“ und „Beifang“ den Deutschen Krimi-Preis, „Der Hund des Propheten“ den Preis der Burgdorfer Krimi-Tage. Ulrich Ritzel lebt mit seiner Ehefrau Susanne und seinen beiden Hunden seit 2008 in der Schweiz.

Zitat
"Kaum einer schreibt so spannend, scharfsinnig und temporeich wie Ulrich Ritzel. Brillant recherchiert."
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 464 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783641027902
Verlag btb
Dateigröße 396 KB
Verkaufsrang 20.760
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Kommissar Berndorf mehr

  • Band 2

    33998022
    Schwemmholz
    von Ulrich Ritzel
    eBook
    8,99
  • Band 3

    33997997
    Die schwarzen Ränder der Glut
    von Ulrich Ritzel
    eBook
    7,99
  • Band 4

    35343909
    Der Hund des Propheten
    von Ulrich Ritzel
    eBook
    7,99
  • Band 5

    17414188
    Forellenquintett
    von Ulrich Ritzel
    eBook
    8,99
  • Band 6

    18455698
    Beifang
    von Ulrich Ritzel
    eBook
    8,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 8

    30473219
    Schlangenkopf
    von Ulrich Ritzel
    eBook
    8,99
  • Band 9

    40952716
    Trotzkis Narr / Kommissar Berndorf Bd.9
    von Ulrich Ritzel
    Buch
    10,30

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
7
3
0
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Der inzwischen Privatier Berndorf wird doch wieder aktiv. Diese Mal wird er in undurchsichtige Machenschaften der Justiz hineingezogen. Spannnend und kritisch! Toll!

Thematisch überladen und langweilig
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 06.09.2014
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich hatte mir das Buch wegen dem schwäbischen Lokalkolorit zugelegt. Bedauerlicherweise wird es seiner Auszeichnung mit dem Deutschen Krimipreis meiner Meinung nach nicht gerecht. Der Plot ist mit zu vielen Themen total überladen, man hat große Mühe den Überblick zu behalten, was dann zu Desinteresse und Langeweile während des... Ich hatte mir das Buch wegen dem schwäbischen Lokalkolorit zugelegt. Bedauerlicherweise wird es seiner Auszeichnung mit dem Deutschen Krimipreis meiner Meinung nach nicht gerecht. Der Plot ist mit zu vielen Themen total überladen, man hat große Mühe den Überblick zu behalten, was dann zu Desinteresse und Langeweile während des Lesens führt. Da ich die Hauptcharaktere aus früheren Romanen nicht kannte, konnte ich mich mit ihnen auch nicht identifizieren. Fazit: Für mich ein Fehlkauf. Wahrscheinlich nur für eingefleischte Fans der Krimis von Ulrich Ritzel zu empfehlen.

Deutscher Krimipreis
von einer Kundin/einem Kunden am 02.06.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Kriminalbeamte Berndorf ermittelt wieder! Es dreht sich in diesem Buch alles um eine tote junge Frau und deren der Tat verdächtigen Ehemann sowie ein Verbrechen, das vor Jahrzehnten begangen wurde... Ein langer Krimi mit vielen Verstrickungen. Auf jeden Fall keine "leichte Kost" zur Unterhaltung, sondern mit Tiefgang. Sehr spannend!