Warenkorb
 

Bevor ich sterbe

Roman

CP-Publikationen

Intensiv, aufrichtig, bewegend: Eine Geschichte über den Tod, das Leben und die Liebe, die einen nicht mehr loslässt.

Die Ärzte machen der 16-jährigen Tessa wenig Hoffnung. Der lange Kampf gegen die Leukämie scheint verloren. Doch bevor sie stirbt, will sie leben. Auf einer Liste notiert sie zehn Dinge, die sie tun will. Nummer eins ist Sex. Gleich heute Abend. Aber es ist nicht immer so einfach zu bekommen, was man will. Und Tessa macht es weder sich noch ihrer Familie leicht. Als plötzlich Adam in ihr Leben tritt, wird vieles anders. Wie geht man miteinander um, wenn der Tod immer dabei ist? Und darf man Liebe einfordern, wenn man stirbt? Tessa tut es.
Portrait
Jenny Downham hat als Schauspielerin in einer freien Theatergruppe gearbeitet, bevor sie anfing zu schreiben. Sie lebt mit ihren beiden Söhnen in London.
Zitat
"Dem Thema Sterben nähert sich Jenny Downham unverblümt und spart nicht mit physischen und psychischen Schreckensbildern. Tessas extreme Stimmungsschwankungen zeichnet sie mit einer Mischung aus recht deftigem Jugendjargon und schwärmerischen Sprachimpressionen nach, die Astrid Arz überzeugend ins Deutsche übertragen hat."
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 320 (Printausgabe)
Altersempfehlung 12 - 12
Erscheinungsdatum 02.10.2009
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 9783641030926
Verlag Random House ebook
Originaltitel Before I die
Dateigröße 2935 KB
Übersetzer Astrid Arz
Verkaufsrang 11500
eBook
eBook
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Super Traurig

Jacqueline Vockner, Thalia-Buchhandlung Linz

Dieses Buch schildert auf teilweise amüsante aber öfteres traurige Weise das harte Leben eines 16-jährigen krebserkrankten Mädchens. Mithilfe einer Liste, erlebt sie die wichtigsten und schönsten Momente in ihren letzten Tagen bzw. Monaten. Ein sehr sehr trauriges Buch, das nicht nur emotionale Leute zum weinen bringt. Ich habe nur geweint und habe mich auch richtig in die Gefühle und Gedanken versetzen können. Am Schluss war ich dann schon so weit, dass ich dachte eine Freundin wär gestorben. Alleine am Titel erkennt man schon dass dieses Buch bestimmt kein Happy End hat. Aber dieses Buch zeigt einem die Realität eines Krebserkrankten der nicht mehr lange zu leben hat.

Traurig und zugleich sehr emotional

Katrin Gugl, Thalia-Buchhandlung Liezen

Tessa ist sehr schwer krank. Sie hat Leukämie. Sie weiß ganz genau, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt und sie bald sterben wird. Doch sie bekommt neuen Mut, ihre letzten Tage des Lebens so gut es geht zu genießen. Ganz wichtig ist ihre selbst geschriebene Liste mit den Dingen, die sie unbedingt noch erleben will, bevor sie stirbt. Dazu zählen sogar verbotene Dinge, wie zum Beispiel Drogen und Diebstahl. Wird Tessa ihre Liebe des Lebens noch finden? Wie wird das Verhältnis zu ihrer besten Freundin und Familie? „Bevor ich sterbe“ ist ein sehr emotionales Buch, dass Mut macht zum Leben. Es zeigt besonders, dass man jeden Tag genießen soll und so leben, als sei es der Letzte.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
49 Bewertungen
Übersicht
36
10
3
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 04.11.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Tessas Geschichte fesselt den Leser bis zur letzten Seite. Man leidet mit ihr mit und kann sich gut in ihre Situation versetzen. Trotz der schweren Thematik, gelingt es Jenny Downham dem Leser zu verdeutlichen, dass man das Leben genießen sollte, egal wie unfair es manchmal ist.

Mitreißend und ins Herz treffend
von Bianca Heß aus Baden-Baden am 14.02.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Tessa hat eigentlich gar nicht mehr lang zu leben - und gerade deshalb will sie nun alles auf den Kopf stellen! Lange Zeit schon schreibt sie sich Dinge auf eine Liste, die sie einmal im Leben gemacht haben möchte. Kurzerhand beschließt sie, diese Liste nun aufzuarbeiten. "Bevor ich sterbe" ist ein packender Jugendroman über... Tessa hat eigentlich gar nicht mehr lang zu leben - und gerade deshalb will sie nun alles auf den Kopf stellen! Lange Zeit schon schreibt sie sich Dinge auf eine Liste, die sie einmal im Leben gemacht haben möchte. Kurzerhand beschließt sie, diese Liste nun aufzuarbeiten. "Bevor ich sterbe" ist ein packender Jugendroman über Liebe, Freundschaft, Verluste und Momente, in denen Tessa nicht nur sich sondern auch ihr Umfeld neu erlebt. Und besonders für den Schluss empfiehlt sich eine große Packung mit viiiieeeelen Taschentüchern.....

Taschentücher bereit halten!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn Duisdorf am 21.05.2015
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Autorin hat die ganze Situation und die Atmosphäre sehr gut rüber gebracht und ich war schon zu Beginn ziemlich gefesselt, hatte aber auch einige Fragezeichen vor meinem inneren Auge. Diese haben sich im Laufe der Geschichte aber aufgelöst. Tessa mochte ich sehr, obwohl ich mich nur gedanklich in sie hineinversetzen konnte. ... Die Autorin hat die ganze Situation und die Atmosphäre sehr gut rüber gebracht und ich war schon zu Beginn ziemlich gefesselt, hatte aber auch einige Fragezeichen vor meinem inneren Auge. Diese haben sich im Laufe der Geschichte aber aufgelöst. Tessa mochte ich sehr, obwohl ich mich nur gedanklich in sie hineinversetzen konnte. Sprich ich hätte nur "vielleicht" genauso gehandelt. Aber diese Frechheit will ich mir auch nicht rausnehmen, darüber zu urteilen. Fragwürdiger fand ich da Zoey, Tessas beste Freundin, die mir zu Beginn einfach nur wie ein Partyluder rüberkam, sich aber im Laufe der Story ziemlich gewandelt hat. Adam war so ein bisschen der perfekte Freund in so einer Situation, aber solche gibt es, denke ich mal, auch. Das Buch hat mich auch emotional sehr mitgenommen, man hat immer mehr von Tessas innerem Verfall mitbekommen und schlussendlich habe ich wirklich Rotz und Wasser geheult, was bei mir doch sehr selten ist. Das Ende war so mitreißend, so dramatisch und doch irgendwie beruhigend. Es war sehr schön, wie Tessa sich gegen Ende verhalten hat und es hat mein Herz höher schlagen lassen, wie rücksichtsvoll und fürsorglich sie war. Ein unglaublich mitreißendes Buch, welches mich wirklich hat wünschen lassen, dass es Tessa, die wie eine Freundin an mein Herz gewachsen ist, doch noch etwas mehr Zeit bleibt. So hochemotional, dass ich wirklich erst einmal in mein Taschentuch schnäuzen musste, als ich es zuschlug