Meine Filiale

Genussland Südtirol

Einfach frisch kochen

Karin Longariva

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,90
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

€ 9,90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

€ 8,90

Accordion öffnen

Beschreibung

Gerichte mit Frische und vollem Geschmack

Karin Longariva setzt bei ihren neuen Rezepten ganz auf die einzigartige Produktvielfalt ihrer Südtiroler Heimat: von Rhabarber und feinem Spargel aus der Bozner Gegend über süße Erdbeeren und Marillen aus dem Vinschgau und saftigen Feigen aus Meran-Burggrafenamt bis hin zu herzhaften Kastanien aus dem Eisacktal und Wildfrüchten aus dem Pustertal.
Ob Rohnenschaumsuppe, cremiger Radicchiorisotto oder Walnusstoast mit Feigen, flaumige Küchlein mit Gewürzäpfeln oder Schokolade-Kartoffel-Taschen mit Himbeeren – die heimischen Spezialitäten spielen in den einfachen, modern verfeinerten Gerichten die Hauptrolle.
Zusätzlich erfährt man in kleinen Steckbriefen alles Wissenswerte über die einzelnen Produkte: Lagerung und Inhaltsstoffe, Geschichte, Herkunft und symbolische Bedeutung.

• über 100 köstliche Rezepte aus allen Regionen Südtirols
• vielfach erprobt und einfach nachzukochen
• alles Wissenswerte zu den Produkten
• mit appetitanregenden Fotos

Karin Longariva, geboren in Bruneck, ist Köchin und unterrichtete viele Jahre an der Fachschule für Hauswirtschaft im Fachbereich Gesundheit und Ernährung. Von der erfolgreichen Kochbuchautorin erschien bei Löwenzahn zuletzt die ergänzte und neugestaltete Auflage ihres Bestsellers "Südtiroler Bäuerinnen kochen. Einfach gute Rezepte".

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 03.02.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7066-2444-2
Verlag Löwenzahn Verlag in der Studienverlag Ges.m.b.H.
Maße (L/B/H) 24,8/17,7/2,7 cm
Gewicht 742 g
Abbildungen 2010. mit zahlreichen Farbfotos von Ursula und Bernhard Aichner. 25 cm
Auflage 1. zahlreiche Farbfotos
Fotografen Bernhard Aichner, Ursula Aichner

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Genussland Südtirol - geschmackvolle Gerichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 11.04.2010

Dieses Werk hat einiges zu bieten. Sei es durch exzellente ausgewählte Rezepte als auch durch das schöne Layout und interessante Informationen über die verwendeten typisch Südtiroler Lebensmittel und Regionen. Die Autorin beginnt zunächst mit einem kleinen kulinarischen Lexikon um verwendete Zutaten genauer zu definieren. Auc... Dieses Werk hat einiges zu bieten. Sei es durch exzellente ausgewählte Rezepte als auch durch das schöne Layout und interessante Informationen über die verwendeten typisch Südtiroler Lebensmittel und Regionen. Die Autorin beginnt zunächst mit einem kleinen kulinarischen Lexikon um verwendete Zutaten genauer zu definieren. Auch verwendete Abkürzungen werden im vorab erläutert. Nun folgen einige Grundrezepte aus der Südtiroler Küche, die eine unverzichtbare Basis für die kommenden Rezepte sind. Besonders gelungen sind der Autorin die Lebensmittel-Steckbriefe zu den für Südtirol charakteristischen Lebensmitteln, wie Rhabarber, Spargel, Quitten, Radicchio, Erdbeeren, Marillen etc, die in diesem Kochbuch verwendet werden. So erfährt man einiges über die Eigenarten der Produkte z.B. wie sie auf Gesundheit und Wohlbefinden einwirken aber auch wie sie richtig gelagert werden. Der Hauptteil des Kochbuches besteht, wie sollte es auch anders sein, aus Rezepten. Hier hat sich die Autorin eine interessanter Aufteilung bedient. Alle Rezepte sind den jeweiligen Regionen Südtirols zugeteilt. Wobei die für jede Region typischen Lebensmittel im Vordergrund stehen, die schon zuvor ausführlich vorgestellt worden sind: Bozen, Unterland und Überetsch (Rhabarber, Spargel, Quitten) Vinschgau (Radicchio, Erdbeeren, Marillen) Meran-Burggrafenamt (Zwetschgen, Äpfel, Feigen) Eisacktal, Gröden und Wipptal (Brinen, Walnüsse, Kastanien) Pustertal (Kartoffeln, Rohnen, Wildfrüchte) Ein Rezeptregister ganz hinten im Buch hilft seine Lieblingsregister schnell wieder zu finden. Zusammenfassend ist dieses Kochbuch sehr zu empfehlen. Die Rezepte sind gut nachzukochen und man kommt schon beim durchblättern hunger, da die Fotogafien sehr ansprechend sind.


  • Artikelbild-0