Warenkorb

Iron Maiden - The number of the Beast

Classic Albums

1982 was a momentous year for Iron Maiden. Following the addition of brilliant new vocalist Bruce Dickinson, their third album "The Number Of The Beast" was released to universal acclaim form both critics and rock fans. The album topped the UK charts for 2 weeks, launched them into the US Top 40 for the first time, and invaded the Top 10 album charts worldwide achieving a plethora of gold and platinum awards. "The Number Of The Beast", is regarded as one of the greatest and most influential heavy metal albums of all time, including, along with demonic title track, such classic metal anthems as "Run To The Hills", "Hallowed By Thy Name", "The Prisoner" and "Children of The Damned".

This exclusive film tells the full and vibrant story behind the making of the album. It is packed with exclusive interviews with the entire band - Bruce Dickinson, Steve Harris, Adrian Smith, Dave Murray - with the first interview for many years with drummer clive Burr who left the band after the massive "Best On The Road World Tour". Producer Martin Birch takes us through the original multi-track tapes and long time manager Rod Smallwood adds his own anecdotes from that period. Current drummer Nicko McBrain, who at that time played with the support band, adds his tales from the road and guitarist Adrian Smith contributes exclusive acoustic guitar renditions of "Children Of The Damned" and "The Number Of The Beast".

Featuring masses of previously unseen footage from the 1982 Hammersmith Odeon Show in Best On The Road Plus an exciting preview of the forthcoming state of the art DVd shot at Rock in Rio in January 2001, this programme provides a unique insight into how The Number Of The Beast propelled Iron Maiden into international superstar status and came to be a Classic Album.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 10.03.2017
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch, Isländisch, Niederländisch, Portugiesisch, Spanisch (Untertitel: Holländisch, Deutsch, Italienisch, Französisch, Portugiesisch, Spanisch)
EAN 5034504922976
Genre Musik
Hersteller Universal Music Vertrieb - A Division of Universal Music GmbH
Spieldauer 80 Minuten
Musik (DVD)
Musik (DVD)
11,99
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 4 - 6 Tagen,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig in 4 - 6 Tagen
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
1
1
0
0

Klassiker der Maiden-History
von einer Kundin/einem Kunden am 27.11.2013
Bewertet: CD

Was kann man zu diesem Album noch groß sagen? Enthält neben den Live-Evergreens "The Number Of The Beast", "Run To The Hills" und "Hallowed Be Thy Name" auch die nicht minder grandiosen "Children Of The Damned", "The Prisoner" und "22 Acacia Avenue". Lediglich die beiden übrigen Nummern ("Invaders" und "Gangland" - "Total Ec... Was kann man zu diesem Album noch groß sagen? Enthält neben den Live-Evergreens "The Number Of The Beast", "Run To The Hills" und "Hallowed Be Thy Name" auch die nicht minder grandiosen "Children Of The Damned", "The Prisoner" und "22 Acacia Avenue". Lediglich die beiden übrigen Nummern ("Invaders" und "Gangland" - "Total Eclipse" war in der ursprünglichen Version nicht enthalten) schwächeln ein bisschen, unterm Strich gehört dieses Album jedoch zusammen mit "Piece Of Mind" und "Powerslave" zu den Pflichtkäufen aus der klassischen Maiden-Phase.

Der Klassiker der Jungfrauen
von Thomas Zörner aus Lentia am 30.06.2010
Bewertet: Medium: CD

Die einflussreichsten Metal Alben aller Zeiten. Eine gerne strapazierte Auflistung der wenig abwechslungsreichen Art, da sich stets die üblichen Verdächtigen unter ihnen tümmeln. Neben Werken wie "Master of Puppets" von Metallica oder "Reign of Blood" von Slayer ist auch stets dieses klassische Meisterwerk der Briten von Iron Ma... Die einflussreichsten Metal Alben aller Zeiten. Eine gerne strapazierte Auflistung der wenig abwechslungsreichen Art, da sich stets die üblichen Verdächtigen unter ihnen tümmeln. Neben Werken wie "Master of Puppets" von Metallica oder "Reign of Blood" von Slayer ist auch stets dieses klassische Meisterwerk der Briten von Iron Maiden vertreten. Ein Sängerwechsel ist für eine Band nie einfach, so stellen diese doch meist das Aushängeschild einer Formation dar. Bei Iron Maiden war dieser aber ein wahrer Glücksgriff, denn mit Bruce Dickinson holte man sich einen der meist geachteten Stimmbandakrobaten der Szene. Sein stimmliche Reichweite ist enorm und umfasst von tiefen Tonlagen, bis zu sirenenartig hohen Tönen alles was es da gibt. Gleich beim Opener "Invaders" darf er sich beweisen und rattert in den Strophen im Stakkatontempo dahin und im Refrain wird es hymnisch. Dennoch gehört der Titel nicht zu des Albums Höhepunkten, anders als "Children of the Damned", ein knackiger Mid Tempo Stampfer, der im Refrain die große Melodie auspackt. "The Prisoner" beginnt mit einem Zitat aus der gleichnamigen Serie und fasst dann auch das Thema dieser auf. "22 Acacia Avenue" fasst das Thema des Songs vom Debüt um die Prostituierte Charlotte wieder auf und packt es in eine schmissige Nummer. Nun startet der Reigen der Hymnen und dieser beginnt mit dem Titeltrack. Düster gibt sich der Song, bis zum ohrwurmigen Refrain, der sich ohne weiteres in die Synapsen brennt. Ganz ähnlich beim Überhit "Run to the Hills", das die Thematik des Angriffs der Soldaten auf die Indianer des Cree. Ein Lied, das bei keimem Auftritt der Band fehlt. "Gangland" fällt etwas ab, wurde es doch auch erst im letzten Moment auf die CD gepackt und war bis dahin eigentlich als Ausschussware angesehen. Witzigerweise war das wesentlich stärkere "Total Eclipse" zunächst gar nicht auf dem Album anzutreffen, befindet sich aber nun darauf und macht eine eindeutig bessere Figur als "Gangland". Mit "Hallowed Be Thy Name", einer der bekanntesten, lyrisch interessantesten und insgesamt stärksten Maiden Nummern aller Zeiten, liefern die Briten noch einen Rausschmeisser vor dem Herrn, der sich auf eine mächtige Laufzeit von über 7 Minuten beläuft und in jedem Moment fasziniert. Mit "Number of the Beast" gelang Iron Maiden der große Durchbruch und bis heute gilt die Platte als ihre beste und einflussreichste.

Klassiker
von Vigo aus Jever am 02.02.2010
Bewertet: CD

zur vorhergehenden "Rezension" des Herrn Detlef Stahnke : Warum bewerten die Leute nicht ausschließlich Dinge, von denen sie wirklich Ahnung haben? Auf diesem Album wird nicht gebrüllt. Bruce Dickinson ist auch außerhalb der Metal-Szene ein anerkannter Ausnahmesänger, und dieses hier vorliegende Album verfügt über einige der bes... zur vorhergehenden "Rezension" des Herrn Detlef Stahnke : Warum bewerten die Leute nicht ausschließlich Dinge, von denen sie wirklich Ahnung haben? Auf diesem Album wird nicht gebrüllt. Bruce Dickinson ist auch außerhalb der Metal-Szene ein anerkannter Ausnahmesänger, und dieses hier vorliegende Album verfügt über einige der besten Metal-Kompositionen, die je erschienen, z.B. der Titeltrack oder "Run to the hills", um nur 2 Beispiele zu nennen.Iron Maiden hatten sicher nicht nur Meilensteine in ihrer Diskographie, aber "Number of the beast" würde ich jedem Metal-Fan empfehlen - wenn er es nicht sowieso schon kennen und besitzen würde!