Warenkorb

Ödön von Horváth: Wiener Ausgabe sämtlicher Werke / Kasimir und Karoline

Kasimir und Karoline wurde 1932 uraufgeführt und gehört zur Reihe der großen Volksstücke Ödön von Horváths, die seine Stellung als moderner Klassiker der deutschsprachigen Dramatik begründeten. Die Edition von Kasimir und Karoline bildet den Auftakt der auf 18 Bände angelegten Wiener Ausgabe sämtlicher Werke Ödön von Horváths. Nach etablierten editorischen Standards herausgegeben, rekonstruiert der Band die Genese des Textes, die sich über zwei Vorarbeiten und fünf Konzeptionen erstreckt. Die Vorarbeiten legen den gemeinsamen Kern des Stückes mit dem später entstandenen Glaube Liebe Hoffnung genauso offen wie die Verwandtschaft der ersten Einfälle mit seinem großen Erfolg Geschichten aus dem Wiener Wald von 1931. In den Konzeptionen lässt sich die minutiöse Detailarbeit des Autors genauso nachvollziehen wie seine moderne Schreibtechnik, bei der er bereits erarbeitetes Material mittels einer Cut-and-Paste-Technik in immer neue Fassungszusammenhänge montiert. Die letzte Konzeption versammelt umfängliches Textmaterial zur Adaptierung des Stückes für die Uraufführung, das Horváths Konflikte und ästhetische Divergenzen mit seinem Regisseur Francesco de Mendelssohn sichtbar werden lässt. Der Band bietet einen fast vollständigen Abdruck des umfangreichen genetischen Materials zu Kasimir und Karoline, das mittels Faksimiles und einer leicht verständlichen Transkriptionsweise übersichtlich dargestellt und von einem ausführlichen genetischen Kommentar begleitet wird. Eigens entwickelte innovative Simulationsgrafiken machen das Montageverfahren Horváths bei der Erstellung seiner Typoskripte anschaulich nachvollziehbar.
Rezension
"Horváths Arbeitsweise ist mit einem Maximum von Akkuratesse und Anschaulichkeit dokumentiert: Sorgfältiger kann man mit den Geheimnissen einer Schrifsteller-Werkstatt nicht umgehen."Konstanze Fliedl in: Spectrum 26.09.2009 "Es ist also längst an der Zeit für die historisch-kritische Ausgabe dieses bedeutenden Dichters."Norbert Mayer in: Die Presse 17. Juni 2009 "Die Edition ist eine Pionierleistung [...]"Jürgen Hein in: Germanistik 3-4/2009 "Vor einem halben Jahrhundert, im Pariser Exil, ist der 36-jährige Horváth ums Leben gekommen. Die Zeitlosigkeit seiner Bücher verdient eine bleibende Ausgabe. Sein Rang als moderner Klassiker rechtfertigt die textkritische Mühe der Herausgeber, den technischen Aufwand des De Gruyter Verlags und den finanziellen Einsatz der Fördergeber, des Wissenschaftsfonds und der Stadt Wien. Hinter den Textstandard dieses ersten Bandes wird keine neue "Kasimir-und-Karoline"-Deutung mehr zurückfallen können - und mögen: Die angekündigte elektronische Version wird jedem künftigen Interpreten die anstrengende Zitatsuche abnehmen; der Vergleich der Fassungen wird "derweil ganz was einfaches" werden.Horváths Arbeitsweise ist mit einem Maximum von Akkuratesse und Anschaulichkeit dokumentiert: Sorgfältiger kann man mit den Geheimnissen einer Schriftsteller-Werkstatt nicht umgehen."Konstanze Fliedl in: Die Presse 26. September 2009
Portrait
Klaus Kastberger und Kerstin Reimann, Österreichisches Literaturarchiv und Universität Wien, Österreich.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Klaus Kastberger, Kerstin Reimann
Seitenzahl 590
Erscheinungsdatum 01.01.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-11-019614-6
Verlag De Gruyter Oldenbourg
Maße (L/B/H) 30,3/21,7/3,9 cm
Gewicht 2146 g
Abbildungen 60 b/w Illustrationen
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
339,00
339,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Es war einmal das Oktoberfest ...
von Daniela Ammann aus Wien am 06.02.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Kasimir und Karoline sind ein Paar, doch trennen sie sich weil Kasimir glaubt, dass sie ihn nicht mer will, weil er arbeitslos wurde. Auf dem Oktoberfest geht es mit Bekanntschaften hoch her und die beiden laufen sich immer wieder über den Weg. Karoline lernt Schürzinger kennen mit dem sie schlussendlich zusammenkommt. Er ist ei... Kasimir und Karoline sind ein Paar, doch trennen sie sich weil Kasimir glaubt, dass sie ihn nicht mer will, weil er arbeitslos wurde. Auf dem Oktoberfest geht es mit Bekanntschaften hoch her und die beiden laufen sich immer wieder über den Weg. Karoline lernt Schürzinger kennen mit dem sie schlussendlich zusammenkommt. Er ist ein Mitarbeiter von Rauch, der zuerst Karoline erobern und für sich will, sie dann aber doch stehen lässt, da sein Freund Speer verletzt wurde. Kasimir unterdes lässt sich mit seinen Bekannten Franz und Erna ein, die Kriminelle sind. Franz wird bei einem Einbruch erwischt und verhaftet. Kasimir bleibt mit Erna zurück. Wieder eine wunderbare Dreiecksgeschichte wie wir sie von Horváth kennen. Wer "Geschichten aus dem Wiener Wald" mochte, wird auch dieses Volksstück mögen.