Meine Filiale

Frau Jenny Treibel

Roman

Theodor Fontane

(10)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,20
7,20
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innerhalb 48 Stunden,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Versandfertig innerhalb 48 Stunden
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 2,60

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 3,95

Accordion öffnen
  • Frau Jenny Treibel

    Anaconda Verlag

    Erscheint demnächst (Nachdruck)

    € 3,95

    Anaconda Verlag
  • Hiob

    Alfred Kröner Verlag

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 15,40

    Alfred Kröner Verlag
  • Frau Jenny Treibel

    Gröls Verlag

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 17,40

    Gröls Verlag
  • Hiob

    Hofenberg

    Versandfertig in 5 - 7 Tagen

    € 24,99

    Hofenberg
  • Frau Jenny Treibel

    Hofenberg

    Versandfertig in 5 - 7 Tagen

    € 24,99

    Hofenberg
  • Frau Jenny Treibel

    Tredition

    Versandfertig in 5 - 7 Tagen

    € 25,60

    Tredition
  • Hiob

    Tredition

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 25,90

    Tredition
  • Hiob (Großdruck)

    Henricus (Großdruck)

    Versandfertig in 5 - 7 Tagen

    € 33,99

    Henricus (Großdruck)
  • Frau Jenny Treibel (Großdruck)

    Henricus (Großdruck)

    Versandfertig in 5 - 7 Tagen

    € 37,99

    Henricus (Großdruck)
  • Frau Jenny Treibel

    Outlook

    Versandfertig innerhalb 48 Stunden

    € 54,99

    Outlook

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 10,49

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 6,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Zwei Frauen mit unterschiedlichen Konzepten von der Verwirklichung ihres Lebensglücks stehen im Mittelpunkt dieses zuerst 1892 veröffentlichten Berliner Romans, einer satirisch-humorvollen Gesellschaftskritik des großen Autors. In unnachahmlicher Weise zeichnet Theodor Fontane ein Bild des Berliner Lebens und spart dabei auch autobiographische Details nicht aus.

Theodor Fontane, geboren am 30. Dezember 1819 in Neuruppin (Brandenburg), kam 1833 nach Berlin. 1847 legte er sein Staatsexamen als Apotheker ab, arbeitete anschließend zwei Jahre in diesem Beruf, gab ihn dann aber auf, um als freier Schriftsteller tätig sein zu können. 1852 ging er als Korrespondent für die „Preußische Zeitung“ nach London. Nach seiner Rückkehr arbeitete er als Redakteur für die „Neue Preußische Zeitung“. Als Kriegsberichterstatter nahm er an drei Kriegen teil, danach war Fontane Theaterkritiker für die „Vossische Zeitung“. Er begann seine schriftstellerische Tätigkeit mit Gedichten und Balladen, dann folgten die fünf Bände umfassenden „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“. Theodor Fontane war fast 60 Jahre alt, als er anfing, Romane und Erzählungen zu schreiben. Seine Romane spielen in der Mark Brandenburg und in Berlin. Theodor Fontane starb am 20. September 1898 in Berlin. Heinrich Mann: „Als erster hier (in Deutschland) hat er wahrgemacht, daß ein Roman das gültige, bleibende Dokument einer Gesellschaft, eines Zeitalters sein kann; daß er soziale Erkenntnis gestalten und vermitteln, Leben und Gegenwart bewahren kann noch in einer sehr veränderten Zukunft.“

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 01.11.2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-23425-0
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,4/11,6/2,3 cm
Gewicht 165 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 67614

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
7
1
2
0
0

Dokumentation jüdischen Alltags!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.06.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein lieber, älterer Stammkunde, hat mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht. Vielen Dank! Ich mag es sehr!

Ein bleibendes Denkmal
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Joseph Roth hat mit diesem Werk ein Denkmal gesetzt für die Juden Osteuropas. In der Geschichte des Thora-Lehrers Mendel Singer spiegelt sich das Fühlen und Denken, ebenso die extreme Armut dieses Volkes. Mit dem hereinbrechenden Weltkrieg kommen die Schicksalsschläge. Die mitfühlende, am Seelenleben der Personen zutiefst teilne... Joseph Roth hat mit diesem Werk ein Denkmal gesetzt für die Juden Osteuropas. In der Geschichte des Thora-Lehrers Mendel Singer spiegelt sich das Fühlen und Denken, ebenso die extreme Armut dieses Volkes. Mit dem hereinbrechenden Weltkrieg kommen die Schicksalsschläge. Die mitfühlende, am Seelenleben der Personen zutiefst teilnehmende Schreibweise des Autors macht diese Erzählung äußerst berührend. Die Bücher von Joseph Roth sind doch immer wieder lesenswert!

Durchschnittlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Freienbach am 03.03.2019
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Das Buch ist verständlich geschrieben und der Leser kommt gut nach, jedoch fand ich die Handlung nicht packend.


  • Artikelbild-0