Warenkorb
 

>> Ihre Thalia-Vorteile: Entdecken Sie unsere Services im Überblick!

Der letzte Weynfeldt

Roman

(26)
Ein wohlhabender Junggeselle, der sich von der Liebe nichts mehr verspricht. Eine schöne junge Frau mit schillernder Vergangenheit. Ein Bild und sein Preis. Eine Auktion, die die Kunstszene in Aufruhr versetzt - und einige Zukurzgekommene, die teilhaben wollen am großen Geld.
Portrait
Martin Suter, geboren 1948 in Zürich, arbeitete bis 1991 als Werbetexter und Creative Director, bis er sich ausschließlich fürs Schreiben entschied. Seine Romane – zuletzt erschien ›Elefant‹ – und ›Business Class‹-Geschichten sowie seine ›Allmen‹- Krimiserie sind auch international große Erfolge. Martin Suter lebt mit seiner Familie in Zürich.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 22.09.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23933-1
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18/11,3/2,2 cm
Gewicht 291 g
Auflage 14. Auflage
Verkaufsrang 20.283
Buch (Taschenbuch)
13,40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30 Einkaufwert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Vermögender Immobilienbesitzer trifft junge Schönheit“

Martina Peturnig, Thalia-Buchhandlung Vöcklabruck

Reicher Mitfünfziger, Kunsthistoriker, gutbürgerlicher Herkunft, 500 Quadratmeter Wohnung, Haushälterin....!Die Wohnung ist überfüllt mit Designermöbel und Kunstgegenständen. Sein Leben ändert sich als Ihn eine junge Frau in einer Bar anspricht, die Ihn an eine Liebe aus früheren Tagen erinnert.Er nimmt Sie mit zu sich nach Hause, wo er Sie am nächsten morgen von der Balkonbrüstung retten muß. Adrian Weynfeldts geregeltes Leben gerät von nun an aus allen Fugen.Im Laufe der Geschichte wird er von seinen Freunden ausgenützt und auch noch in einen Kunstfälscherdeal verwickelt.


Sutters Werke leben nicht nur von seiner Geschichte. Auch seine Sprache begeistert mich. Die Geschichte ist spannend und endet anders als ich es mir gedacht habe

Reicher Mitfünfziger, Kunsthistoriker, gutbürgerlicher Herkunft, 500 Quadratmeter Wohnung, Haushälterin....!Die Wohnung ist überfüllt mit Designermöbel und Kunstgegenständen. Sein Leben ändert sich als Ihn eine junge Frau in einer Bar anspricht, die Ihn an eine Liebe aus früheren Tagen erinnert.Er nimmt Sie mit zu sich nach Hause, wo er Sie am nächsten morgen von der Balkonbrüstung retten muß. Adrian Weynfeldts geregeltes Leben gerät von nun an aus allen Fugen.Im Laufe der Geschichte wird er von seinen Freunden ausgenützt und auch noch in einen Kunstfälscherdeal verwickelt.


Sutters Werke leben nicht nur von seiner Geschichte. Auch seine Sprache begeistert mich. Die Geschichte ist spannend und endet anders als ich es mir gedacht habe

„Echt super, echt gut“

Johanna Fesl, Thalia-Buchhandlung Wien

Ein weiterer Roman Suters, der einen vom ersten Satz bis zum letzten gefangen hält. Weynfeldt, reicher Kunstexperte, alleinstehend, Mitte Fünfzig lernt Laura, ein ehemaliges Model, in einer Bar kennen und nimmt sie mit nach Hause. In finanziellen Nöten benutzt sie ihn immer wieder um ihr aus der Patsche zu helfen - sie taucht auf und verschwindet. Als eine Auktion bevorsteht und ein höchst wertvolles Gemälde, von dem eine Fälschung existiert, versteigert werden soll, entpuppen sich einige Freunde und Bekannte Weynfeldts als korrupte, geldgierige manipulierbare Zeitgenossen. Wird das Original oder die Fälschung versteigert? Es bleibt bis zum Schluß spannend!! Ein weiterer Roman Suters, der einen vom ersten Satz bis zum letzten gefangen hält. Weynfeldt, reicher Kunstexperte, alleinstehend, Mitte Fünfzig lernt Laura, ein ehemaliges Model, in einer Bar kennen und nimmt sie mit nach Hause. In finanziellen Nöten benutzt sie ihn immer wieder um ihr aus der Patsche zu helfen - sie taucht auf und verschwindet. Als eine Auktion bevorsteht und ein höchst wertvolles Gemälde, von dem eine Fälschung existiert, versteigert werden soll, entpuppen sich einige Freunde und Bekannte Weynfeldts als korrupte, geldgierige manipulierbare Zeitgenossen. Wird das Original oder die Fälschung versteigert? Es bleibt bis zum Schluß spannend!!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
16
7
3
0
0

Beeindruckend!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.06.2017

Ein wohlhabender Gentleman und Kunsthändler, eine skrupellose, egoistische, junge Frau, ein Gemälde, eine Fälschung und zwei Leben die völlig durcheinander gebracht werden. Martin Suter vereint Liebesgeschichte und Krimi in einem. Originell, erfrischend, unterhaltsam und sprachlich eine Wucht!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Martin Suter hat einen wunderbaren Schreibstil und ist ein Genie der Worte. Dieses Buch wollen Sie nicht aus der Hand legen. Keine echter Krimi, aber an Spannung mangelt es nicht!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Zynisch geschrieben. Halb Krimi, halb Psychogramm und nie langweilig. Einen Martin Suter sollte man immer im Regal haben.