Meine Filiale

Die Geschichte von der 1002. Nacht

Roman

detebe Band 23976

Joseph Roth

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
12,40
12,40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar,  Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert ,  Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden
Sofort lieferbar
Kostenlose Lieferung ab 30  € Einkaufswert
Versandkostenfrei für Bonuscard-Kunden

Weitere Formate

Taschenbuch

ab € 5,90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab € 24,99

Accordion öffnen
  • Die Geschichte von der 1002. Nacht

    Hofenberg

    Versandfertig in 5 - 7 Tagen

    € 24,99

    Hofenberg
  • Die Geschichte von der 1002. Nacht

    Tredition

    Versandfertig in 5 - 7 Tagen

    € 25,90

    Tredition

eBook

ab € 0,49

Accordion öffnen

Hörbuch

ab € 9,99

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab € 6,99

Accordion öffnen

Beschreibung

Bei seinem Staatsbesuch in Wien äußert der Schah von Persien den dringenden Wunsch, eine Nacht mit der schönen, verheirateten Gräfin W. zu verbringen. Diplomatisch betrachtet eine heikle Situation. Da entsinnt sich Rittmeister Taittinger einer abgelegten Geliebten: Die kleine Mizzi Schinagl aus Sievering sieht der Gräfin sehr ähnlich. Für den Hof eine elegante Lösung, für Mizzi, die Taittinger noch immer liebt, eine ›1002. Nacht‹ mit weitreichenden Folgen. Ihr Lohn, ein wertvolles Perlenhalsband, wird ihr und Taittinger zum Verhängnis.

Joseph Roth, geboren 1894 als Sohn jüdischer Eltern in Galizien. Nach Studienjahren in Wien und Lemberg war er im Ersten Weltkrieg Soldat. Danach lebte er, zunächst als Journalist und später auch als Schriftsteller, in Wien und Berlin. 1933 emigrierte Joseph Roth nach Paris, wo er 1939, verarmt und alkoholkrank, starb.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 256
Erscheinungsdatum 22.01.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23976-8
Verlag Diogenes
Maße (L/B/H) 18,2/11,3/2,4 cm
Gewicht 220 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 87866

Weitere Bände von detebe

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0